Beiträge von Hoffi14

    Ich glaube das Hauptproblem ist, dass der Kreisverband in keinster Weise kritikfähig ist. Standardmäßig wird sich immer da hinter versteckt, dass man das ja alles ehrenamtlich macht und daher die Erwartungshaltung nach zeitnahen Klärungen wohl soviel verlangt ist. Auf der anderen Seite aber jeden noch so kleiner Verstoß sehr schnell und konsequent bestraft der von Vereinen begangen wird.

    Laut Facebook ist jetzt tatsächlich alles klar:

    Altenberg startet in der KL B, die KOL spielt mit 13 Mannschaften.


    Währenddessen rüstet Dohna - nach Schumann (Copitz), Hernandez (FC Dresden) und Ritter (FC Pirna) - weiter auf und holt mit Ronny Siebeneichler einen Ex-Landesligakicker zurück an den Robisch. Neben dem BSV Sebnitz und dem FC Pirna sicher ein weiteres Team für den Kampf um die Medaillenränge.

    Dafür das Altenberg in KL A wollte, ging es noch ne Liga tiefer warum auch immer. Damit spielt meiner Meinung nach auch die KL A mit 13 Mannschaften.


    Na da kann sich unsere Zweite ja auch einen sehr ambitionierten Gegner im Kreispokal freuen.

    Also auf Nachfrage auf der Facebookseite von Stahl Altenberg wäre wohl alles klar, dass sie in der Kreisliga A starten. Ich gehe davon aus, dass die KOL somit mit 13 Mannschaften spielen wird und die Absteigerzahl sich nach den Absteigern als der LK definiert.

    Hier noch der Fahrplan der 1. Mannschaft der SG Empor Possendorf für die Saisonvorbereitung
    Trainingsauftakt Dienstag, den 11.07.2017, um 19 Uhr
    Testspiele:
    Samstag, 15.07.2017, 15 Uhr in Cossebaude gegen TSV Cossebaude 1:3
    Samstag, 22.07.2017, 15 Uhr in Hänichen gegen eigene 2. Mannschaft
    Samstag, 29.07.2017, 15 Uhr in Radeberg gegen SV Radeberg
    Dienstag, 01.08.2017, 19 Uhr - Gegner aus Landesklasse (offen)
    05./06.08.2017 1. Pokalrunde (Gegner offen)

    So ähnlich sehe ich das auch Saxophon. Bei 2 Millionen Illegalen auf unserem Boden, müssen gerade 2 Brasilianer festgenommen werden, welche hier zum Fußball da sind. Eine (weitere) Verhöhnung. Sicher hatte der Vorstand von Gelb-Weiß in den letzten Jahren nicht das glücklichste Händchen. Aber das angesprochene Problem riecht bis sonst wo. Sportliche Grüße aus Görlitz


    Die Argumentation ist etwas komisch! Auf einer Seite soll was gegen die 2 Millionen Illegalen gehandelt werden, aber zwei nicht legale Brasilianer sollen verschont bleiben. Versteh ich nicht. Sonst kann man ja weiter diskutieren, die zwei dort auch nicht und die 10 da auch nicht etc. Das an manchen Stellen was verkehrt läuft ist völlig unstrittig. Die Frage ist am Ende warum spielen die 2 Brasilianer nicht in Polen, dort wäre es doch wahrscheinlich einfacher "höher" klassig zu spielen... um den Weg in den Profi-Fußball zu finden, liegt es hier vllt. nur daran das dort in höhen Liga als unser Landesliga vllt einfach mehr bezahlt wird und die Jungs aber alle Abgaben nur in Polen oder gar nicht entrichten? An manchen Stellen läuft im Fußball in Deutschland was falsch und das besonders im Bereich des Amateurfußballs.

    Wieder mal ein trauriger Sieg der Politik über den Sport. Kein Wunder, wenn der Fußballverband von einem führenden Vertreter unserer führenden Partei geführt wird. Seit dank RB die Euros zum SFV fließen, braucht man sich dort um die restlichen 1000 Vereine nicht mehr zu kümmern.


    Ich steck in dem Thema nicht wirklich tief drin, aber ich finde deine Argumentation bzw. Betrachtungsweise etwas verwunderlich. So wie ich es verstanden habe, geht es hier um arbeitsrechtliche/zolltechnische Belange und die werden nach geltendem Recht betrachtet oder sollten jetzt Ausnahmen für den Sport gemacht werden???
    Daher weiß ich nicht was zum einen die Kohle von RB für eine Rolle spielt und zum anderen die Partei Zugehörigkeit des Präsidenten.

    Possendorf gg. Biw 0 : 6 (0:4).
    Spielverlauf so klar wie das Ergebnis.


    Da gibt es als Einschätzung nix hinzu zufügen. Possendorf mit nur 12 Mann aus ihrem Kader, davon 2 Torhüter, ergänzt wurde die Bank zur 2 Spieler aus der 2. die im Vorspiel im Kreispokal ausschieden (ebenfalls gegen nen Gegner 2 Klassen höher).
    Schiebock von Anfang klar die spielbestimmende Mannschaft, da merkte man eine Pokalsensation wird hier wohl nicht passieren. Gleich in Minute 2 die Führung durch Hagemann, der in 20. auf 2:0 erhöhte. In der 24. durch Meinel und in 33. durch Szymanski war der 4:0 HZ-Stand hergestellt. Nach der Pause noch zweimal Szymanski und damit Stand das Endergebnis mit 6:0 fest.
    Am Ende muss man sagen, machte Schiebock besonders in der 2.Hz nicht mehr als nötig war und spielte das Ding ruhig und abgeklärt runter.


    Lustige Begebenheit: Mannschaftskapitän von Schiebock Bachmann lief mit der Binde unserer Zweiten auf..., als hat ja von Possendorf doch was gewonnen ;-)

    Alles geklärt. Das Wort "Bannewitz" hat meinen Schiebocker "Informanten" irritiert. Es ist natürlich der Sportplatz der SG Empor Possendorf in Hänichen.


    Jo die vollständige Adresse lautet:
    SG Empor Possendorf e.V.‎
    Pulverweg 12
    01728 Bannewitz OT Hänichen


    Als Info es gibt als Vorspiel Anstoß 12:30 Uhr:
    1. Hauptrunde Kreispokal Sächsische Schweiz Osterzgebirge
    SG Empor Possendorf II - Hartmannsdorfer SV Empor :support:

    Bannewitz gewinnt das erstmal das Saisoneröffnungsderby (gesehen auf die letzten drei Jahre)!


    Etwa Mitte der 1. Halbzeit hatten die Possendorfer den Torschrei auf den Lippen. Heinisch versuchte es von der Mittellinie über den weit vor dem Tor stehenden Scheuermann der Ball ging an die Unterkante der Latte und von da hinter, auf oder vor die Linie bleibt wohl ungeklärt. Scheuermann zeigte an Ball nicht drin, der Linienrichter auf der Seite konnte es nicht entscheiden, da er ungefähr 30 Meter von der Grundlinie entfernt war. Des Weiteren kam dazu das die Linien auf dem Platz sehr schlecht zu erkennen waren. Naja was will man machen.


    Korrektur: Nicht Heinisch sondern René Schmidt war es.

    Bannewitz gewinnt das erstmal das Saisoneröffnungsderby (gesehen auf die letzten drei Jahre)!


    Wie in den letzten zwei Spielzeiten startet Possendorf gegen Bannewitz, diesmal aber fand das Spiel "auswärts" statt.
    Possendorf startete mit Heinisch und Wagner mit zwei Neuen in der Startelf. Telle, Oddoy, Zabel und Oertel auf der Bank. Telle durfte dann aber in der 10 Minute aufs Feld, nach dem Berndt nach Foul von Stephan das Feld verletzt verlassen musste. Das Spiel spielte sich hauptsächlich im Mittelfeld ab und der Spielfluss wurde regelmäßig durch Fouls und Nickligkeiten unterbrochen. Etwa Mitte der 1. Halbzeit hatten die Possendorfer den Torschrei auf den Lippen. Heinisch versuchte es von der Mittellinie über den weit vor dem Tor stehenden Scheuermann der Ball ging an die Unterkante der Latte und von da hinter, auf oder vor die Linie bleibt wohl ungeklärt. Scheuermann zeigte an Ball nicht drin, der Linienrichter auf der Seite konnte es nicht entscheiden, da er ungefähr 30 Meter von der Grundlinie entfernt war. Des Weiteren kam dazu das die Linien auf dem Platz sehr schlecht zu erkennen waren. Naja was will man machen. Sonst passierte nicht wirklich spannendes bzw. waren die Torhüter sicherer Rückhalt. In der 41. Minuten fiel dann etwas überraschend ein Tor. Bannewitz mit eine Freistossvariante Szuppa legte flach an der Mauer vorbei zu Moraweck ab und dessen Eingabe versenkte Kai Mittag zur Bannewitzer Führung. Kurz drauf holte sich Wagner noch ne gelbe Karte.
    In der Zweiten Halbzeit merkte man den Possendorfern an sich wollten jetzt mehr tun und Trainer Wagner brachte Oddoy für Erik Schmidt. Possendorf bemüht und Bannewitz mit Kontern. Die Konter der Bannewitzer waren gefährlicher als die meisten Angriffsversuche der Possendorfer. In der 61. Minute dann die spielentscheidende Szene. Markus Stephan mit dem Ball am Fuß drang in den Strafraum ein und ging an der Grundlinie Richtung Tor. Völlig unnötig grätschte Wagner ihn um. In der Mitte war für Stephan keine Anspielstation und mehrer Possendorfer hätten noch eingreifen können. So gab es gel/rot für Wagner und Elfmeter. Schmieder verwandelte diesen sicher. Bannewitz nun entsprechend defensiv und auf weitere Konter lauernt. Possendorf fiel nicht wirklich viel ein und man verlor im Angriffsdrittel zu schnell den Ball. Am Ende spielten die Bannewitzer das Ding heim vergassen nur das dritte Tor nach zulegen. Possendorf am gefährlichsten mit zwei Freistößen, welche knapp über das Tor gingen.


    Als Resümee: Bei Possendorf ist besonders im Angriffsspiel verdammt viel Sand im Getriebe. Bannewitz mit einer klasse Defensive und mit einem cleveren Freistoß und ein Geschenk von Wagner.

    So heute Abend geht es nun mit dem großen Freitaler Stadtderby los. Aus meiner Sicht drürfte dies ein knappes Ding werden, welches beide Mannschaften gewinnen können.


    Für Possendorf beginnt die neue Saison wie die letzten Jahre mit dem Ortsderby. Beide Mannschaften mit einigen Änderungen im Kader, wobei die bei Possendorf größer waren. Man darf gespannt sein wer das Tor hüten darf, nach dem Schiller das Pokalspiel bestritt, deutet wohl einiges darauf hin das er die neue Nummer 1 ist. Oder das Trainergespann Wagner/Kühne warten mit einer Überraschung und es gibt eine Rotation auf der Position. Allgemein wird es interessant werden wir die Neuzugänge ins Team eingebaut werden und welches System gespielt wird. In der Vorbereitung und dem Pokalspiel gegen Süd West wurden verschiedene taktische Varianten probiert.


    Die Änderung bei Bannewitz kann ich nicht genau einschätzen. Meiner Meinung nach könnte das Thema Torhüter in der Hinrunde ein Problem werden, da mit Hofmann und Mehnert gleich zwei Hüter den Verein verlassen haben und laut offizellen Angaben auch keine neuer kam. Die Neuzugänge sind bis auf vllt. Florian Werner von Dohna mir nicht wirklich ein Begriff bzw. waren nicht wirklich Stammspieler in ihren Vereinen. Rico Kirchner von Wurgwitz sehe ich persönlich eher als Spieler der Zweiten Mannschaft von Bannewitz. Was man gehört hat ist, dass Trainer Moraweck wollt die Vorbereitung seiner Mannschaft in die Hände eines anderen Verantwortlichen gelegt hat.


    Ich gehe davon aus das ein spannendes Derby wird, welches wohl Possendorf knapp für sich entscheiden wird.


    Als Saisonprognose:
    - Sebnitz und Mittweida sind für mich die Staffelfavoriten.
    - Freital, Großenhain, Hainsberg und Possendorf sollten vom Potenzial her oben mit spielen.
    - Coswig wird sich wohl eher nach unten orientieren müssen, da ich nicht glaube das die Abgänge ihrer Top-Stürmer richtig kompensiert werden kann.
    - Heidenau wird wohl die größte Unbekannte der Liga.
    - Gröditz, Wilsdruff werden wohl eine solide Saison spielen und nix mit dem Abstieg zu tun haben.
    - Bannewitz, Wesnitztal, Meißen, Kreinitz, Hartmannsdorf sehe ich in den unteren Tabellenregionen ohne Kreinitz und Hartmannsdorf wirklich einschätzen zu können.


    Natürlich steht immer die Möglichkeit, dass eine Mannschaft völlig überrascht.


    So lasst die Spiele beginnen. :support:

    10.07.16, 15 Uhr gegen Sportfreunde 01 (H) 8:0 (6:0)
    17.07.16, 15 Uhr gegen Zschachwitz (H) 5:4 (4:1)
    24.07.16, 15 Uhr gegen Rotation Dresden (H) 4:1 (2:0)
    31.07.16, 15 Uhr gegen SG Weixdorf (A) abgesagt
    02.08.16, 19 Uhr gegen FSV Dippoldiswalde (H) 3:1
    04.08.16, 19:30 Uhr gegen VfB Hellerau-Klotzsche (A) abgesagt

    Anscheinend war die Aufstellung auf der KVFSOE-Facebook-Seite nicht ganz vollständig.
    Die zwei Partien fehlen noch:
    SpG SC Einheit/Liebstadt 2 - SV Pesterwitz 3
    SV Königstein - SV Pesterwitz 2


    Dohna ist auf Grund der Teilnahme am Landespokal nicht zur Teilnahme am Kreispokal berechtigt --> Siehe Durchführungsbestimmungen Kreispokal KVFSOE


    Die Festlegung war mir auch neu.

Betway Online Fussball-Wetten banner