Fans vom SV Babelsberg 03 auf Autobahnraststätte angegriffen

Es war gegen 22.20 Uhr als der Bus mit den Filmstädtern auf dem Rastplatz ‚Pappelgrund‘ an der A143 bei Teuschenthal in Sachsen-Anhalt einen Stopp einlegte. Etwa 15 Personen der 21-köpfigen Reisegruppe verließen den Bus, um sich die Beine zu vertreten. Kurz darauf tauchten plötzlich vier Fahrzeuge auf der Raststätte auf, aus denen etwa zehn bis 15 Personen stiegen, die sofort die Nulldreier attackierten. Dabei wurden unter anderem Flaschen geworfen. Die Babelsberger retteten sich in den Bus, wobei einige Angreifer versuchten, die hintere Bustür gewaltsam zu öffnen. Dies gelang jedoch nicht.


Während der Weiterfahrt stieß die zwischenzeitlich informierte Polizei auf den Bus und eskortierte diesen zu einer Polizeidienststelle in Halle. Von dort wurden dann die vier verletzten Personen zwischen 25 und 38 Jahren in ein Krankenhaus gefahren und ambulant versorgt.


Wer hinter dem Angriff steckt, ist gegenwärtig noch völlig unklar. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen und Spuren vor Ort gesichert sowie Zeugen befragt.


„Der SV Babelsberg 03 ist bestürzt und betroffen wegen des Angriffs auf seine Fans. In erster Linie wünschen wir den vier verletzten Anhängern gute Besserung und allen Betroffenen, dass sie den Schock schnell verarbeiten. Im Rahmen der Ermittlungen und der Aufarbeitung steht der Verein den betroffenen Anhängern mit all seinen Möglichkeiten uneingeschränkt zur Seite“, äußerte sich der Verein zu dem Vorfall.

    Betway Online Fussball-Wetten banner