Tennis Borussia

  • Mit dem heutigen verdienten Sieg in Rathenow hat sich TeBe im Mittelfeld der Tabelle erst einmal festgesetzt. Ich kann vor der Mannschaft, Trainern und Betreuern nur den Hut ziehen, was da bisher geleistet wurde. 8 Punkte Vorsprung vor dem ersten möglichen Abstiegsplatz, kaum zu glauben, toll.:)

  • Was war denn heute los? Anzeigetafel funktionierte plötzlich wieder, Nieselregen im Mommse und zum guten Schluß ein verdienter Sieg gegen Jena, vielleicht um ein Tor zu hoch. Was für ein Spiel...TeBe wieder einmal mit der Philosophie, egal wie es steht, wir versuchen was nach vorn, und wie! Zwei Kopfballtore, einen flachen geschlenzten Ball nach Superflanke und ein verwandelter Elfmeter am Schluss. Jena machte Druck in den ersten gut 30 Minuten, hatte auch zwei gute Torchancen, aber auch TeBe hätte mindestens ein Tor schießen können. Plötzlich das 1:0 mit dem Schlenzer von Mema in der 39. Spielminute. TeBe war wohl nach Wiederanpfiff noch in der Kabine, der wieselflinke Krauß tänzelte sich durch den Strafraum und wird gefoult, Elfmeter von Lange vollstreckt...und dann, typisch TeBe...nach Ballverlust der Jenaer schnelle Gegenstöße, einer davon mit wuchtigen Kopfballtor von Huke. Nach der roten Karte gegen Jena dann das Kopfballtor von Junge- Abiol und der Elfmeter von Oschmann, ein toller Nachmittag heute im Mommsenstadion:)

  • Mit dem heutigen Sieg in Auerbach endet für TeBe eine überraschend starke Hinrunde. 10 Punkte aus den letzten vier Spielen spiegeln das momentane Selbstbewußtsein und die Stärke des Teams wieder. Eine gute Ausgangsposition für die noch verbleibenden Spiele in diesem Jahr, abhängig von der pandemischen Situation. Es folgen noch zwei schwere Heimspiele gegen Chemnitz und BAK, sowie die Auswärtspartie bei Union Fürstenwalde. In der jetzigen Verfassung traue ich der Mannschaft auch hier den einen oder anderen Punkt zu.

Betway Online Fussball-Wetten banner