Hallenturniere / Budenzauber

  • Traditionsturnier des FSV Oderwitz 02


    Montag, 28.12.15
    Beginn: 9 Uhr
    Sporthalle Niederoderwitz


    TSG Hainewalde
    TSV Großschönau
    Bertsdorfer SV
    SpG Oberseifersd./Lok Zittau
    TSV Wehrsdorf
    FSV Oderwitz
    FVO Traditionsmannschaft (Titelverteidiger)
    und natürlich die Giganten der Freizeitmannschaft „ock ne jechen“ :happy:


    Für das Leibliche Wohl wird wie immer bestens gesorgt sein. :thumbsup:


    Backe da kommste mal rum. :bia:

  • Erfolgreiches AH-Turnier „meiner“ Volkssportmannschaft Ock ne jech´n :D


    Modus: jeder gg. jeden
    Abschlusstabelle


    1. FVO-Traditionsteam / 18 Punkte / 15:3 Tore
    2. FSV Oderwitz 1. / 13 P. / 7:3 T.
    3. Vsp. Ock ne jech´n / 12 P. / 8:3 T.
    4. TSG Hainewalde / 10 P. / 7:9 T.
    5. Bertsdorfer SV / 8 P. / 4:6 T.
    6. TSV Wehrsdorf / 8 P. / 4:6 T.
    7. FSV Oderwitz 2. / 5 P. / 3:11 T.
    8. SpG Lok Zi – Obers. 3 P. / 1:10 T.


    Tore für die Freizeitkicker:
    je 2x Molli, Chris, Bockwurst
    1x Harti
    + ein Eigentor (Danke)



    Unser beste Platzierung seit Bestehen des Traditionsturniers.
    Ob´s an der eisglatten Halle lag (wir konnten uns seit Oktober daran gewöhnen) oder die Neu-Formierung des Teams :whistling: , egal.
    Nach fünf Spielen hatten wir noch kein Gegentor, dass allein war schon eine Sensation.
    Leider waren aber auch zwei 0:0 Spiele(BSV, Wehrsdorf) dabei. Siege gegen Oderwitz 2. 4:0, Hainewalde 2:0 und die SpG Lok Zittau-Oberseifersdorf 1:0 brachte uns in Medaillennähe.
    Doch die 50-minütige Pause( :bia: ) bis zum Spiel gegen das Traditionsteam des FVO tat uns nicht gut. Nach wenigen Sekunden wurde „Plumpi“ im Tor durch einen straffen Schuss geschürzt. 120 Sekunden später bekamen wir schon das 0:2. Danach verwalteten die Ex-Oberligaspieler das Ergebnis. Auch durch eine harte Gangart. Die Schiris Olbrig und Goldberg ließen sie gewähren. Bei der kleinsten Berührung an den „Superstars“ pfiffen Sie indes sofort. Das war dünne Olbi. Ansonsten gab es keine größeren Fehlpfiffe.(Hucke hatte es auch nicht leicht mit einem Gichtanfall zu pfeifen) :bia::lach:
    Das FVO-Team war damit durch. Spannend wurde es nun um die Plätze 2-5.
    Der BSV verlor tapfer kämpfend gegen den Titelverteidiger mit 0:1 und war somit fünfter.
    Hainewalde hätte mit einem Sieg den 3. Platz sicher. Verlor aber 1:2 gegen das ganz schwache Oderwitz 2.-Team. So waren wir schon sicher dritter und Jubel vor dem Spiel gegen Oderwitz 1..
    Im letzten Turnierspiel waren wir sogar die Bessere, weil aktivere Mannschaft. Doch zwei Großchancen wurden nicht genutzt. Gernot Anders machte es besser und brachte den Favoriten in Front. Doch im Gegenzug machte „Bockwurst“ das 1:1. Zum Sieg und damit Platz 2 hatte es nicht mehr gereicht auch weil Routinier Andre „Kuno“ Lehmann(Spieler des Turniers) immer wieder Zeit von der Uhr nahm.
    Wir waren trotzdem zufrieden mit dem Erreichten und begossen es ausgiebig, auch mit Olbi.


    Einzelauszeichnungen:
    Torschützenkönig: Peter Hasse? ?( (FVO)
    Bester Spieler: Andre Lehmann (Odw.1.)
    Bester Torwart: Karsten Schnitter (Odw.1.), ein Witz, wenn man sich selbst aufstellt! :thumbdown:



    P.S.: Freizeitmannschaften können sich für den 20.03.16 (eigenes Turnier) bei mir melden.

  • Vorschau

    AH-Turnier des FSV Oderwitz 02 am Mittwoch 28.12.16 ab 9 Uhr in der Sporthalle Niederoderwitz.


    Titelverteidiger ist das Traditionsteam des FVO.
    Unbequeme Gegner dürften diesmal die Gastgeber werden. Bei denen in der Feldsaison schon 5-7 Tschechen spielen. Unter anderen Tomas Nosek (ehem. VfB Zittau) und Lukas Novotny (Slovan Liberec geb. 1980, mit Jan Nezmar u. Jiri Stajner 1. CZ-Liga gespielt).
    „Mein“ Volkssportteam mit geringen Chancen aufs Podium, weil am Vorabend Baudenabend auf dem Spitzberg. [Blockierte Grafik: http://www.smileygarden.de/smilie/Party/52.gif
    :lach:
    Gäste sind herzlich [Blockierte Grafik: http://www.smileygarden.de/smilie/Schilder/00000732.gif]

  • Traditionsturnier des FSV Oderwitz 02


    Mittwoch, 28.12.16
    Beginn: 9 Uhr
    Sporthalle Niederoderwitz


    Teilnehmer:


    TSG Hainewalde
    TSV Großschönau
    Bertsdorfer SV
    SpG Oberseifersd./Lok Zittau
    TSV 1859 Wehrsdorf
    FSV Oderwitz 02
    FVO Traditionsmannschaft (Titelverteidiger)
    Freizeitmannschaft „Ock ne jechen“ ;)
    neu dabei:
    SpG VfB Zittau
    Team Baugeschäft Czeczine Oderwitz ?(

  • AH-Turnier des FSV Oderwitz 02 am Mittwoch 28.12.16 ab 9 Uhr in der Sporthalle Niederoderwitz.


    Abschlußstand:


    1. FVO Traditionsmannschaft
    2. Bertsdorfer SV
    3. Freizeitmannschaft „Ock ne jechen“
    4. TSV 1859 Wehrsdorf
    5. TSG Hainewalde
    6. FSV Oderwitz 02
    7. TSV Großschönau
    8. SpG VfB Zittau
    9. SpG Oberseifersd./Lok Zittau
    10. Team Baugeschäft Czeczine


    Bester Spieler: Steffen Grimm (FVO)
    Bester Torjäger: Manuel Böhme (Wehrsdorf)
    Bester Tormann: Wurde eine Torfrau! Caty Czeczine
    Sensationelle Paraden in kurzen Höschen und keine Handschuhe. Selbst ein Schuss ins Gesicht konnte sie nicht abschrecken. Sie ist aber kein unbeschriebenes Blatt. Hab mal gegoogelt. Sie spielt im Förderkreis der B-Jugend beim HC Leipzig. http://www.foerderkreis-hcleipzig.de/nachwuchs.html (Nr. 1)


    Das Schieri-Trio Olbrig/Goldberg/Tarrach hatten alles im Griff. In der Reihenfolge auch die Medaillenvergabe von mir.
    Den Tarrach, trainiert ab und zu bei uns und pfeift zweimal Scheiße gegen uns. Brauch sich bei uns nicht mehr blicken lassen. :lach:

  • AH-Turnier des FSV Oderwitz 02 am Donnerstag 28.12.17 ab 9 Uhr in der Sporthalle Niederoderwitz.


    Abschlußstand:


    1. TSV 1859 Wehrsdorf >>> 15 Punkte | 7:2 Tore
    2. TSV Großschönau >>> 13 Punkte | 4:4
    3. FSV Oderwitz 02 / Vspt. „Ock ne jechen“ 12 P. | 11:6
    4. TSG Hainewalde >>> 12 P. | 3:2
    5. FVO Traditionsmannschaft >>> 8 P. | 9:8
    6. Bertsdorfer SV >>> 8 P. | 7:7
    7. SpG Oberseifersd./Lok Zittau 5 P. | 5:10
    8. Team Baugeschäft Czeczine >>> 4 P. | 2:9


    (Beste)r Spieler(in): Anne Worm (Bertsdorfer SV)
    Bester Torjäger: Toni Jungnickel (Oderwitz,6)
    Bester Tormann: Alexander Roob (Team Baugeschäft Czeczine)


    Aufstellung Oderwitz:
    Tor: Jan Manhal (der Tscheche, nun seit fast 22 Jahren im Verein!!!) Ein Dankeschön vom Verein gab´s nicht!) :nein:
    P. Tusche, E. Piontek, N. Exner, E. Hänsch, „Muxe“ Kletke, Th. „Harti“ Hartmann, Toni Jungnickel


    Die Einheimischen bekamen keine zwei Mannschaften auf´s Parkett! :gruebel:
    Man konnte wenigstens eine gemischte Truppe aufbieten. Toni Jungnickels Einsatz konnte man durch eine frühere Turnierbeteiligung beim Vspt. „Ock ne jechen“, berechtigen.
    Der VfB Zittau erschien ebenfalls nicht!
    Ein sehr ausgeglichenes, spannendes Turnier mit neuem Sieger.
    Der Triple-Sieger (FVO Traditionsmannschaft) der letzten Jahre spielte diesmal um den Turniersieg keine Rolle. Endlich klappte es mal für den Dauergast TSV 1859 Wehrsdorf. Das eingespielte Team hat sich den Turniersieg absolut verdient.
    Der TSV Großschönau überraschte mit Platz zwei.
    48 Tore konnten bejubelt werden, darunter auch einige sehenswerte Kopfballtore.


    Ein wiedermal hervorragend organisiertes Turnier fand nach einem gemütlichen Beisammensein aller Mannschaften ein spätes Ende. Darunter, auch wie gewohnt, die gut leitenden Schieris Olbrig und Goldberg. :bia:



    P.S.: Suche für das Hallenturnier( 18.3.18 ) vom Vspt. „Ock ne jechen“ Mannschaften.
    Interessenten können sich hier gerne melden.

  • AH-Turnier des FSV Oderwitz 02 am Donnerstag 28.12.18 ab 9 Uhr in der Sporthalle Niederoderwitz. (kein Futsal)


    Endstand:

    1. AH Slovan Liberec | 16 P. | 21:9 T.
    2. Traditions-Team FVO | 15 | 16:1
    3. Oderwitz/Vsp. Ock ne jechn | 9 | 11:8
    4. TSV Wehrsdorf | 5 | 10:15
    5. Bertsdorfer SV | 5 | 5:11
    6. TSV Großschönau | 4 | 6:13
    7. SpG Lok Zittau/Rot. Oberseifersd. | 4 | 5:17

    74 Tore in 21 Spielen á 12 Minuten. (Ø 3,5 Tore)

    Es gab kein 0:0.


    Torschützenkönig: Enrico Hänsch (7) - Odw./ Vsp.

    Im Stechen gegen Steffen Grimm 5:4 gewonnen.


    Bester Torwart: Spfd. Smuda - SpG Lok Zi/Obers.

    Wird heute 75 Jahre alt. Herzlichen Glückwunsch.


    Bester Spieler: Steffen Grimm - FVO


    Der Titelverteidiger TSV Wehrsdorf konnte den Vorjahressieg nicht wiederholen.

    Zu stark war die Konkurrenz aus Liberec und das Traditions-Team des FVO.

    Die ersten beiden Spiele verlor man gegen Sie mit 3:6 und 0:3.

    Da sah man schon, wer auf die Titelvergabe Anspruch erhebt.

    Mal hinten angefangen.

    Die SpG Lok Zittau/Rot. Obers. mit einem Remis (2:2 Wehrd.) und sogar einen Sieg (2:1 BSV). Im vorletzten Turnierspiel kam es gegen den da noch letzten TSV Großschönau zu tumulten. Gesehen habe ich es nicht. Es soll eine 2 Minuten Strafe, sowie glatt Rot für die SpG gegeben haben. Man verlor 1:2.

    So übergaben die Großschönauer, dank des besseren Torverhältnisses, die rote Laterne an die SpG.

    Mit zwei Unentschieden und einem Sieg wurde der Bertsdorfer SV Fünfter. Für Erheiterung sorgte die kleine Anne Worm, als Sie im letzten Turnierspiel einen fast doppelt so großen und schweren Tschechen „rüde“ legte/fällte/umhaute. Der kräftige Bursche musste erst mal die Wechselbank ansteuern/anhumpeln. Anne durfte weiter spielen. :)

    Die Wehrsdorfer spielten nach den Auftaktklatschen solide 5 Punkte ein. Ihr Torhüter hatte wohl nicht seinen besten Tag.

    Der Gastgeber und die Volkssportler „Ock ne Jechn“ mussten notgedrungen eine Mannschaft zusammenstellen. Nach und nach trudelten Spieler ein. Beschämend. Ein A-Jugendspieler, der beim Vsp. mittrainiert, kam ohne Geheiß und eine Stunde nach Turnierbeginn und zog sich einfach um. Nun war man zu zwölft! Durch das ständige gewechsel brachte man sich selbst aus dem Konzept. So verspielte man nach 1:0 und 2:0 Führungen zwei Spiele nur zum Remis (BSV, Wehrsd.). Hätte man gewonnen, wäre Platz zwei möglich gewesen. Doch im letzten Spiel gegen den FVO stand erneut ein ungebetener Gast im Mittelpunkt. Völlig „behopft“, weil bis 5 Uhr beim Baudenabend – da halfen auch keine 4 Energydrinks, stellte sich der übergewichtige 20 jährige selbst auf. Beim dritten (!) Einsatz im Spiel lies St. Grimm ihn mühelos stehen und spitzelte zum 0:1 Endstand ein. Einen Achtungserfolg erzielte man beim 3:3 gegen Slovan Liberec. 1:0 geführt – 1:3 zurück gelegen – und noch ausgeglichen.

    Das Traditionsteam des FVO spielte souverän. Verlor aber mit nur einem Gegentor, gegen die Tschechen, dass entscheidente Duell.

    Die Stara Parada, ohne Jiri Stajner - erschien nicht, sehr lustig drauf. Sie bekamen auch gleich einen Kasten Freiberger in die Kabine gestellt um sie evtl. ein bisschen müde zu machen. Sie kassierten immerhin 9 Gegentore. Darunter zwei Eigentore, zur Freude aller, von Petr Miskovsky. Der seit vielen Jahren immer noch für Oderwitz spielt. Aber 21 Tore von Jiri Nemec und Co. zeigten deutlich, wer hier höherklassig spielt. Den einzigen Punktverlust musste man gegen den Gastgeber hinnehmen. Etwas „strecken“ mussten Sie sich noch im lustigen letzten Spiel gegen Bertsdorf. Aber nach einem späten 3:0 Erfolg war der Turniersieg perfekt.

    Die wartenden Spieler des FVO um Johann Stein waren nun 1. Verlierer. :)


    Die Schieris Olbrich, Goldberg und Liersch hatten alles im Griff.



    Ein Dank an die Organisatoren für ein schönes Turnier.

Betway Online Fussball-Wetten banner