Landesklasse Staffel West Saison 16/17

  • Der TFV 1913 wurde für die neue Serie in der Staffel West eingegliedert ( "herzlichen Dank" dafür an den Verband, bzw. den oder die Verantwortlichen!!)


    Am Donnerstag, d. 07.07.2016, beginnt der TFV mit einem leichten, freudbetontem Aufgalopp an der Jahnstraße.
    Sozusagen zum kennen lernen für eventuelle Neulinge und einige Junioren Spieler, die neu zum Kader gehören!



    Testspiele : 16.07. noch / wd. frei nachdem Trebbin auf den 30.07. verlegen wollte (ein Gegner, möglichst auswärts wird gesucht) :gruebel:
    22.07. A Eintracht Glindow
    24.07. A SG Saarmund
    30.07. A VfB Trebbin
    06.08. A Forst Borgsdorf



    Am 13.07. startet dann die neue Runde für den TFV mit einem Auswärtsspiel bei der Fortuna aus Babelsberg , welche sich in der Sommerpause äußerst namhaft verstärkt hat. Damit und mit zuletzt 2x der Vizemeisterschaft, dürfte wohl der Favorit in der Weststaffel feststehen!!!


    Allen Teams eine gute Vorbereitung!
    :bindafür:

    " Ich habe selten ein Spiel so genossen wie dieses!" Xavi Hernandes 02/05/2009
    BARCA CAMPEONE !!!!!
    Dyyyyynaaaaamooooo !!!!!

  • Der Teltower FV gewinnt am ersten Spieltag 4-1 bei Fortuna Babelsberg


    Die Gäste,im neuen Spieljahr in der Weststaffel eingegliedert, zeigten sich zum Auftakt, von Ihrer besten Seite!!


    Mit einer in allen Mannschaftsteilen geschlossenen und vor allem disziplinierten Leistung, wurde der Staffelfavorit überrascht!


    Ein solider Wächter Stein dirigierte gewohnt sicher die Viererkette in der A Junior Kobe zu seinem Pflichtspieldebüt kam und seine Sache hervorragend machte.


    Allerdings muss auch gleich festgestellt werden, dass es in den Reihen des Gastes, keinen einzigen Spieler gab, der leistungsmäßig abfiel! Stollay mit Dreierpack im ersten Durchgang, ragte vielleicht noch etwas heraus.Auch alle drei wechselspieler fügten sich nahtlos ein, wobei "der alte Mann",sogar noch den Deckel drauf machte....aber der Reihe nach!


    Der Gastgeber mit den Toptransfers des Sommers, natürlich Favorit.


    Mit viel Ballbesitz wollte man die Gäste mürbe spielen, da aber eben jene Gäste überaus lauffreudig waren und somit sämtliche zu bespielenden Räume in der eigenen Hälfte zu liefen, war es am Ende brotlose Kunst und nicht mehr als ein Quergeschiebe mit gelegentlichen diagonalen Verlagerungen.


    Zwei dieser diagonalen Wechsel, brachten dann auch die einzigen beiden, wirklich gefährlichen Aktionen der Heimelf an diesem Tage.


    Bei der ersten verzog Routinier Höhlich knapp, Nummer zwei nutzte Kapitän Schwabe zum Anschluss in Minute 40.


    Anschluss deshalb, weil die äußerst diszipliniert spielenden Gäste, zu diesem Zeitpunkt schon 2-0 führten. Stollay nutzte nach 18 min ein 1-1 Verhältnis mit Keeper weiß zur Führung. Nach Balleroberung im Zentrum von IV Fenchel und Steckpaß von Schütt, zog Stollay auf und davon und verwandelte flach zur Führung. Nach 24 Minuten das zweite Tor, als er im Dribbling 2 Gegner bindet um dann aus der Drehung aus ca. 11m den Keeper per Lupfer zu überwinden!!


    Nach bereits erwähntem Anschluss für die Gastgeber, die Gäste weiter zielstrebig mit Flachpasskombi auf links zu Adam, der eine klasse Flanke schlägt,bei der Stollay in der Mitte nur den Kopf hinhalten muss! 3-1 eine Minute nach Schwabes Treffer.


    Hälfte zwei ist schnell erzählt. Der Gast agierte weiter hochkonzentriert, Fortuna weiter plan- und ideenlos. Zunehmend hektisch wurde die Partie nun, durch Kraftverlusst auf beiden Seiten. Schiedsrichter Hübner aus Bergfelde, war aber stehts ein souveräner Leiter dieser Partie!!


    So als er kurz vor der Pause dem (fussballerisch) blassen Aiob die gelbe Karte zeigte,als dieser gefrustet den Ball in Richtung der teltower Zuschauer drosch.


    Und auch in der Nachspielzeit, als er Weber( wirft E. Hecht den Ball in den Rücken) mit glatt rot vom Platz stellte, lag er richtig. Eine selten dämliche Aktion in Minute 90+4 beim Stand von 1-4, die allerdings auch den Gemütszustand der Michalsketruppe erahnen lässt.


    1-4 deshalb , weil der eingewechselte E.Hecht nur 5 Minuten brauchte, um nach klasse Vorbereitung von Stollay, Wolter an der Strafraumkante zu düpieren. Was folgte war ein Schuss mit recht an den rechten Pfosten des Fortuna Tores und quasi im nächsten Augenblick ein versenken des Abprallers mit links. Großartig!!


    Fazit: Der Favorit strauchelt an Spieltag eins und der TFV mit gelungenem Start in die neue Serie, sowie in die neue Staffel.


    Trotz des heute deutlichen Ergebnisses, ist der geneigte Schreiberling sicher, dass die Fortuna genügend Qualität besitzt, um am Ende ganz oben zu landen!


    Beim TFV gilt es, dieses Erfolg vernüftig zu bewerten und am Boden zu bleiben. Sicherlich war es eine bemerkenswerte Leistung des Teams von der Jahnstrasse, aber diese gilt es beim Heimspiel in 14 Tagen gegen die erste, große Unbekannte aus Gülitz, zu bestätigen!! :bindafür:


    Schönen Sonntag

    " Ich habe selten ein Spiel so genossen wie dieses!" Xavi Hernandes 02/05/2009
    BARCA CAMPEONE !!!!!
    Dyyyyynaaaaamooooo !!!!!

  • Der Teltower FV quält sich zum Heimdreier!


    Vorab: es war bei tropischen Temperaturen Fussball zum abgewöhnen, was beide Teams den wenigen Anwesenden boten!


    Am Ende stand der Heimerfolg, auch weil der TFV trotz arger Personalnot ( mit Fenchel, Borchardt,Fröhlich, Stollay,Hennig und Dahlmann fehlten 6 Stammspieler aus den unterschiedlichsten Gründen) die bessere Fussballmannschaft hatte.


    Die Gäste, über ihre Nummer 9 ( Wolgast) steh's gefährlich bei langen Schlägen,ansonsten doch fussballerisch nur über die Nummer 18 (Teske) bei Freistößen aus dem Halbfeld gefährlich.


    In Halbzeit eins, der Gastgeber pomadig und mit so gut wie keiner zündenden Idee. Alle schleppten sich mehr oder weniger über den Platz und wenn dann doch mal so was wie Direktspiel zu Stande kam, war bei der dritten Station der Ball auch schon wd. weg. Unkonzetriertheiten, mangelhafte Bewegung und ein Paßspiel, welches diesen Namen nicht verdiente, trugen zur unansehnlichen Hälfte eins bei!


    Der Satz des Trainers " gewinnen, egal wie" , wurde da doch allzu wörtlich genommen! :versteck:


    Die Gäste hatten in HZ 1 die besseren Einschußmöglichkeiten. So, als ein "Mondball" ca. 7m vor dem Tor der Gastgeber vom Himmel fiel und der 19 jährige Kobe, interessiert das Treiben beobachtete. Wächter Stein, wieder mit grundsolider Leistung, STAND richtig und wurde angeschossen. Er behauptete hinterher, grandios reagiert zu haben *lach*....sei's drum, es blieb beim 0-0.


    Dann plötzlich, es waren 26 min gespielt, stand es auf einmal 1-0! Vorausgegangen waren 3 schnelle,direkte Pässe mit abschließender Ablage von E. Hecht auf El Rabah, welcher den Ball mitnahm und mit dem zweiten Kontakt, hoch ins Eck veredelte.


    Nach einer etwas intensiveren HZ Ansprache, wurde das Spiel der Gastgeber etwas besser. Ohne allerdings auch nur annähernd an die Leistung beim Auftakterfolg(4-1 bei Fortuna) heranzureichen.


    Das 2-0 erzielte Old Mann E. Hecht aus 11 Metern, nachdem der umsichtige Schieri Schiller aus Oranienburg Handstrafstoss für die Gastgeber gepfiffen hatte.


    Der Anschluss dann kurz vor Ultimo, durch einen direkten Freistoss. Schön gemacht, aber wenn die Mauer mal hochspringt, geht der Ball ganz sicher nicht in's Tor.....egal. Der Heimdreier war nach dem Anschluss und einer hektischen Schlussphase eingetütet.


    9 Gelbe (5/4) belegen, wie umkämpft das Spiel war. Allerdings kassierte der Gast 3 seiner 4 Gelben, für Unsportlichkeiten ( laut Spielbericht!).


    In 14 Tagen geht es für die Roten dann nach Brandenburg zum Johannisberger Anger, wo die ambitionierte Truppe von Trainer Wittke wartet. Diese hat nach Heimremis (2-2 gg. Lok Pdm) und einer Auswärtsniederlage in Meyenburg (2-4) erst einen Zähler auf der Habenseite.


    Am kommenden Sonntag( 04.09.) gastiert die SG Bornim an der Jahnstrasse. Dann zum Kreispokalspiel der zweiten Runde!


    Schönen Sonntag

    " Ich habe selten ein Spiel so genossen wie dieses!" Xavi Hernandes 02/05/2009
    BARCA CAMPEONE !!!!!
    Dyyyyynaaaaamooooo !!!!!

  • Kurz vor Schluss, kam der KO



    Am Johannisburger Anger trafen zwei Mannschaften aufeinander, die Fußball spielen wollten!


    Die Gäste ( auch ohne Stollay,Fröhlich,Kobe,Kunz,Splitt und Johnson mit einer guten Band!) von Beginn an um Ballkontrolle bemüht, der Gastgeber stand tief und versuchte Konter zu setzen.


    Bei der Lok merkte man schon deutlich, dass die ersten beiden Spiele " Spuren hinterlassen " hatten!!!


    Sehr gut organisiert, stand der Gastgeber tief in der eigenen Hälfte und ließ den Gast mal machen. Der allerdings hatte ( der Hitze und dem harten Training am Donnerstag geschuldet), zu wenig Ideen & Bewegung zu bieten!


    Teltow mit optischen Vorteilen, ohne allerdings zwingende Chancen herauszuarbeiten. Beide Teams spielten guten Fussball, da aber auch beide sich bedingungslos an die taktische Order hielten, gab es wenig Höhepunkte. El Rabah musste nach nur 30 min verletzt vom Feld, für ihn kam Borchardt.


    Lok stehts bei ruhenden Bällen ,meist von E. Klassen getreten gefährlich. Und mit Lenz hatten sie einen überragenden Taktgeber auf dem Feld.


    Schüsse von Mahnke,Klassen und Mahlow meisterte Wächter Stein in gewohnt solider Manier.


    Der TFV in Hälfte zwei mit E. Hecht für Junior Gabler und sogleich mit mehr Druck und herausgespielten Möglichkeiten. Leider konnte der Gast keine dieser Möglichkeiten nutzen und auch zwei Kopfbälle von Fritz, fanden nicht ihr Ziel.


    Trainer Wittke konnte mit Torjäger Schwandt und Radon noch zwei überdurchschnittlich gute Spieler für Landesklassenverhältnisse einwechseln. Beide hätten jedoch den Schlusspfiff des manchmal "eigenartig" pfeifenden Referees aus Perleberg nicht auf dem Platz erleben dürfen. Schwand hätte 2 x Gelb sehen müssen, für grobe Foulspiele gegen Kuppke und Fritz. Für Radon wäre glatt rot erforderlich gewesen, als er übel mit gestrecktem Fuß in Wächter Stein sprang, welcher den Ball schon sicher gefangen hatte.


    Allerdings muss auch gesagt werden, dass das Spiel an sich fair war und der Gastgeber von zwei guten Mannschaften am Ende den Sieg mehr wollte.


    Lenz setzte sich nach prima Körpertäuschung an der rechten Außenbahn durch und schmetterte eine Eingabe in die Mitte , an die Schwand nur noch den Fuß halten musste. 1-0 für Lok. Dem Jubel nach Abpfiff war zu entnehmen, dass der Gastgeber auch mit einem Punkt gegen gute Gäste hätten leben können. aber durch nimmermüden Einsatz und eine tolle "Körpersprache" wurden dann sogar drei draus.


    Neben Wernsdorf und Schöneiche aus dem letzten Jahr, für mich die beste Fussballmannschaft seit Jahren, gegen die wir spielen durften! Glückwunsch dazu Herr Wittke.


    Nächsten Samstag dann daheim gegen Zaatzke. Die verloren heute gegen Spitzenreiter Meyenburg mit 2-3.


    Schönen Sonntag

    " Ich habe selten ein Spiel so genossen wie dieses!" Xavi Hernandes 02/05/2009
    BARCA CAMPEONE !!!!!
    Dyyyyynaaaaamooooo !!!!!

  • Der Teltower FV gewinnt trotz schlimmer erster Halbzeit 3-0 gegen Zaatzke


    Es begann gut, für die Gastgeber. 20 Minuten lang wurden Ball und Gegner laufen gelassen. Allerdings auch nur das. Kein einziger Torabschluss, keine zwingende Gelegenheit für die in Rot spielenden Teltower.


    Nach besagten ersten 20 Minuten zog sichtlich Selbstzufriedenheit und Überheblichkeit in's Spiel der Platz Besitzer ein!!!!


    Keinerlei Laufbereitschaft, mangelhaftes Passspiel. So wurde der biedere Gast eingeladen, am Spiel teilzunehmen.


    4-5 riesen Möglichkeiten, meist durch Stellungsfehler der pomadigen Teltower begünstigt, konnte der Gast nicht nutzen. So stand es zum Pausenpfiff des nicht immer souverän agierenden Schiedsrichters aus Neuruppin 0-0.


    In Hälfte zwei Routinier E. Hecht für Schütt im Spiel. Sofort mehr Leben in der Bude und der erste Ballkontakt vom alten Mann muss normal das 1-0 für den TFV bringen. Allerdings scheitert der sonst so treffsichere Angreifer hier noch am auch nicht seinen besten Tag habenden Wächter der Gäste. AUCH nicht, weil sein Pendant im Teltower Gehäuse ihm im nichts nachstand, was Fehlgriffe in diesem Spiel anbelangt. Wenn man trotz allem dann zu Null gewinnt, nennt man das wohl solide!!!


    Das 1-0 erzielten die Gäste dann freundlicherweise selber. als Dahlmann in eine über den Kopf gezogene Eingabe von E. Hecht spritzte, aber der Abwehrspieler selbst hoch, zentral unter die Latte einnetzte.


    Kapitän Kuppke erhöhte ca. 5min später mit einem "Mordspfund" aus gut 40 Metern. Allerdings hätte diese Rakete wohl jeder Feldspieler rausgeköpft. Der Wächter der Gäste versuchte zu fangen....2-0!!!


    Noch ein Wort zum Schiedsrichter. Als Dahlmann Höhe der Mittellinie ein taktisches Foul begann und der gefoulte Gegenspieler sich am Boden liegend, mit einem Tritt in Richtung Dahlmann "bedankte" hätte es zwingend gelb für Dahlmann und rot für den Gästespieler wegen einer Tätlichkeit geben MÜSSEN! :abgelehnt:


    Wenig später wird Dahlmann bei einem Angriff an der Strafraumkante gelegt...vom letzten Abwehrspieler...wieder kein ROT, noch nicht mal gelb. Sehr fragwürdig.


    DAS alles war sicherlich nicht spielentscheidend, trug aber auch nicht zur Beruhigung des Spiels bei!!


    Das 3-0 dann durch E.Hecht selbst, der schon kurz vorher eine butterweiche Flanke von Fritz aus gefühlt 50cm als Aufsetzer ÜBER das Tor befördert hatte, mit Flachschuss aus 22 Metern.


    Der anschließende Jubellauf am Gästeblock vorbei, wurde jäh unterbrochen, als ein stark alkoholisierter Fan der Gäste aufs Feld stürmte um den Torschützen körperlich zu bedrängen!


    Aufgrund einer obszönen Geste gegenüber den Gästefans beim Torjubel, erhielt der Torschütze nach Rücksprache mit dem ersten Assistenten, glatt rot.


    Selten so was bescheuertes und unnötiges gesehen!!! :motz: Einen Bärendienst der Mannschaft erwiesen und was noch schlimmer ist, nach dem Ausfall der anderen Stürmer durch Arbeit & Verletzung (Stollay,Hennig) , fehlen nun alle drei Mittelstürmer! Katastrophe!!! :nein:


    Bestnoten beim Gastgeber verdienten sich IV Rach und der nimmermüde Fenchel!


    Auf Grund der zweiten Hälfte geht der Sieg auch in dieser Höhe in Ordnung, nur sollte man nicht aus den Augen verlieren, dass der Gast zur Halbzeit die drei Punkte hätte im Sack haben MÜSSEN!!!


    Nächste Woche erwartet Lok Seddin die Mannen von der Jahnstraße zum heißen Tanz auf dem Lok Sportplatz.


    Nach einem mit Bravour erkämpften Punkt beim bis dato Spitzenreiter Meyenburg, wollen die Mannen von Trainer Majewski sicher auch gegen den TFV etwas zählbares daheim behalten!


    Schönen Sonntag

    " Ich habe selten ein Spiel so genossen wie dieses!" Xavi Hernandes 02/05/2009
    BARCA CAMPEONE !!!!!
    Dyyyyynaaaaamooooo !!!!!

  • Der Teltower FV gewinnt nach guter zweiter Halbzeit bei Lok Seddin.


    Sie taten sich schon enorm schwer, die ganz in rot gekleideten Gäste aus Teltow, zumindest in Hälfte eins! Gegen enorm fleißige, zweikampfstarke und gut verschiebende Gastgeber, fanden die Teltower kein probates Mittel, um gefährlich vor das Tor des nicht immer sicher wirkendes Wächters der Eisenbahner zu kommen!


    Auf der Gegenseite hielt Wächter Stein, ganz solide einen "Handstrafstoß" von Kruggel, soll (laut Aussage des sehr emsigen Assistenten Nummer zwei) aber nicht direkt auf der Torlinie gestanden haben. Am zweiten Versuch war er ebenfalls dran, doch war dieser Versuch zu hart geschossen und ging dadurch in den Winkel. Dieser Assistent sprintete auch nach einer kleinen Rangelei zwischen den Zehnern Kühn und Stollay über den halben Platz zum Schiedsrichter, der die Sache allerdings ganz entspannt sah und das Spiel einfach laufen ließ!!!


    Ein in Halbzeit eins ganz starker Kruggel, erzielte einen Doppelpack und mit etwas mehr Cleverness und weniger Fehlern im Defensivverhalten, hätte die Lok vor der Pause schon die Punkte eintüten können. Auch weil ein sehr engagierter Uwe Majewski auf Seddiner Seite mehr Bewegung in der Coaching Zone hatte, als die gesamte Teltower Elf vor dem Pausenpfiff in 45 Minuten des stehts bemühten Referees aus Rathenow.


    Die zweiten 45 Minuten, standen dann ganz im Zeichen der Gäste. Jetzt mit einer ganz anderen Körpersprache auf dem Feld, mit viel Bewegung und auch mal mit einem langen Ball hinter die Seddiner Abwehr, wurden die Gastgeber beschäftigt. Es soll hier allerdings nicht der Eindruck entstehen, dass die Gäste nun gut Fußball spielten....weit gefehlt...teilweise lief der Ball zwar gefällig durch die Reihen und nun wurden auch Möglichkeiten herausgearbeitet, allerdings können die Mannen von Trainer Hecht, wesentlich besser Fußball spielen , als das gestern auf einem relativ hohen Rasen( danke dafür an die Gemeinde Seddin!) in Seddin sichtbar war.


    Wer die Grundtugenden wie laufen, kämpfen, Einsatzwillen und ähnliches in der ersten HZ) vermissen lässt, der kann keine Fußball Spiele gewinnen. Letzten Endes ein glücklicher Sieg, durch eine Steigerung in Halbzeit zwei, mit enorm viel Willen und einer gehörigen Portion Glück vor der Pause. Adam mit einem einzigen guten Standard vor der Pause, erzielte er den Ausgleich, muss wie Fenchel und Stollay etwas hervorgehoben werden, da alle drei in Halbzeit eins, wenigstens versuchten, dass Teltower Spiel zu beleben.


    Apropos beleben...alle drei Wechsler ( El Rabah, Hennig u. Johnson ) waren eine Belebung und brachten Schwung in's Spiel der Gäste. El Rabah musste zwar kurz vor Abpfiff mit G/R den Platz verlassen, allerdings war die zweite Verwarnung äußerst fragwürdig! Der IV auf Seddiner Seite kommt im Tackling mit beiden Beinen voraus, TRIFFT den Ball auch, allerdings will El Rabah sich auch vor einer Verletzung schützen und springt nat. hoch. Wird dennoch touchiert, landet aus dem Abwehrspieler und kassiert G/R. Ein Witz...aber sei es drum. So fehlt nach E. Hecht( Rot Sperre noch offen), Dahlmann & Fritz beide Urlaub mit El Rabah ein weiterer Spieler beim schweren Heimspiel gegen Rhinow/Großderschau am nächsten Samstag um 14 Uhr!

    " Ich habe selten ein Spiel so genossen wie dieses!" Xavi Hernandes 02/05/2009
    BARCA CAMPEONE !!!!!
    Dyyyyynaaaaamooooo !!!!!

  • Nach ansprechender zweiten Halbzeit, springt noch ein klarer Sieg heraus.




    Wie so oft in den letzten Wochen, quälte sich der Teltower FV eine Halbzeit über den Platz.


    Die Gäste,mit argen Personalproblemen angereist( beim TFV fehlten Rach, Hecht, El Rabah, Fritz, Dahlmann,Splitt,Kobe), verkauften sich in Durchgang ein prima. Mit einfachsten Mitteln, wie Zweikampfhärte und Laufbereitschaft hielten sie den Gastgeber quasi in Schach. Nur einmal,in Minute 17 als der TFV schnell und direkt über recht (Hennig, Johnson) kombinierte, konnte Stollay die flache Eingabe des RAV Johnson zum 1-0 nutzen.


    Wer dachte, dass der TFV jetzt so richtig in Schwung kommen würde, wurde arg enttäuscht!


    Schon in der Anfangs Viertelstunde wurde deutlich, was sich bis zum Pausenpfiff des souverän agierenden Schiedsrichters Pascal Kuhle aus BRB wie ein roter Faden durch das Spiel der Gastgeber zog. Unsauberes Passspiel, keine wirkliche Laufbereitschaft und die ein oder andere Fehleinschätzung des Balles. Die Gäste, mutig mit lang geschlagenen Bällen, kamen 3 Minuten nach dem Rückstand zum Ausgleich. Eine Ecke wurde per Kopf im Gehäuse des sonst wd. solide agierenden Wächters Stein versenkt.


    Die restlichen 25 min bis zum Pausenpfiff, waren dann ein ganz schlimmes Gewürge , mit gelegentlichen Einschussmöglichkeiten für die Gastgeber und einer Chance für die fussballerisch doch arg limitierten Gäste. Bei denen einzig die Nr. 14 mit seinem guten linken Fuß und der enormen Geschwindigkeit herausstechen konnte.


    Borchardt sorgte kurz vor der HZ ( Minute 41 ) dann für die glückliche Pausenführung, als er im gefühlten achten Nachschuss , den Ball aus der Drehung flach im Tor unterbrachte.


    Hälfte zwei ist schnell erzählt.


    Der Gastgeber besann sich nun offenbar auf seine Qualitäten, lief viel mehr, als im ersten Durchgang und spielte jetzt schnell und direkt!!!!!!


    Ab Minute 55 (Stollay) klappte es dann auch mit dem nutzen der herauskombinierten Chancen! Besonders der agile Adam(2 Treffer) spielte im Verbund mit Stollay(der insgesamt 4x traf) nun Katz und Maus mit den hoffnungslos überforderten Gästen, von denen man den Eindruck gewinnen konnte, dass sie nach gut einer Stunde am Ende ihrer Kräfte waren!


    Das am Ende hohe 7-1 sagt allerdings nicht sooo viel über die fussballerische Klasse der zweiten Hälfte aus und sollte auf keinen Fall überbewertet werden!!! Denn die Gäste konnten nicht wirklich und der Gastgeber spielte auch nicht berauschend Fußball, sondern besann sich einfach auf die Tugenden, die ihn stark machen. Die Tore waren toll herauskombiniert, aber auch in Hälfte zwei, passte lange nicht alles, gerade was den Defensivverbund betrifft!!


    Einige Chancen wurden sogar noch fahrlässig vergeben, so als Hennig auf klasse Zuspiel von Adam blank vor Wächter Adler auftauchte, oder Johnson das Spielgerät mit Wucht an die Latte donnerte.


    Am nächsten Sonntag geht's zum Pokalspiel nach Pessin und dann wartet am 15.10. der derzeitige Tabellenletzte aus Treuenbrietzen.


    In beiden Spielen könnte es für die Roten möglicherweise schwierig werden, wenn sie nicht von Anfang an, klar im Kopf sind!


    Schönen Sonntag

    " Ich habe selten ein Spiel so genossen wie dieses!" Xavi Hernandes 02/05/2009
    BARCA CAMPEONE !!!!!
    Dyyyyynaaaaamooooo !!!!!

  • 30 Minuten guter Fußball reichen zu Platz 2



    Die rot gekleideten Gäste kamen trotz der derzeitigen Tabellensituation mit Respekt an die Berliner Straße in Treuenbrietzen.


    Unangenehme Erinnerungen hatten sie an das letzte Kräftemessen, an eben jener Berliner Straße. Es sind zwar ein paar Jahre seit der 1-4 Niederlage(inkl. roter Karte für den damals 18 jährigen El Rabah) vergangen,aber etliche Spieler die heute gestandene Männer sind, waren damals dabei.


    So erledigten die Mannen um Kapitän Kuppke( der nach Pokal Pause wd. in die Anfangself routierte) ihre Aufgabe meist konzentriert. Die ersten 10 Spielminuten waren geprägt von mutigen Attacken der Gastgeber, die durchaus zu 2-3 verheißungsvollen Abschlüssen kamen.Diese allerdings begünstigt, durch Unkonzentriertheiten in der Viererkette der Gäste. Ein wiederholt solide agierender Wächter Stein war aber auf der Hut und entschärfte alles, was in Richtung Tor kam. Nur in der 37 Minute nach Flankenball von rechts, konnte er nach einem wuchtigen Kopfball den Einschlag nicht verhindern.


    Zu diesem Zeitpunkt hatten die Gäste allerdings eine halbe Stunde guten Fußball geboten und ihre spielerische Überlegenheit mit drei zum Teil schön herausgespielten Toren gekrönt!!


    Insbesondere Junior Gabler bot eine klasse Partie und bereitete mustergültig vor!!


    Stollay(13min),Adam(27min) und erneut Stollay(31min) stellten auf 3-0 und sorgten für eine beruhigende Führung! Mit dem Ehrentreffer der Gastgeber gab es noch ein Aufbäumen, aber der souverän agierende Schiedsrichter Kühling aus Luckenwalde pfiff kurz danach zum Pausentee.


    In Hälfte zwei, verwaltete der Favorit nur noch und gute Kontermöglichkeiten wurden wiederholt durch schlampige letzte Pässe nicht zu Ende gebracht. So ließ man den Gastgeber leben, der angetrieben von Päpke und Kapitän Ross, nie aufgab und alles in die Waagschale warf um eine Resultatsverbesserung zu erzielen. Viel Gefahr drohte den Gästen allerdings nicht, zu bescheiden waren die Mittel des Tabellenletzten.


    Schieri Kühling unterband zunehmende Härte im Spiel der Gastgeber erst durch viel reden, dann allerdings auch durch notwendige gelbe Karten. Und als der Keeper der Gastgeber nach El Rabah's Tor zum entscheidenden 4-1 aus Sicht der Gäste, Herrn Kühling über den ganzen Platz mitteilte, wie blind er doch sei, blieb dem Referee nichts weiter übrig, als rot zu ziehen. Auch Stürmer Rauhe musste Anfang der zweiten HZ ausgewechselt werden, da er wohl sonst das Spielfeld auch mit mindestens der Ampelkarte verlassen hätte. Zu vehement setzte er sich in den Zweikämpfen ein und konnte schon von Glück sagen, dass er, schon gelb verwarnt,nach übler Attacke gegen Stein, der den Ball schon sicher hatte, nicht schon in Hälfte eins zum duschen geschickt wurde.


    El Rabah erzielte dann in Minute 87 noch das 5-1 für die Gäste, die damit einen Platz in der Tabelle klettern und nächsten Samstag die Lokomotive aus Potsdam zum Spitzenspiel an der Jahnstrasse erwarten!


    Schönen Sonntag
    Aufstellung: Stein, Fritz-Kuppke-Schütt-Dahlmann,El Rabah-Fenchel-Adam(69.Splitt),Gabler-Stollay(57.Hecht E.)-Hennig(65.Kunth)

    " Ich habe selten ein Spiel so genossen wie dieses!" Xavi Hernandes 02/05/2009
    BARCA CAMPEONE !!!!!
    Dyyyyynaaaaamooooo !!!!!

  • Der TFV 1913 spielt 3-3 gegen Lok Potsdam.


    Das Spitzenspiel hielt, was es versprach. Tore satt und Einschußmöglichkeiten en Masse!


    Was das spielerische Niveau betrifft, war es äußerst einseitig, den nur der Gastgeber,diesmal in komplett schwarz,SPIELTE Fussball. Die Gäste von der Glienicker Brücke prügelten jeden Ball, hoch&weit nach vorn.


    Schlimm für die Gastgeber, dass sie sich für ihre tolle Spielweise mit vielen Direktkombinationen über mehrere Stationen nicht in Gänze belohnten!


    Hälfte eins begann für die Gastgeber mit einer kalten Dusche, als ein Freistoß Höhe Mittellinie einfach mal hoch(wie auch sonst!) in den Strafraum segelt und der zweite Ball direkt bei Blei landet der völlig frei vor Wächter Stein steht und wenig Mühe hat aus ca. 6 Metern zu veredeln.


    Die Gäste, dass sei vorab gesagt, waren nur bei Standarts gefährlich und hatten in 90+2 Minuten nicht einen Angriff, der nach Fussball aussah. Mit Verlaub, wenn man einen ästhetischen Anspruch an seine Mannschaft hat,wohlgemerkt.


    Das ist wohl bei Lok nicht der Fall,somit ist es müssig darüber zu diskutieren, ob der äußerst glückliche Punktgewinn gestern verdient war. Fakt ist, dass die Gastgeber mindestens 2 Klassen besser Fussball spielten, aber eben auch mit ihren Chancen derart schluderten, dass es einem als Fan der Mannschaft schon die Zornesröte ins Gesicht trieb.Schon in HZ 1 gab es genügend Möglichkeiten, meist nach Direktkombinationen, aber zum konsequenten Abschluss reichte es sowohl bei Fenchel, El Rabah, Hennig, Gabler,Schütt und Co nicht. Hennig wurde in Minute 43 von Bleissner elfmeterreif gefoult, allein die Pfeife von Schiedsrichter Mette, blieb stumm.


    Mit einem Lattentreffer von Gabler endete der erste Durchgang.


    Mit einem Lattenkracher von Borchardt begann Durchgang zwei. Nach Sololauf und Doppelpass klatschte sein Geschoss ans Gebälk. HZ zwei, lief genauso ab, wie Durchgang eins. Mit dem Unterschied, dass der Gastgeber nun erheblich gieriger war, das Resultat dem Spielverlauf anzupassen. Und das ging fix. El Rabah nach abgewerter Ecke und Adam mit direkt verwandeltem Eckball, drehten die Partie innerhalb weniger Minuten. Die Führung war hochverdient und hätte normalerweise viel höher ausfallen müssen. Aber da war ja noch was....10 Top Chancen pro Halbzeit, sollten gegen solch einen biederen und fussballerisch limitierten Gegner reichen, um drei Punkte einzufahren. Man muss den Gästen zu Gute halten, dass mit Elsner ein guter Fussballer fehlte, aber die Ausfallliste beim TFV mit Stollay,Rach und Kobe war auch nicht ohne. Die halbe Viererkette + Toptorschütze.


    Lok schlug weiter lange Bälle und hatte mit Blei und Kosching zwei wuchtige Leute, die in jeden hohen Ball sprangen.So und nur so,stifteten die Gäste Unruhe.


    Der normalerweise beste Kicker der Gäste,Trainersohn M.W. Jun. hatte nicht eine torgefährliche Szene und hätte nach einem üblen Foul mit beiden gestreckten Beinen(Frust??) kniehoch gegen Fritz mit glatt Rot vom Platz gehört!!


    Herr Mette beließ es bei Gelb. Das passte ins Bild, musste er doch bei der Ampelkarte für Dix nach 74 Minuten vom ersten Assistenten darauf aufmerksam gemacht werden....


    Fröhlich und E.Hecht sorgten nach dem 2-2(hoher Schlag von der Mittellinie +Kopfball) für frischen Wind und der alte Mann erzielte in seiner unnachahmlichen Art, die erneute Führung für die Gastgeber. Vorher hatte er mehrfach aufgelegt, aber Fröhlich, El Rabah Fritz, Fenchel etc. konnten Dahms nicht überwinden.


    So kam es dann, wie es kommen musste. Ein letzter(hoher) Ball und Blei köpft zum komplett unverdienten Ausgleich ein.Unverdient aus Sicht des Verfassers dieser Zeilen, weil die Gäste zu keiner Sekunde des Spiels, Fussball SPIELEN wollten, sondern nur ....egal.


    Der Schlusssatz des Gäste Trainers sagt alles über das"Spiel" seiner Mannschaft am gestrigen Tage. Das gezeigte, sei im peinlich....danke für die ehrliche Einschätzung!!


    Nächste Woche gastiert der TFV1913 als Tabellenzweiter beim Spitzenreiter in Meyenburg!


    Schönen Sonntag!

    " Ich habe selten ein Spiel so genossen wie dieses!" Xavi Hernandes 02/05/2009
    BARCA CAMPEONE !!!!!
    Dyyyyynaaaaamooooo !!!!!

  • Wieder 2 Punkte und Tabellenführung verschenkt
    Es war ein rassiges Spiel, allerdings arm an fußballerischen Höhepunkten. Der junge Schiedsrichter Dennis Lange (Hennigsdorf) hatte alle Hände voll zu tun,meisterte aber seine Aufgabe souverän und mit Bravour!! ALLE Karten waren berechtigt, andere Schiedsrichter hätten wohl auch wesentlich mehr verteilt, aber der junge Mann war angenehm unaufgeregt und sprach auch mit den Akteuren!! Danke dafür....dass es dennoch zu 3 Platzverweisen für die Gastgeber "reichte" , haben sie sich selbst zuzuschreiben. Wer jeden Zweikampf, ob defensiv oder offensiv,an der Grenze der Legalität führt und danach noch mit "kommentieren, lamentieren und reklamieren" auffällt, braucht sich hinterher nicht zu beschweren!


    Die Gäste,wechselten zur Pause, weil IV Borchardt nach 3 Foulspielen ebenfalls akut gefährdet war.


    So lange die spielerisch überlegenen Gäste den aufopferungsvoll kämpfenden Gastgeber in der eigenen Hälfte Platz ließ, versuchten diese, nach vorn zu spielen.In der ersten Hälfte war es ein ausgeglichenes Match mit mehr Ballbesitz für die in rot gekleideten Gäste,die sich im laufe des ersten Durchgangs 4 ganz passable Möglichkeiten erspielen konnten. Allerdings war es auf dem holprigen Geläuf nicht immer die richtige Wahl, mit Flachpaßkombinationen bis vor das Tor der Gastgeber gelangen zu wollen. Zudem fehlte einfach auch mal ein konsequenter Abschluss in Form eines Torschusses, auf das Gehäuse vom nicht immer sicher wirkenden Keepers der Gastgeber.


    Diese nahmen jeden Zweikampf freudig an und spritzten immer wd. in zu kurze Abspiele um eigene Angriffe über ihr starkes Offensivtrio Berlin-Eßmann-Krüger zu inszenieren.


    Die beste Gelegenheit hatte allerdings kurz vor dem Pausenpfiff Stollaj, der fein frei gespielt aus ca. 10 m den Ball in die Wolken drosch.


    HZ 2 war dann geprägt von mehr Hektik und viel Arbeit für das Trio in Schwarz.


    Die unschönen Szenen häuften sich und der Gastgeber dezimierte sich selbst durch Undiszipliniertheiten, bei denen man von außen nur den Kopf schütteln konnte.


    Allerdings nahmen die Gäste diese Einladungen keineswegs an.Zwar gingen sie nach feinem Freistoßtrick durch Dahlmann (Schlenzer ins lange Eck) verdient in Führung, waren aber leider nicht im Stande das Ergebnis über die Zeit zu bringen, geschweige denn, es auszubauen,obwohl dazu Chancen vorhanden waren. So kam der Gastgeber nach einem Einwurf und Stellungsfehler in der Hintermannschaft der Gäste zum schmeichelhaften Ausgleich durch ein Eigentor. Berlin zog in den Strafraum, verteidigte den Ball hervorragend,um ihn dann mit dem rechten Außenspann in die Mitte zu bugsieren.Das alles passierte in Minute 81 ca. 5m vor dem Tor der Gäste auf der Grundlinie. Stein, ein grundsolider Wächter, rechnete hier wohl mit einer Eingabe in den Rückraum und machte die kurze Ecke auf. Fenchel knallte beim Rettungsversuch die Kugel ins eigene Tor und fertig war die Punkteteilung.


    Die restlichen 10 Minuten inklusive Nachspielzeit überstand der Tabellenführer auch schadlos, weil den Gästen einfach die Laufbereitschaft, die Ideen und vielleicht auch der absolute Siegeswille an diesem Tage fehlten.


    Fazit aus Teltower Sicht: Es war sicher mehr als der eine Punkt möglich, allerdings ist es wohl auch wurscht, ob man nach 9 Spieltagen Erster,Zweiter oder Dritter ist. :gruebel::happy:


    Die Saison ist noch lang und viele Punkte sind noch zu holen.Sollte Wacker Meyenburg am Ende oben stehen, dann bestätigt sich mal wd. die Annahme, dass 3-4 überdurchschnittliche Fussballer reichen, um aufzusteigen! Die Glückwünsche folgen dann umgehend!! :halloatall:


    Liebe Grüße von hier aus nochmal an den Stadionsprecher: war schön bei euch!


    Schönen Sonntag und schönen Feiertag.

    " Ich habe selten ein Spiel so genossen wie dieses!" Xavi Hernandes 02/05/2009
    BARCA CAMPEONE !!!!!
    Dyyyyynaaaaamooooo !!!!!

  • Rote Karte für El Rabah kommt den Gastgebern zu Gute!


    Der Aufsteiger begann sehr defensiv an der Jahnstrasse. Mit einer Fünferkette wollte man dem zu erwartenden Ansturm der Gastgeber, Paroli bieten!


    Die ersten Minuten bestimmten die Hausherren auch das Geschehen. Es wurde sich gut bewegt, der Ball lief durch die Reihen und es wurde versucht, gefährlich vor das von Lenz vorzüglich behütete Tor zu kommen. Man konnte deutlich sehen, weshalb der Aufsteiger bis dato nur 9 Gegentore kassierte. Die Mannen um Kapitän Kuppke waren angehalten, geduldig zu spielen und den Ball zirkulieren zu lassen. DAS funktionierte erstmal nur 10 Minuten. Dann passte man sich der "einfachen" Spielweise der Gäste kurz mal an und es wurde unansehnlich.


    Die Gäste durchaus mit guten Kickern in der Anfangself, allerdings ohne wirklich Fussball zu SPIELEN und ohne Durchschlagskraft/Torgefahr zu entwickeln. Einzig mit langen Bällen auf ihre Nr. 16(sehr robust in den Zweikämpfen!!), versuchten sie für Unruhe in der Hälfte der Gastgeber zu sorgen. Jene Nr. 16 war aber beim IV Duo Fenchel/Kuppke in guten Händen. Allerdings war er in die vielleicht spielentscheidende Szene involviert. Bei einem Luftzweikampf Höhe der Mittellinie, traf er El Rabah im Rücken. Dieser unterstellte im Absicht und im zu Boden gehen , trat er nach. Gelb(Foul) für die 16 und glatt rot für El Rabah!!


    Kurz danach war Pause. Wächter Stein im Teltower Kasten hatte bis dahin überhaupt nix Ernshaftes zu halten. Ein Abschlußversuch landete am Außennetz und bei einem Flankenball hatte er die Kugel solide im Nachfassen.


    In der Halbzeitpause, wurde in der Teltower Kabine, nachjustiert....


    Wer dachte, dass die Gäste nun auf Sieg spielen würden, sah sich getäuscht.Eher konnte man den Eindruck gewinnen, dass der Gastgeber einen Mann mehr auf dem Feld hatte!!


    ALLE legten eine Schippe drauf. Der Ball lief wieder, es wurde viel direkt gespielt und zu guter letzt, wurde sogar mal ein Abschluss gesucht und gefunden!! :bindafür:


    Die drei Wechsel(Fröhlich für Stollaj,Borchardt für Hennig und der alte Mann für Schütt) brachten die erhoffte Belebung! In der Schlussphase dann auch der TFV mit dem ein oder anderen weiten Ball von Stein in Gegners Hälfte. Denn auch in Unterzahl, hatte man das Gefühl, dass die Gastgeber näher am Dreier waren und vor allem(anders als in Meyenburg) gieriger!!! Gut so!!!


    Einen langen Abschlag von Stein, Kopfballablage von E. Hecht und Adam veredelt mit dem "Holzfuß" nachdem der IV klassisch über den Ball haut. 1-0! :kuss::bia:


    Die letzten 10 min inkl. Nachspielzeit brachten die Roten souverän über die Zeit. Bei etwas mehr Cleverness hätte der Vorsprung auch noch ausgebaut werden können. Aber wer in Unterzahl, gegen einen gut verteidigenden Gegner so dominiert, dem sollte ein 1-0 auch reichen.


    Ein verdienter Sieg,auch weil die zweite Halbzeit deutlich zu Gunsten der Heimmannschaft lief und somit der Aufsteiger versäumte, die numerische Überzahl zu nutzen!


    Das nächste Spiel, dann in 14 Tagen, ist wieder ein echter Kracher! Mit Hansa Wittstock, kommt der aktuelle Tabellenführer zu seinem punktgleichen Verfolger.Spannung ist also garantiert.


    Schönen Sonntag

    " Ich habe selten ein Spiel so genossen wie dieses!" Xavi Hernandes 02/05/2009
    BARCA CAMPEONE !!!!!
    Dyyyyynaaaaamooooo !!!!!

  • Der TFV 1913 verliert mehr als verdient gegen Wittstock.


    Der Tabellenzweite nahm sich gestern am frühen Nachmittag, zum wohl ungünstigsten Zeitpunkt, eine kollektive Auszeit.


    Wittstock ,ohne etatmäßigen Wächter angereist,mit Feldspieler Radon im Tor,zeigte mit Anpfiff des klasse leitenden Refeeres Kreissl, dass die Spitzenposition, nicht abgegeben wird!


    Rigoroses Zweikampfverhalten, Leidenschaft und eine Laufbereitschaft, die ihres gleichen sucht, wurden an den Tag gelegt.


    Leicht wurde es den Gästen allerdings auch gemacht! Schlafmützigkeit,Angst im Zweikämpfen,gedanklich immer mehrere Schritte hintendran, überhaupt keine Bewegung und individuelle Fehler, luden den Spitzenreiter zum Tore schießen ein!


    Ein Freistoß (hoch von der Mittellinie!!!! kennen wir ja schon) wurde vom völlig blank stehenden Hordan(der ein überragendes Spiel machte!!ständig in Bewegung, torgefährlich und defensiv enorm fleißig) einfach mit dem Kopf in 's Tor verlängert. Niemand fühlte sich zuständig und auch der sonst solide Wächter Stein verharrte auf der Linie.


    Geschenk Nummer 2 erfolgte nach einer knappen halben Stunde, als der völlig indisponierte Borchardt seinen Gegner im Strafraum zu Boden zog, einen Strafstoß verursachte, Gelb bekam und ausgewechselt wurde. Für ihn kam ein weiterer ehemaliger A Junior (der vierte nach Kobe,Hennig & Gabler in der Startelf) und machte seine Sache ordentlich.


    Hordan verwandelt sicher und zur HZ kam Kunth für Kobe.


    Geschenk Nummer 3 und der damit verbundene "Genickbruch" folge unmittelbar nach Wiederbeginn. Ein weiter Einwurf in Höhe 16m Raum der Gastgeber tippt ZWEIMAL auf und kann dann in aller Ruhe vom 6 Meter ALLEIN vor dem Tor stehenden Paschtschenko angenommen(!!!) und verwandelt werden! Kinderleicht und aus Sicht der Gastgeber unerklärlich.


    Nach einer guten Stunde kam E.Hecht für Gabler. Alle 3 Wechsler trugen dazu bei, dass die Partie für die Gastgeber nicht vollends unerträglich wurde!


    Kunth gelang es die linke Bahn "zuzumachen" , Johnson ackerte und erarbeitete sich Abschlüsse( welche leider aber auch überhastet vergeben wurden!) und E.Hecht brachte Unruhe in die Viererkette der Gäste. So kam es dann zum 1-3 nach 82 Minuten als Schütt und Hecht einen Doppelpass mit Abschluß zu Stande brachten ,welchen letztgenannter im Nachschuss einschob.


    Das 2-3 zwei Minuten später, durch den einzigen Teltower Spieler mit Normalform an diesem Tage,Julius Fenchel. Er lieferte einen großen Kampf, wurde aber schmählich im Stich gelassen, von seinen Mitstreitern. Gerade die sogenannten Führungsspieler beim TFV waren Totalausfälle. Und wenn die nicht funktionieren, kann man wohl den 18 und 19 jährigen keinen Vorwurf machen!!!


    Nach zum Teil guten Leistungen verbunden mit schönem Fußball in den ersten 10 Spielen der neuen Saison, ließ der nun Tabellen Fünfte ALLES vermissen, was ihn nach oben in der Tabelle geführt hat und wurde dafür zu recht bestraft.


    Wittstock hätte durchaus zur Pause schon höher führen können , vielleicht sogar müssen. Bei einem Lattenkracher in Hälfte zwei hatten die Roten auch noch Glück.


    Die Gäste präsentierten sich wie eine Mannschaft, die genau weiß, worum es geht. In JEDEN Zweikampf, als gäbe es kein morgen mehr,absolute Leistungsbereitschaft und Hingabe!!


    GENAU SO, gewinnt man Spiele!! Glückwunsch dazu.


    Schönen Sonntag

    " Ich habe selten ein Spiel so genossen wie dieses!" Xavi Hernandes 02/05/2009
    BARCA CAMPEONE !!!!!
    Dyyyyynaaaaamooooo !!!!!

  • Verdienter Auswärtssieg der Roten!
    Mit einem knappen, aber letzten Endes verdienten Sieg, fuhren die Teltower am frühen Samstag Abend aus Bornim Richtung Heimat.


    Auf dem äußerst schwierigen Geläuf ( kaum Rasen, mehr Erde und Sand) bestimmten die Gäste HZ ein ziemlich deutlich. Der Ball lief teilweise recht ansehnlich und ALLEN merkte man an, dass am heutigen Tage die Einstellung stimmte. Der sonst gesetzte Fritz bekam eine "Pause" verordnet, für ihn spielte Kunth. Der 19 jährige Kobe, rückte als IV neben Kapitän Kuppke und vorn wirbelten mit Gabler, Hennig und Johnson,drei ebenfalls 19 jährige! Gerade Gabler bestach durch sein Direktspiel und seinen Spielwitz....so lang die Kraft reichte!


    Der Gastgeber begann mit Pressing, allerdings konnten sich die Gäste durch fleißige Laufarbeit und viel Direktspiel eine Vielzahl von Chancen erarbeiten! Schütt nutzte nach 12 Minuten eine davon zur Führung. Und nach knapp 20 Minuten, erzwang Hennig nach Kombination über Gabler und Adam das 2-0. Ein Bornimer Verteidiger beförderte das Leder beim Klärungsversuch über die Linie. Junior Hennig setzte noch einen Freistoß an den Pfosten und weitere Möglichkeiten blieben ebenfalls ungenutzt.


    Kapitän Herbst auf Seiten der Gastgeber, deutete mehrfach seine Gefährlichkeit an und verzog kurz vor der Pause denkbar knapp mit links!


    Spielertrainer Philipp hatte gegen den spielstarken und eminent antrittsschnellen Hennig große Mühe, zeigte aber durch cleveres Stellungsspiel und Schlagsicherheit, dass er in früheren Jahren, fussballerisch höherklassig unterwegs war.


    Hälfte zwei dann nicht mehr so attraktiv,auch weil Schiedsrichter Guderjahn in Hälfte eins sehr großzügig pfiff und die Spieler wohl der Meinung waren, es ginge so weiter. So hätte der ansonsten recht ordentlich leitende Referee kurz vor der Pause, den Bornimer Stier, zwingend mit Rot vom Platz stellen müssen, als dieser Fenchel, ohne Chance auf den Ball, einfach umschlägt!!! :abgelehnt::motz:


    Rassige Zweikämpfe prägten die Szenerie und der Gastgeber bot den spielerisch besseren Gästen, nun den Kampf, mit dem diese von Anfang an gerechnet hatten!!


    Durch das öffnen der Räume erhielten die Teltower jede Menge Kontergelegenheiten, die gerade in den letzten 20-25 Minuten teils fahrlässig vergeben wurden!!


    Gerade die eingewechselten Routiniers E.Hecht & Stollaj taten sich dabei unrühmlich hervor. Zweitgenannter kassierte sogar in der Nachspielzeit G/R. Einmal für Verzögerung des Spiels, einmal für: das is ja lächerlich, was Du hier pfeifst....schön blöd!!! :stumm:


    Allerdings solche "Vergehen" mit Gelb zu bestrafen und brutale Fouls ebenfalls ...da stellt sich bei mir doch die Frage der Verhältnismäßigkeit!!! Sei's drum....Bornim in Durchgang zwei besser als in Hälfte eins, ohne allerdings spielerischen Glanz zu verspühen. Die Gäste ebenfalls nicht mehr so zwingend und trotzdem mit deutlichem Chancenplus( siehe Kontermöglichkeiten!!) . Hennig hämmerte noch einmal den Ball an die Querlatte; E. Hecht hatte mehrere Abschlüsse, meist im Zusammenspiel mit Stollaj. Nach 75 Min kam mit Kunz für Johnson ein weiterer 19 jähriger und erledigte seine Aufgabe mit Bravour!


    Was die Gastgeber auf's Tor brachten ( 5-6 gute Gelegenheiten in Hälfte zwei!) wurde eine sichere Beute vom soliden Wächter Stein. Der musste sich nur einmal geschlagen geben, als er beim herauslaufen vom eigenen Mann blockiert wird und das Spielgerät vom Hinterkopf eines Bornimers ins Tor trudelt. 86 Minuten waren gespielt.


    Es wurde in den letzten Minuten (wie oben angemerkt!) nochmal unnötig hektisch. Längst hätten die Gäste den Sack zumachen müssen. Die Nachspielzeit wurde auch noch exorbitant lang, aber nach dann 90+7 ertönte der Schlusspfiff und der TFV hatte den Dreier erkämpft!Das Vorhaben Auswärtssieg und Anschluss nach oben halten, wurde also umgesetzt!


    Am nächsten Samstag gastiert mit dem VfL Nauen der gefühlte "Tabellenführer der letzten 6 absolvierten Spiele" an der Jahnstraße! Heute wurde Wacker Meyenburg mit 2-1 bezwungen. Ein weiteres hartes Brett wartet also auf uns.



    Schönen Sonntag

    " Ich habe selten ein Spiel so genossen wie dieses!" Xavi Hernandes 02/05/2009
    BARCA CAMPEONE !!!!!
    Dyyyyynaaaaamooooo !!!!!

  • Teltower FV verliert verdient beim Tabellendritten!



    Eine auch in der Höhe verdiente 0-4 Klatsche,setzte es am Samstag für die Mannen um Kapitän Kuppke!!


    Obwohl man auf Rach(verletzt),Borchardt(Uni),Johnson(krank),Stollaj(gesperrt),Splitt,Fröhlich(Arbeit),Kunth,Wünsche(Familie) verzichten musste, hatte man doch 11 Mann auf dem Platz. Alles gut soweit. Zudem musste der kurzfristige Ausfall von Fenchel(erschien nicht zum Treffpunkt) kompensiert werden.


    Der Gast begann mit vier 18 jährigen und dem Magen/Darm geschwächten Dahlmann in der Startelf . Auf der Bank nahm neben Keeper Knetsch nur der gerade 18 gewordene Limbach Platz, der in Hälfte zwei dann den völlig entkräfteten Dahlmann ersetzen musste.


    IV Kobe verletzte sich nach knapp 80 Minuten und der TFV beendete das Spiel in Unterzahl.


    Das Spiel war im Prinzip nach 2 Minuten gelaufen. In jener zweiten Minute, nahmen die äußerst motivierten Gastgeber ein Fehlabspiel auf der rechten Teltower Seite auf, spielten einen feinen Pass die Linie entlang(schlimmer Stellungsfehler von Fritz) und nach 20 Meter mit Ball am Fuß und einem kurzen Sprint, schlug es im langen Eck vom ansonsten solide haltenden Wächter Stein, ein!


    Das 2-0 dann nach guten 20 Min nach Ballverlust(El Rabah,Schütt,Fritz) zentral vor dem eigenen Gehäuse!!!


    Der Neuruppiner Spieler braucht sich nur das Spielgerät schnappen und kann sich allein vor Stein, die Ecke aussuchen!


    Es ist nicht so, dass die Gäste "die Arbeit verweigerten". Der Ball lief meist gefällig durch die eigenen Reihen, aber spätestens beim "finalen Pass" waren die Roten mit ihrem Latein am Ende. Der Gastgeber dagegen, spielte abgezockt, auf Fehler des Gegners wartend und nutze die sich (in Hülle&Fülle) bietenden Gelegenheiten , um Gefahr zu erzeugen.


    Giftig in den Zweikämpfen, keinen Ball verloren gebend, verdiente sich Union den Heimdreier, ohne jede Frage.


    Teltow gelang es in den gesamten 90 Minuten nicht einmal, wirklich Gefahr zu erzeugen!


    Mit dieser Vorstellung, verabschieden sich die Gäste nicht nur aus der Spitzengruppe, sondern wohl auch aus dem Titelkampf. NUR mit schön Fußball spielen gewinnt man(n) in der Landesklasse viell.(bei allem Respekt!!) gegen Rhinow,Astoria Rießen oder SV Siethen.


    Aber eben nicht gegen Mannschaften wie Union, die ihrerseits auch über ein paar gut ausgebildete Kicker verfügen!


    Und wenn die Truppe um Kuppke und Co. nicht langsam begreift, dass zum Spiele gewinnen Leidenschaft, Mut, Hingabe und Opferbereitschaft gehören, dann wird es wohl nicht lange dauern und in der zweiten Halbserie geht es im Tableau im freien Fall ins graue Mittelmaß.


    Schon Veritas Wittenberge am kommenden Samstag im letzten Heimspiel vor der Winterpause, wird ein echter Brocken!


    Diese Mannschaft ist noch viel robuster als Union am gestrigen Samstag und kann überdies auch Fußball......um eine weitere Pleite zu vermeiden, sollte sich der TFV sammeln und nochmal alle Kräfte bündeln!



    Zum Spielleiter wird heute auf jeglichen Kommentar verzichtet. Nur eine kleine Episode am Rande: Es wird ein Sonderbericht geben, weil Herr Dennis Lange Gäste Trainer Hecht hinter die Barriere verwies.


    Über viele Entscheidungen von Herrn Lange mussten sogar einige Neuruppiner Spieler auf dem Platz/während des Spiels herzhaft und laut lachen.


    PS: meine persönliche Meinung: der Junge wird sein Bestes gegeben haben :rofl: ...nehm ich mal an...*Ironie aus*


    Schönen Sonntag!

    " Ich habe selten ein Spiel so genossen wie dieses!" Xavi Hernandes 02/05/2009
    BARCA CAMPEONE !!!!!
    Dyyyyynaaaaamooooo !!!!!

  • Mit zum Spannung erwarteten Rückspiel zw. dem Teltower FV und Fortuna Babelsberg, kam es gestern Nachmittag an der Jahnstraße,auf einem gepflegtem Rasen!! Fortuna, mit voller Kapelle und einer gehörigen Portion Wut im Bauch ( Hinspiel 1-4 verloren!) angereist, wollte Revanche nehmen!
    Der Gastgeber mit einer eher defensiv ausgerichtetenTaktik, verdichtete die Räume geschickt und lief alle entstehenden Löcher zu!
    Ein Rädchen griff in's andere und so wurde die spielstarke Truppe von Trainer Michalske, an der kurzen Leine gehalten!
    Bei Ballverlust der ganz in schwarz spielenden Gäste, schaltete der TFV blitzartig um und besaß so einige klug und gut ausgespielte Konter Gelegenheiten!
    Fortuna gewohnt ballsicher, versuchte das Spiel zu kontrollieren, aber die Gastgeber in Durchgang eins, dass Team, welches zwingender und zielstrebiger agierte!!
    So auch vor dem 1-0 in Minute 16,einem blitzsauberen Spielzug über 4 Stationen. Fenchel bedient Schütt flach in den Fuß,Schütt leitet per Absatzkick direkt weiter auf Gabler der mit großer Geschwindigkeit Richtung Tor stürmt und mit dem zweiten Kontakt, quer zu Adam passt. Dieser hat dann wenig Mühe zu veredeln! Großartig gespielt!!


    Auch die Gäste verzeichneten einige Abschlüsse, darunter einige Freistöße, waren aber nicht wirklich torgefährlich. Der TFV dagegen, noch mit zwei guten Gelegenheiten, um vor dem Halbzeitpfiff, auf 2-0 zu stellen.


    In Durchgang zwei dann die Gäste erstmal komplett tonangebend!!
    Die Roten kamen gar nicht mehr aus der eigenen Hälfte. Fortuna mit vielen diagonalen Verlagerungen und hohen vertikalen Bällen.
    Der Gastgeber schaffte es nicht mehr, sich zu lösen, geschweige denn, präzise den Ball in den eigenen Reihen zu halten. Überhastet wurde jeder Ball nur weggeschlagen. Keine Ruhe und Souveränität mehr im Spiel des TFV. So kam es, wie es meinstens kommt, die Gäste nutzen 2 individuelle Fehler binnen weniger Minuten und drehten das Spiel. Beim Ausgleich per Strafstoß durch Weber, foul El Rabah, weil er statt mit dem Kopf zu klären, den Fuß zu weit oben hat und so den heranstürmenden Gegenspieler, der sich in seinem Rücken löst, trifft. Klarer Elfmeter. Bei der Führung der Gäste wenig später, kommt Fenchel nur mit den Haarspitzen an den hohen, langen Ball, IV Kuppke steht nicht tief genug und Weber veredelt technisch gekonnt mit links.


    Nun hätte man denken können, der Favorit macht den Deckel drauf. Weit gefehlt. Mit der Einwechslung von Stollaj für Junior Gabler,kam nochmal Zug zum Tor in's Spiel der Gastgeber!
    Jener Stollaj(der im Hinspiel mit 3 Toren Fortuna quasi im Alleingang besiegte) war es dann auch nur wenige Augenblicke nach seiner Einwechslung,der Adam mit einer Bilderbuchflanke von der Grundauslinie bediente!!
    Dieser fackelte nicht lange und knallte den Ball volley mit dem starken linken Fuß, hoch unters Gebälk!


    Jetzt war alles drin. Sowohl ein Dreier für die Gäste, aber auch ein Heimsieg für den TFV. Die Gäste mit mehr Abschlüssen, aber der Gastgeber mit den besseren Möglichkeiten. Hochkarätig noch ein Pfostentreffer nach feiner Kombination im Zentrum durch den starken Schütt. Und nicht zu vergessen, zwei Riesen von Stollaj kurz vor Ende der Partie. Die Gäste können auf der Linie klären. Und quasi mit dem Schlusspfiff von Schiedsrichter Hildebrandt, kommt Stollaj am kurzen Pfosten zum Abschluss. Leider aus Sicht des Schreiberlings, geht der Ball ganz knapp über die Latte! Wächter Stein im Tor der Gastgeber, agierte wieder grundsolide und musste nicht einmal wirklich stark parieren. Beim "rauslaufen"und wegfangen von Flanken agierte er sicher!
    Sein Comeback als IV gab Dennis Rach, nach langer Leidenszeit(Mittelfußbruch!). Er spielte, wie das gesamte Team, eine klasse Partie!!Junior Hennig(kam von der Arbeit und verschwand nach dem Spiel eben wieder dorthin!!Hut ab!!!) absolvierte ein enormes Laufpensum und lieferte überragend auch in der Defensive ab!!
    Schade drum, aber der TFV kann mit diesem Remis gegen einen staken Gegner sicherlich besser leben, als Fortuna. Da Wittstock gegen Wittenberge gewann, vergrößerte sich der Abstand für die Michalske Truppe zum Spitzenplatz weiter! Aber nächsten Samstag empfangen die Fortunen den Spitzenreiter an der Newtonstraße. Da können sie den Abstand verkürzen.
    Unser Team tritt die beschwerliche Reise nach Gülitz an. Eine Truppe, die uns schon im Hinspiel, beim knappen 2-1 Sieg, alles abverlangt hat!! Wir sollten also gewarnt sein!! :versteck:


    Schönen Sonntag!

    " Ich habe selten ein Spiel so genossen wie dieses!" Xavi Hernandes 02/05/2009
    BARCA CAMPEONE !!!!!
    Dyyyyynaaaaamooooo !!!!!

    2 Mal editiert, zuletzt von Katalane ()

  • Vorab: Die Warnung vom letzten Bericht, wurde leider nicht erhört.
    Mit dem allerletzten Aufgebot angereist, verschliefen die Gäste Halbzeit eins, fast komplett!!!
    Da aus den unterschiedlichsten Gründen( manche davon auch einfach inakzeptabel!) Rach,Splitt,Johnson,Adam,Fenchel,Kinaci,Fritz,Stollaj,Borchartd,Kobe,Hennig,El Rabah und E.Hecht nicht zur Verfügung standen, spielte Ersatzwächter Knetsch im Feld und der 19 jährige Ziegeler trat die mühlesige Fahrt als ETW an!( Danke dafür!!)


    Die Gastgeber, begannen wie vermutet, als ob's kein Morgen mehr gäbe. Jeder Zweikampf wurde gesucht, auch da wo keine stattfanden,lange Bälle auf ihren Torjäger Wolgast, der dann versuchte, seine Mitspieler in Szene zu setzten! Das gelang in den ersten 30 Minuten auch dank gütiger Mithilfe der Gäste ein ums andere Mal, fabelhaft. So in Minute 5, als er mit klasse Ballannahme und Körpertäuschung 3 Rote in's Leere laufen ließ,den Ball diagonal in den Lauf eines Mitspielers legte, der dann allein vor Wächter Stein wenig Mühe hatte zu vollenden!
    Weitere knapp 10 Minuten weiter, dass 2-0 für die Gastgeber. Ein Einwurf in Höhe des Strafraums der Gäste, kann der Torschütze völlig unbedrängt in Richtung Tor verlängern....der Ball senkte sich als Bogenlampe ins lange Eck und normalerweise ist das Spiel entschieden.
    Da die Gastgeber aber schon vor dem Pausenpfiff vom gut agieren Schiedsrichter Stabrey konditionelle Probleme offenbarten,einen indirekten Freistoß im Strafraum der Gäste kläglich vergaben und der TFV durch Schütt nach 35 min auf 1-2 stellte, hatte man im Lager der Gäste noch Hoffnung auf Besserung.
    HZ zwei dann tatsächlich besser, aus Sicht der Gäste. Die Körpersprache war jetzt eine andere und Möglichkeiten spielten sich die Roten nun auch heraus. Allein Youngster Gabler hätte die Partie entscheiden können, entschied sich aber immer für die falsche Option. Fröhlich scheiterte mit einem Freistoß an der Latte und mehrere Abschlüsse der Gäste zischten am Tor der wackeren Gastgeber knapp vorbei!
    Die ihrerseits bei fast allen Befreiungsschlägen (Konter?!) kreuzgefährlich, auch wenn es meist "nicht gewollt" aussah. Da aber die Defensivarbeit auf Seiten der Gäste an diesem Tage auch nicht wirklich ernst genommen wurde, musste der solide Wächter Stein in Hälfte zwei, mehrere Male in höchster Not retten. Hier ein weiterer Treffer für die Gastgeber und der TFV hätte sich wohl punktlos vom saftigen :versteck: Grün in Gülitz verabschieden müssen.
    Die abstiegsbedrohten Gastgeber erkämpften sich diesen einen Punkt mit nimmermüdem Einsatz,der ab und an auch grenzwertig war und feierten nach Abpfiff, als ob das schon der Nichtabstieg gewesen sei.
    Der TFV verschenkt wieder mal Punkte , denn auch mit diesem letzten Aufgebot, war man fußballerisch besser. Nur leider.....drauf gesch....
    Dahlmann kassierte die 5 Gelbe und wird am nächsten Samstag daheim gegen Lok Brandenburg pausieren müssen. Wer dann alles wd. für den TFV auflaufen wird, kann man zum jetzigen Zeitpunkt, nur erahnen.


    Schönen Sonntag!

    " Ich habe selten ein Spiel so genossen wie dieses!" Xavi Hernandes 02/05/2009
    BARCA CAMPEONE !!!!!
    Dyyyyynaaaaamooooo !!!!!

  • Wie immer ein kurzweilig geschriebener und gern zu lesender Bericht, lieber Katalane.
    Nur - wo ist denn die Schilderung zum Ausgleichstor?

    Ich hatte noch nie Streit mit meiner Frau. Bis auf das eine Mal, als sie mit auf's Hochzeitsfoto wollte. (Mehmet Scholl)

  • Wie immer ein kurzweilig geschriebener und gern zu lesender Bericht, lieber Katalane.
    Nur - wo ist denn die Schilderung zum Ausgleichstor?


    Vaaaagessen!? :versteck::gruebel::whistling:
    War ein schöner Spielzug über 4 Stationen, mit eiskaltem Abschluss.... :stumm::rofl::bia:

    " Ich habe selten ein Spiel so genossen wie dieses!" Xavi Hernandes 02/05/2009
    BARCA CAMPEONE !!!!!
    Dyyyyynaaaaamooooo !!!!!

  • Wenn man sich den Spielberichtsbogen so anschaute, sah man schon, dass beide Teams, enorme Schwierigkeiten hatten, eine schlagkräftige Truppe auf's Grün zu kriegen.
    Lok hatte gerade mal einen Wechsler und beim TFV nahm neben beiden Trainern nur der junge Kinaci auf der Reservebank platz.
    Allerdings passte der "zweite Anzug" beim Gastgeber deutlich besser(wenn auch erst in HZ 2!!), als bei Lok.
    Die erste Hälfte is schnell erzählt.
    Beide Teams zeichneten sich durch stümperhaftes Ball "hinundhergeschieße"aus...
    Die Gäste mit Radon, Klassen,Meyer,Weber,Lenz und Schilling nur mit einem Dutzend Stammspieler auf dem Platz,präsentierte sich erschreckend harmlos!
    Die Gastgeber standen dem in Durchgang eins, allerdings in nichts nach. Es wurde zwar versucht Fußball zu spielen, allein ohne Bewegung und jegliche Ideen, funktioniert das nicht!!
    Einzig Schütt hatte sowas wie eine Chance, als er den Ball über den herausstürzenden Wächter der Gäste lupfte...allerdings auch mit dem "falschen Fuß" und noch dazu mit der Außenmaucke...schlimm,schlimm!
    Einziger Lichtblick ,kurz vor der Pause. Indirekter Freistoß zentral, ca. 23m Torentfernung. Kapitän Kuppke, zeichnete sich in Hälfte eins mehrfach durch Fehlpässe aus und war darüber hinaus, sehr diskussionsfreudig...mit dem eigenen Trainer wohlgemerkt,legt quer auf Hennig und der Youngster trifft mit sattem Vollspannstoß(und etwas Glück) hoch in den Knick!
    1-0 TFV, Pause.
    Nach ruhiger, aber doch sehr eindringlicher Pausenansprache vom Trainerteam, kam zum zweiten Durchgang eine andere Mannschaft aufs Feld. Ersatzkeeper Knetsch, der wieder RAV spielte, war jetzt auch im Spiel,Kuppke & Borchardt als Innenverteidiger eröffneten nun besser das Spiel und vorn wirbelten mit Hennig und Gabler zwei 19 jährige.
    Es war jetzt wesentlich mehr Bewegung und Feuer im Spiel und der Gastgeber belohnte sich gleich nach Wiederanpfiff des unaufgeregt leitenden Manuel Denzin, in Persona von El Rabah. Dieser traf im Ronaldo Style ( also sieht komisch aus und is trotzdem drin! :rofl::rofl::rofl::rofl: ) per Seitfallzieher! 47 Minuten waren da absolviert und der Deckel war drauf!
    Die Gäste mühten sich redlich, gerade Weber und Radon ackerten unermüdlich und mit Meyer hatten sie einen hervorragenden Kicker als IV, allein es wollte ihnen nix gelingen.
    Der TFV spielte es ganz souverän herunter. Kapitän Kuppke mit deutlicher Leistungssteigerung im zweiten Durchgang, erzielte per Strafstoß nach Foul an El Rabah das 3-0 (67min) . 3 Minuten später legte der Kapitän nach wunderschönem doppeltem Doppelpaß mit Busenkumpel Fenchel nochmal nach!!
    Hennig, Gabler,Schütt und Co hatten noch einige Hochkaräter um das Resultat in die Höhe zu schrauben. Allerdings ist das 4-0 durchaus i.O.! Nach soooo einem schlechten ersten Durchgang, hätte mit diesem Endresultat wohl niemand gerechnet!
    Der wiederum solide Wächter Stein, musste nicht einmal ernsthaft eingreifen.
    Kühne, der in der Winterpause auf eigenen Wunsch in die zweite Mannschaft abwanderte, half heute aus, spielte von Beginn an( da Kunz kurz vor Beginn der Partie auch ausfiel/Virusgrippe) und machte bis zu seiner verletzungsbedingten Auswechslung( Nasenbeinbruch,Jochbeinbruch) eine ordentliche Partie!!Gute Besserung auf diesem Wege!!


    Nächste Woche in Zaatzke erwartet uns wd. ein sehr schwerer Gang. Die Schwarz Weißen ergatterten gestern beim 2-2 in Meyenburg einen Auswärtszähler und haben sich mit Sicherheit im Abstiegskampf noch nicht aufgegeben.
    Vom Personal auf Teltower Seite, könnte sich die Lage eventuell etwas entspannen, so die Ski Fahrer gesund zurück sind und Herr Rach vom Lehrgang aus Hannover kommt. Dahlmann nach Gelbsperre und eventuell Fröhlich,Johnson,Stollaj ,so die Arbeit es zulässt könnten auch dazustoßen.


    Schönen Sonntag

    " Ich habe selten ein Spiel so genossen wie dieses!" Xavi Hernandes 02/05/2009
    BARCA CAMPEONE !!!!!
    Dyyyyynaaaaamooooo !!!!!

  • Mit der Hoffnung in die neue Woche gestartet, dass die Sache mit dem Personal sich bessert, wurde man am Samstag beim TFV herb enttäuscht.
    Mit gerade mal 11 Spielern,darunter 2 Wächtern( Keeper Knetsch spielte wieder im Feld) und beiden Trainern(Hecht,Wünsche) für die Ersatzbank, startete man das Unterfangen beim Tabellenletzten zu gewinnen.


    Da mit Rach, Kinaci(Prüfungsvorbereitungen),Hennig,Stollay,Fröhlich,Splitt(Arbeit),Johnson(Urlaub),Kühne,Kobe,E.Hecht(verletzt)und Dahlmann(Geburtstag in Rom) etliche Spieler fehlten, wurde es personell recht eng.
    Zu allem Überfluss meldeten sich auch noch Kunz & El Rabah am Vormittag krank, so das die Bank mit den Trainern besetzt wurde.


    Die Gäste fanden gut in's Spiel, welches auf einem moosartigem "Rasen" in Zaatzke bei Sturmböen vom umsichtig leitenden Referee Guderjahn angepfiffen wurde.
    Viel Ballbesitz, aber wenig Bewegung und noch weniger Kreativität sahen die Zuschauer in Hälfte eins. Die Roten mit einigen Ballpassagen, ohne allerdings große Möglichkeiten zu kreieren.Bis auf einen Freistoß von Adam und einen "Riesen" von Knetsch (der RA spielte) , den der Heimwächter vorzüglich parierte, passierte nicht viel. Der Gastgeber mit 2 dichten Ketten um den eigenen Strafraum,verteidigte sich mit allen Mitteln und setzte dann mit dem Wind im Rücken, auf lange Bälle und Florian Kuhnert. Ein feiner Fußballer, allerdings "allein auf weiter Flur"....
    Jener Kuhnert hatte die wohl größte Möglichkeit, als er nach Abstimmungsproblemen in der Hintermannschaft der Gäste,allein auf Keeper Stein zusteuerte.
    Der zurückeilende Borchardt, versuchte noch, ihn zu bedrängen aber er(Kuhnert) behauptete das Spielgerät und kam frei zum Abschluss.
    Der solide Wächter Stein, blieb lange stehen und entschärfte diese für die Gäste äußerst brenzlige Situation, in großem Stil!!
    Hier die Führung der Gastgeber.....und wer weiß!?
    Die Gäste verzeichneten danach noch einige Abschlüsse, allein es war nix zwingendes dabei. So ging es mit einem torlosen Remis in die Pause.
    Hälfte zwei, jetzt mit dem Wind im Rücken, verlief ähnlich. Die Gäste "quälten" sich und der Gastgeber schien mit dem Punkt zufrieden!?
    So plätscherte das Geschehen vor sich hin,bis in Minute 73 Adam einen Eckball zum kurzen Pfosten schlug , in den Fenchel spurtete und mit dem Schädel den Ball im Tor unterbrachte! 1-0 für die Gäste.
    Jetzt kam Co Trainer Wünsche für Junior Limbach, um die Abwehr der Gastgeber weiter zu beschäftigen.
    Torschütze Fenchel musste wenige Minuten nach seinem Treffer ebenfalls vom Platz, da der Oberschenkel "zu" machte. Trainer Hecht kam für ihn. 10 Minuten waren noch zu gehen.
    Die Gastgeber warfen alles nach vorn, allerdings wenig strukturiert. Das Tor der Gäste war also so gut wie nie in Gefahr.
    In der 88. Minute dann die Entscheidung. Eckball für die Gäste. Der erste auf den kurzen Pfosten. Abgewehrt. Der zweite ,scharf ,mit viel Schnitt und der Ball senkt sich zum 0-2 direkt am langen Pfosten in's Netz!! :thumbsup: Torschütze I. Hecht :stumm::happy:


    Der Drops war gelutscht. Wünsche noch mit einem Versuch von der rechten Außenbahn(Latte) und in der Nachspielzeit bedient Hecht mit dem falschen Fuß und trotzdem gefühlvoll den einlaufenden Adam, der nur noch den Kopf hinhalten muss. 0-3.
    Was sich nach dem Abpfiff dann ereignete, war unwürdig!! :motz:
    Es gab, wie in wahrscheinlich 99% aller Fussballspiele, in den 90 Minuten, verbale Scharmützel. Der eingewechselte Atlas auf Gastgeberseite, sowie Kuppke und Fritz auf Seiten der Gäste, taten sich da wohl hervor. Atlas wollte nach Abpfiff Kapitän Kuppke von der Spielführerbinde "befreien", in dem er versuchte, sie ihm( mit den Worten: Du hast sie nicht verdient) vom Arm zu reißen. Der schubste dann den "Angreifer" und zu allem Überfluss stürzte sich die Nummer 4 der Gastgeber (ca. 2m groß, an die 100kg) auf Kuppke und so kam es zum Tumult. :motz:


    Trauriger Abschluss mit roten Karten und Feindseligkeiten, welche das Spiel an sich, gar nicht hergaben!!
    Kapitän Kuppke wird nun mindestens gegen die starken Seddiner am nächsten Samstag fehlen! :abgelehnt:


    Schönen Sonntag

    " Ich habe selten ein Spiel so genossen wie dieses!" Xavi Hernandes 02/05/2009
    BARCA CAMPEONE !!!!!
    Dyyyyynaaaaamooooo !!!!!