Beiträge von alte Olte

    Eintracht Wandlitz gegen SV 90 Pinnow Nach sieben Spieltagen endlich wieder ein Sieg
    Aufsteiger und Tabellennachbar Pinnow Zugast bei der Eintracht, beide Mannschaften hatten die Saison gut begonnen. Pinnow war nach dem fünften Spieltage noch Tabellenzweiter. Nach dem sechsten Spieltag ging es abwärts ähnlich wie mit der Eintracht . 10. Platz für Pinnow und 11. Platz für die Eintracht. Also hieß es unbedingt Punkten um den Anschluss zum Mittelfeld wieder herzustellen. Personell fehlten Rene Stegemann (krank) und Pascal Sorgatz 5. gelbe Karte. Trainer Jörg Oltersdorf nach Kreuzband OP wieder auf der Bank.


    Wie schon in Löwenberg schnelles Führungstor für die Eintracht in der 2.min Einwurf von der linken Seite Höhe Strafraum, die Flanke von Karsten Stoye kommt auf den freistehenden Daniel Bergemann und der köpft ein zum 1:0. Mit dem frühen Tor kam aber nicht die gewünschte Sicherheit und Pinnow kam stärker ins Spiel es häuften sich wieder die Abspielfehler Zweikämpfe gingen verloren die Verunsicherung war deutlich zuspüren. Dann in der 23. Minute die Eintracht verliert wieder den Ball in der eigenen Hälfte der Schuß aus 20. Metern halbrechte Position knallt an den Innenpfosten und springt wieder aus den Tor und die Eintracht kann klären. 27. Min. große Möglichkeit für die Eintracht Rico Waznak bekommt den Ball am 5Meteraum schiebt den Ball am rechten Pfosten vorbei. 40.Min. Karsten Stoye setzt sich auf der rechten Seite durch geht in den Strafraum und spielt den Ball auf Daniel Bergemann der kommt aber nicht an den Ball , Florian Krüger ist aber zur Stelle und haut den Ball in die Maschen zum 2:0.


    Zweite Halbzeit ausgeglichenes Spiel, in der 53.Minute Wechsel bei der Eintracht für Mario Malitz kommt Tilo Navarzala. Pinnow kommt in dieser Phase wieder besser ins Spiel und erarbeitet sich eine Anzahl von Freistößen die aber letztendlich nicht genutzt wurden. In der 85. Minute bringt Rico Waznak den Ball in den 16ner auf Florian Krüger und der erzielt heute sein zweites Tor zum 3:0. Das war dann auch der Endstand.




    Andre Jeremiasch, Tino Kriesel, Matias Händler , Fabian Hingst, Marcus Berger, Guido Keuchel , Rico Waznak, Karsten Stoye, Florian Krüger, Mario Malitz (Tilo Navarzala), Daniel Bergemann

    Trainer : Jörg Oltersdorf ,Marko Koch


    Landesklasse Eintracht Wandlitz
    Borgsdorf gewinnt verdient gegen eine schwache Eintracht

    Was die Eintracht ihren treuen Fans im vierten Heimspiel geboten hat war das schlechteste Spiel überhaupt. Wenn es auch kein echtes Heimspiel war, denn es fehlt ja immer noch der heimatliche Rasen das aber kann nicht die Ursache für diese Leistung gewesen sein. Sicherlich sind die Bedingungen für eine Landesklassenmannschaft nicht optimal, ohne Training wird die Eintracht letzt endlich um den Klassenerhalt spielen müssen. Die Vorraussetzungen für ein effektives Training sind im Augenblick nicht gegeben, einzige Möglichkeit ist momentan ein Platz in Mühlenbeck. Die Verantwortlichen und Aktiven der Eintracht würden sich über etwas Nachbarschaftshilfe in der eigenen Gemeinde sehr freuen. Nun aber zurück zum Spiel, denn die Trainingsbedingungen sind nicht der ausschlaggebende Grund für die katastrophale Leistung am Sonntag gegen FSV Forst Borgsdorf, die in kollektiver Geschlossenheit absolviert wurde. Mangelnde Laufbereitschaft in allen Mannschaftsteilen, verlorene Zweikämpfe, bei Ballgewinn in der eigenen Hälfte wurde hinten nicht schnell genug aufgerückt und man stand immer viel zu weit weg vom Gegner.


    Hinzu kommt noch eine total verunsicherte Abwehr mit vielen individuellen Fehlern.


    In der 3. Minute fällt das 1:0 nach weitem Einwurf von Tilo Navarzala, Rico Waznak verlängert auf Daniel Bergmann und der schießt das 1:0. Nach diesen Tor überläst die Eintracht das Spiel komplett den Borgsdorfern und so ist es auch folgerichtig das der Ausgleich fällt , Tilo Navarzala verliert seinen Zweikampf im eigenen Strafraum der Ball kommt zu Daniel Petzer der zieht auf den langen Pfosten und es steht 1:1. Ab jetzt spielt nur noch Borgsdorf . 20. Spielminute Fabian Hingst schafft Entlastung setzt sich auf der linken Seite durch an seiner präzisen Flanke springen Pascal Sorgatz und Mario Malitz vorbei. Dann noch einmal Daniel Bergemann über Links aber seine Flanke köpft Malitz übers Tor. Andre Jeremiasch steht immer mehr im Brennpunkt des Geschehens und in der 44. Minute nach einen Freistoß erzielt Florian Glitza das 2:1 für Borgsdorf.


    Zweite Halbzeit für den angeschlagenen Pascal Sorgatz kommt Florian Krüger Borgsdorf bleibt auch in der zweiten Halbzeit die Spiel bestimmende Mannschaft. In der 65. Min. kommt für Tino Navarzala Marcus Berger ins Spiel. Mit Marcus kommt noch mal so etwas wie ein Aufbäumen in die Mannschaft und er ist es auch der den Ball aus einen Gewühl heraus im Borgdorfer Strafraum in die Maschen haut, das passierte in der 75. Minute und es steht etwas schmeichelhaft 2:2. Dann aber in der 90. Minute das verdiente 3:2 für Borgsdorf nach einen Freistoß am 16ner durch Kevin Oellermann der den Ball direkt an der Mauer vorbei in die Torwartecke hämmert.


    Sollten die Torschützen von Borgsdorf nicht stimmen bitte ich um Nachsicht



    Andre Jeremiasch, Mathias Händler, Fabian Hingst, Tino Kriesel, Stefan Händler, Guido Keuchel, Tilo Navarzala (Marcus Berger), Daniel Bergemann, Mario Malitz, Rico Waznak, Pascal Sorgatz (Florian Krüger),

    Trainer : Oltersdorf/Koch

    fol

    Landesklasse Nord Motor EW II gegen Eintracht Wandlitz
    Eintracht Wandlitz gewinnt verdient 2:0

    Das Motor Eberswalde II nach dem 6.Spieltag ohne Punktgewinn den letzten Tabellenplatz einnimmt liegt nicht daran das sie nicht das sportliche Potential besitzen um in der Landesklasse zu spielen, bei weiten nicht, diese junge Mannschaft ist in der Lage sich mindestens im Mittelfeld zu platzieren um das aber zu ereichen sollten sie sich die 90 Minuten nur mit Fußball auf dem Platz befassen und mehr Disziplin zeigen. Sehr harte Gangart, die Spieler waren nur am Meckern, trauriger Höhepunkt dann in der 89. Minute Karsten Stoye wurde an der Mittellinie im Stile eines Karatekämpfers gefoult zu diesen Zeitpunkt war das Spiel längst entschieden. Die Konsequenz dieser Aktion schwere Schulterverletzung Karsten Stoye liegt im Krankenhaus wird lange Zeit seiner beruflichen Tätigkeit nicht nachgehen können und für die Eintracht wird er lange Zeit ausfallen wir wünschen ihm baldige Genesung.


    Nun aber zum Spiel die erste Möglichkeit für Motor bereits in der 3. Spielminute das Eintracht Mittelfeld in Person Tilo Navarzala war nicht schnell genug in der Rückwärtsbewegung und der Ball knallt an den Pfosten 10. Minute Angriff von links, Rene Stegmann rettet auf der Linie. Erste große Möglichkeit für Wandlitz in der 13. Minute den Schuss von Rico Waznak pariert Torhüter Michael Mieseler den Nachschuss von Rene Stegmann geht über das Tor. 14. Spielminute Daniel Bergemann allein vorm Tormann aber sein Schuss zu unplatziert. Dann in der 15. Minute im Zusammenspiel Stegmann, Bergemann und Sorgatz seine Flanke prallt ab und Karsten Stoye ist zur Stelle und erzielt das 1:0. Das ging so weiter Wandlitz bestimmte das Spiel nutzte aber nicht ihre Möglichkeiten. So in der 22 Min. Kopfball von Fabian Hingst nach Freistoß von Rene Stegmann, 33. Min. Rico Waznak sein Schuss aufs kurze Eck pariert der Torhüter.


    38. Minute Pascal Sorgatz setzt sich auf der linken Seite durch verzieht aber seinen Torschuss. Im Vergleich mit den letzten Spielen war eine Verbesserung zu erkennen viel couragierter auch spielerisch verbessert nur die Chancenverwertung ließ noch zu wünschen übrig, Motor gefährlich durch Einzelaktionen.

    Zweite Halbzeit 52. Min. wieder ist es Pascal Sorgatz auf der linken Seite seine scharfe Eingabe erreicht Daniel Bergemann ist allein vor Torhüter Michael Mieseler kommt aber nicht an ihm vorbei, 60. Minute Ecke für Motor der Kopfball knapp über das Tor. 75. Minute Unsicherheit bei Torhüter Harald Hübner nach Ecke der Nachschuss geht knapp vorbei. In der Folge unkonzentriertes Spiel ,mit vielen Fehlpässen und vielen Fouls auf beiden Seiten.


    82. Spielminute der für Daniel Bergemann gekommene Mario Malitz geht im Alleingang in den Strafraum verliert den Ball holt ihn sich an der Grundlinie zurück und passt auf Pascal Sorgatz der erzielt das 2:0. In der 85. Minute noch eine Möglichkeit für Rico Waznak mit Seitfallzieher nach Flanke von Rene Stegmann. In der 89. Minute kommt Martin Funke für den verletzten Karsten Stoye.



    Harald Hübner, Mathias Händler, Fabian Hingst, Rene Stegmann, Stefan Händler, Guido Keuchel, Tilo Navarzala,(Florian Krüger) Daniel Bergemann, ( Mario Malitz), Rico Waznak, Pascal Sorgatz, Karsten Stoye (Martin Funke)

    Trainer : Oltersdorf/Koch

    Landesklasse Nord Eintracht Wandlitz gegen Angermünder FC
    Eintracht Wandlitz gewinnt 2:1 gegen Angermünde


    Der Angermünder FC präsentierte sich stärker als es ihr Tabellenplatz aussagt, sie übernahmen auch gleich das Heft des Handelns in die Hand, kamen über die Außen , gingen aggressiv in die Zweikämpfe nur im Abschluss fehlte noch die Genauigkeit. Die Wandlitzer Abwehr hatte alle Hände voll zu tun die ersten 15 Minuten schadlos zu überstehen. 18. Spielminute Freistoß von der Mittellinie Unsicherheit bei Torhüter Jeremiasch und es gibt Ecke von rechts Daniel Krimpe von Angermünde bringt den Ball flach rein , Stegmann währt ab, erneut Ecke von rechts die Ecke kommt gefährlich Fabian Hingst kann abwehren aber Angermünde bleibt im Ballbesitz und macht weiter Druck auf das Tor von Andre Jeremiasch scheitert aber letztendlich an der eigenen Unfähigkeit vor dem gegnerischen Tor.


    Diese Szene war symptomatisch für die ersten 20 Minuten. 21. Minute erster Eckball für die Eintracht ab hier beginnt die Eintracht Fußball zu spielen und legt ihre Unsicherheit ab gewinnt auch wieder ihre Zweikämpfe. Dann sind es aber wieder individuelle Fehler die die Angermünder wieder ins Spiel bringen aber im Strafraum der Eintracht waren die Angermünder Stürmer harmlos.


    Die letzten 10 Minuten der ersten Halbzeit gehörten dann aber der Eintracht denn immer wenn über die Außen gespielt wurde, ist es für Angermünde gefährlich geworden. In der 43. Spielminute Freistoß für Wandlitz an der Mittellinie, Rene Stegmann schlägt den Ball in den Lauf von Tilo Navarzala der nutzt seine Schnelligkeit sein Schuss aus spitzem Winkel pariert Torhüter Valentin Salwasser, den Nachschuss verwandelt Karsten Stoye zum 1:0 . Das war dann auch der Halbzeitstand. Etwas schmeichelhaft.


    Zweite Halbzeit , auch in Gransee hat die Eintracht 1:0 geführt und dann 3:1 verloren, man konnte nur hoffen das das nicht mehr in den Köpfen der Eintracht Spieler war. Ecke für Wandlitz in der 46. Minute daraus entsteht ein Konter die Rückwärtsbewegung zu zögerlich und Mathias Händler kann dem Angreifer gerade noch den Ball vom Fuß spitzeln. In der Folge verteiltes Spiel ohne besondere Höhepunkte bis zur 80. Spielminute Pascal Sorgatz setzt sich energisch auf der linken Seite durch, Richtung Grundlinie seine scharfe Eingabe erreicht Daniel Bergemann und es steht 2:0. Es waren noch 10 Minuten zu spielen und die Eintracht begann wieder zu flattern. Trainer Jörg Oltersdorf wechselte den angeschlagenen Pascal Sorgatz aus, für ihn kam Mario Malitz. Dann in der 85. Minute die Eintracht in der Vorwärtsbewegung verliert den Ball Angermünde wieder in der Überzahl weil nicht schnell genug die Rückbewegung stattfindet. Tony Franke setzt sich durch und erzielt das 1:2. Angermünde erhöht weiter den Druck aber die Eintracht bringt das 2: 1 und die 3 Punkte über die Runden.




    Die Eintracht spielte mit:

    Andre Jeremiasch, Mathias Händler, Fabian Hingst, Rene Stegmann, Stefan Händler, Guido Keuchel, Karsten Stoye, Daniel Bergemann, Tilo Navarzala, , Rico Waznak, Pascal Sorgatz, ( Mario Malitz)

Betway Online Fussball-Wetten banner