• Der Neuzugang war heute schon beim Training dabei und da er bei Paderborn mit trainierte, wirkte er recht agil. 20 Leute waren übenderweise im Einsatz und das ist nach unseren Ausfällen äußerst erfreulich. So fehlten nur Kleihs, Steinborn, Klump und Blum. Bei ihm dürfte es darum gehen, ob er mit Maske spielen will oder kann. Steinborn trat zuletzt schon in die Pedalen. Ich bin gespannt, auf welcher Position der Paderborner "eingebaut" wird.

    https://www.bfc.com/news.php?id=1780&cat_id=33#ontitle

    https://www.berliner-kurier.de…n-transfer-coup-li.188387

  • Spiel 1 nach Kunert

    Der Berliner Trainer Dirk Kunert hat gerade das Paradies verlassen, da reisen die Berliner vom BFC Dynamo an die Saale, um gegen seine von ihm geformte Mannschaft ein gutes Spiel zu zeigen. Am Freitag um 19 Uhr beginnt es im Ernst-Abbe-Sportfeld mit dem Pfiff von Schiedsrichter Tobias Hagemann vom SVB 03! und dann wird man in Jena schnell wissen, ob der neue Besen Andreas Patz schon gut gekehrt hat. Der bisherige Co-Trainer ist nämlich Kunert-Nachfolger und trotzdem stehen mit Munier Raychouni und René Klingbeil noch 2 weitere dieser Art bereit. Es gibt auch noch Athletik- und Torwarttrainer, woran man sieht, dass das Funktionteam der Jenenser für höhere Ambitionen ausgelegt ist. René Klingbeil und auch Torwarttrainer Nico Hinz haben eine Zeit lang auch im Sportforum gekickt. Die sportliche Leitung hatte also keine Geduld mehr mit dem alten Trainer, dabei steht man, mit einem Spiel weniger, auf Platz 5 und hätte bei einem Sieg im Nachholspiel lediglich 3 Punkte Rückstand auf Spitzenreiter BAK. Aber irgendetwas schien der Führung nicht zu passen und der Aufstieg soll wohl schnellstens her. Man hat einen Kader, der eventuell der teuerste der ersten Mannschaften ist und man baut gerade das Stadion neu. Da möchte Geldgeber Roland Duchâtelet die Mannschaft wieder im Profifußball sehen. Zuletzt verlor sie nicht mehr und schien sich stabilisiert zu haben. Nun wird sich zeigen, ob Patz aus den gestandenen Heroen wie Wolfram, Drinkuth, Oesterhelweg, Bergmann, Eisele usw. noch mehr rauskitzeln kann und die Jenaer Fans glücklich macht. Durch die Einführung der 3G-Plus-Regel zu Füßen der Kernberge trägt ein Teil der Anhänger gerade ein kleines Scharmützel mit der Vereinsführung aus, man wird sehen, wer am Freitag immer noch streikt. Dieses Duell ist ein sogenannter "Oberliga-Klassiker" und die alten Anhänger fühlen sich davon in Teilen immer noch inspiriert, obwohl die meisten der jetzigen Spieler zu den Spitzenzeiten der Vereine noch gar nicht geboren waren.

    Bei uns wurde gestern noch ein Neuzugang verkündet, Andreas Wiegel, zuletzt in Belgien spielend und danach in Paderborn trainierend. Da könnte ihn Trainer Christian Benbennek vielleicht gleich bringen, wenn er im Training überzeugen kann. Da die defensive rechte Seite von ihm beackert werden kann, wäre Joey Breitfeld für weiter vorne frei, was unsere Offensivmöglichkeiten erweitern würde. Insgesamt sieht es personell bei uns wieder besser aus, auch wenn die Rückkehr von Kleihs, Steinborn und Klump noch dauern wird. Bei Blum (Nasenbeinbruch) wird man sehen, wann wieder was geht. CB ist kein Freund des Spielens mit Maske, es könnte also noch ein bisschen dauern. Wenn man im Paradies bestehen will, ist eine deutliche Steigerung zu den letzten Spielen vonnöten. Ich gehe davon aus, dass man die hin bekommt. Nach dem Spiel werden wir mehr wissen. Ich persönlich wäre mit jedem Punkt zufrieden, den wir aus Thüringen mitbrächten.

    Es werden sich auch an die 300 BFCer auf die Reise machen. Die meisten haben die schon gekauften Karten trotz der 3G-Plus-Regel behalten. Ich möchte euch hören Jungs !

  • Spiel 1 nach Kunert

    Der Berliner Trainer Dirk Kunert hat gerade das Paradies verlassen, da reisen die Berliner vom BFC Dynamo an die Saale, um gegen seine von ihm geformte Mannschaft ein gutes Spiel zu zeigen. Am Freitag um 19 Uhr beginnt es im Ernst-Abbe-Sportfeld mit dem Pfiff von Schiedsrichter Tobias Hagemann vom SVB 03! und dann wird man in Jena schnell wissen, ob der neue Besen Andreas Patz schon gut gekehrt hat. Der bisherige Co-Trainer ist nämlich Kunert-Nachfolger und trotzdem stehen mit Munier Raychouni und René Klingbeil noch 2 weitere dieser Art bereit. Es gibt auch noch Athletik- und Torwarttrainer, woran man sieht, dass das Funktionteam der Jenenser für höhere Ambitionen ausgelegt ist. René Klingbeil und auch Torwarttrainer Nico Hinz haben eine Zeit lang auch im Sportforum gekickt. Die sportliche Leitung hatte also keine Geduld mehr mit dem alten Trainer, dabei steht man, mit einem Spiel weniger, auf Platz 5 und hätte bei einem Sieg im Nachholspiel lediglich 3 Punkte Rückstand auf Spitzenreiter BAK. Aber irgendetwas schien der Führung nicht zu passen und der Aufstieg soll wohl schnellstens her. Man hat einen Kader, der eventuell der teuerste der ersten Mannschaften ist und man baut gerade das Stadion neu. Da möchte Geldgeber Roland Duchâtelet die Mannschaft wieder im Profifußball sehen. Zuletzt verlor sie nicht mehr und schien sich stabilisiert zu haben. Nun wird sich zeigen, ob Patz aus den gestandenen Heroen wie Wolfram, Drinkuth, Oesterhelweg, Bergmann, Eisele usw. noch mehr rauskitzeln kann und die Jenaer Fans glücklich macht. Durch die Einführung der 3G-Plus-Regel zu Füßen der Kernberge trägt ein Teil der Anhänger gerade ein kleines Scharmützel mit der Vereinsführung aus, man wird sehen, wer am Freitag immer noch streikt. Dieses Duell ist ein sogenannter "Oberliga-Klassiker" und die alten Anhänger fühlen sich davon in Teilen immer noch inspiriert, obwohl die meisten der jetzigen Spieler zu den Spitzenzeiten der Vereine noch gar nicht geboren waren.

    Bei uns wurde gestern noch ein Neuzugang verkündet, Andreas Wiegel, zuletzt in Belgien spielend und danach in Paderborn trainierend. Da könnte ihn Trainer Christian Benbennek vielleicht gleich bringen, wenn er im Training überzeugen kann. Da die defensive rechte Seite von ihm beackert werden kann, wäre Joey Breitfeld für weiter vorne frei, was unsere Offensivmöglichkeiten erweitern würde. Insgesamt sieht es personell bei uns wieder besser aus, auch wenn die Rückkehr von Kleihs, Steinborn und Klump noch dauern wird. Bei Blum (Nasenbeinbruch) wird man sehen, wann wieder was geht. CB ist kein Freund des Spielens mit Maske, es könnte also noch ein bisschen dauern. Wenn man im Paradies bestehen will, ist eine deutliche Steigerung zu den letzten Spielen vonnöten. Ich gehe davon aus, dass man die hin bekommt. Nach dem Spiel werden wir mehr wissen. Ich persönlich wäre mit jedem Punkt zufrieden, den wir aus Thüringen mitbrächten.

    Es werden sich auch an die 300 BFCer auf die Reise machen. Die meisten haben die schon gekauften Karten trotz der 3G-Plus-Regel behalten. Ich möchte euch hören Jungs !

    https://www.berliner-kurier.de…tiven-nach-jena-li.188573

  • Der Sieg von Jena, 2 : 0 (1 : 0), gegen den BFC Dynamo ist mehr als verdient. Die Torschützen waren Eisele (14.) und Krauss in der 53.Minute. Ganz am Anfang muss es eine Situation für uns gegeben haben, aber da war ich noch nicht auf Sendung. Danach regierte der FC Carl Zeiss im Heimstadion und ging durch ein schön herausgespieltes Tor in Führung. In dieser Situation war unsere Defensive, wie in mehreren anderen, viel zu inkonsequent. Die vielen Umstellungen, Wiegel spielte gleich, Stutter für Blum, trugen vielleicht dazu bei. Vielmehr hatten unsere Jungs aber mit dem frühen "Draufgehen" der Jenenser starke Probleme und produzierten Fehler am laufenden Band. In der 1.Halbzeit gab es dann nur noch eine richtig gute Chance durch Bolyki (37.), bei der er zu lange zögerte. Jena hatte mehr, Eisele hätte ein Doppelpack machen können. Wir hatte zwar dann etwas mehr Ballbesitz, wurden aber viel zu selten gefährlich. Im Mittelfeld kam zu wenig von Möbius, Breitfeld blieb rechts schwach und enttäuschte. Als Krauss nach der Pause das 2 : 0 machte, Stutter war da zu langsam und zu weit weg, war das die Vorentscheidung. Die Wechsel brachten in einem hektischer werdenden Spiel nicht allzu viele Impulse, es gab lediglich mehr Fouls auf beiden Seiten. Eiseles Foul an Niklas Brandt sah übel aus, dafür bekam er aber kein Gelb. Hoffentlich bringt das nicht wieder eine Pause für ihn. In der Schlussphase kamen dann ein paar mehr Flanken auf Beck, aber der bekam sie meistens nicht aufs Tor. Erst in der 87.Minute musste Müller eine gute Parade zeigen und die anschließende Ecke brachte auch Gefahr. Die Nachspielzeit konnte wir diesmal auch nicht nutzen. Christian Benbennek muss jetzt, wenn es keine neuen Ausfälle gibt, die richtige Mischung für die nächsten Spiele finden.


    Aufstellung: Stajila - Wiegel, Reher, Stutter, Meyer (Geurts) - Brandt (Schulz), Möbius (Hoppe), Siebeck - Breitfeld (Pollasch), Beck, Bolyki


    https://www.berliner-kurier.de…aisonniederlage-li.189068

  • Niklas Brandt scheint es wieder erwischt zu haben, was nach dem fiesen Foul von Eisele zu vermuten war. Er fehlte neben den Langzeitverletzten Kleihs und Klump, sowie Pollasch, heute beim Training. Hoffentlich sind es beim Kapitän nur die zeitweiligen muskulären Probleme. Erfreulich ist, dass Steinborn so langsam das individuelle Training steigert. Dann könnte es mit dem Wiedereinstieg im November klappen. Taktische Dinge stehen jetzt häufig im Mittelpunkt des Trainings, Steigerungspotential ist diesbezüglich vorhanden. :versteck:

  • Ein Sieg wäre dringend

    Nach 4 Spielen ohne schreit das Spiel gegen den VfB Auerbach 1906 nach einem Sieg. Wenn am Sonntag ein anderer Gegner ins Sportforum kommen würde, wäre es genauso. Die Vogtländer sehen das selbstverständlich anders und ich verdenke es ihnen nicht. Um 13 Uhr wird Schiedsrichter Eric Weisbach das Spiel eröffnen und der BFC-Anhang wird hoffentlich zahlreich erschienen sein, nicht schon wieder seine "Vergnatztheit" zeigen.

    Die Göltzsch-Taler aus dem höchstgelegenen Staffelort kommen frisch gestärkt zu uns. Von den 10 bisher erworbenen Punkten sammelten sie 7 in den letzten Wochen. Bei den knappen Heimniederlagen gegen Lok und Babelsberg war zudem sehr viel Pech dabei. Gegen die Leipziger war man einmal unaufmerksam, bei Chancenvorteilen seinerseits. Gegen die Filmstädter bekam man in 6 Minuten 3 Gegentore, einschließlich eines Selbsttors des Keepers, und versiebte in Gestalt von Torjäger Zimmermann beste Möglichkeiten. Vorher hatte man aber schon gegen die Hertha-Bubis gewonnen, bei der BSG einen Punkt geholt und am letzten Wochenende gegen Luckenwalde, wenn auch glücklich, gewonnen. Bei dem 1 : 0 wurde in der "Arena zur Vogtlandweide" erstmals eine Sirtaki gespielt, denn der spät verpflichtete Torschütze Michail Fragkos hatte sich das gewünscht. Auch sein Landsmann Giaouplari stieß erst kürzlich zum VfB und verstärkte sofort die Abwehr. Überhaupt wurde mit 17! Neuzugängen dort einiges durcheinander gewirbelt, wobei viele Neuzugänge sehr jung sind und aus dem eigenen bzw. aus dem Zwickauer Nachwuchs stammen. Nach dem Verlust von Spielmacher Marcel Schlosser im Winter gingen im Sommer auch Horschig, Morosow und Nachwuchsmann Yannic Voigt, der zu schönsten Hoffnungen Anlass gab. Die hätte Trainer Sven Köhler gerne behalten, aber Manager Volkhardt Kramer musste in der Corona-Zeit mächtig kämpfen, um den Regionalligafußball dort oben zu erhalten. Die Sponsoren konnten ihre Firmen zwar größtenteils vor dem Bankrott bewahren, aber nicht alle Zahlungen garantieren. Diese Probleme betrafen allerdings die meisten Staffelteilnehmer. In der Gegenwart scheint der Traineraltmeister seine Schäfchen so langsam in die richtigen Weidegründe zu führen und man pirscht sich in Richtung Mittelfeld vor. Anfangs und zwischendurch gab es auch richtige Klatschen (0 : 5 in Cottbus,1 : 7 in Halberstadt), aber die Zeiten sind vorbei. Und wenn Torjäger Marc-Philipp Zimmermann seine goldenen Töppen erst wieder findet ...

    Gastgeber BFC Dynamo hat seinerseits genug Probleme zu meistern. Es läuft gerade nicht so und es wird Zeit diesen Prozess umzudrehen. Gewiss kann man die vielen Verletzungen nicht weg diskutieren, nur helfen solche Erklärungen, den Kickern, die aktuell die Kastanien aus dem Feuer holen sollen, nicht weiter und stärken nicht unbedingt deren Selbstvertrauen. Alle, die Sonntag auflaufen, sind gestandene Regionalligaspieler bzw. können es noch werden. Nun muss Christian Benbennek sie wieder so einstellen, dass die "Mentalitätsmonster" diese Aussage endlich erneut bestätigen. Könnte sein, dass neben Kleihs, Steinborn und Klump abermals Pollasch, Stutter und Brandt ausfallen. Könnte sein, Blum kann noch nicht spielen, weil der Trainer nicht unbedingt jemanden mit Maske einsetzen möchte. Dann fehlen eben 7 Leute, dann müssen es die anderen richten. Im Training probierte er Neuzugang Wiegel etwas weiter vorne aus, er muss ja was versuchen bei so viel Vakanzen. Immerhin, bis jetzt fiel von den Stürmern nur Steinborn aus, allerdings traf lange keiner mehr. Es wird demzufolge Zeit, dies zu ändern und die Vereinsstimmung wieder deutlich anzuheben.

    Auf Dynamo, auf :!:



Betway Online Fussball-Wetten banner