Kreisoberliga Sächsische Schweiz Osterzgebirge 2017/18

  • Teilnehmer


    Heidenauer SV
    FC Pirna
    SG Schönfeld
    Motor Freital
    SSV Neustadt
    FSV Dippoldiswalde
    Chemie Dohna
    Stahl Altenberg
    Traktor Reinhardsdorf
    PirnaCopitz 2.
    SV Pesterwitz
    BlauGelb Stolpen
    LSV Gorknitz
    Stahl Freital


    Die Ansetzungen sind raus (schneller als beim SFV!)


    Eröffnung am 11. August Reinhardsdorf gg. Stolpen. Da will ich mir den überfälligen ground holen.
    Am Sonnabend dann u.a. Derbytime mit Gorknitz gg. Dohna u. Copitz2 gg. FCPirna.
    Am 2. Spieltag Neuauflage des Pokalfinales Motor gg. Copitz und Dohna ggg. Heidenau.

    "Der natürliche Grundzustand des Fußballfans ist bittere Enttäuschung - egal, wie es steht!"
    Nick Hornby

    Einmal editiert, zuletzt von Steffen ()

  • Saisoneröffnung werd ich mir wahrscheinlich ansehen, dazu zu gegebenem Zeitpunkt mehr.
    Ansonsten seh ich vorn einiges an Spannung: Heidenau wird wieder hoch wollen, der FC Pirna [u. a. neu: Eichstädt, Siegemund (bd. Liebstadt), sowie Johne (zurück aus Rammenau) und Herzceg (Lohmen)]. ebenso.
    Aus Schönfeld hört man, dass drei Spieler aus CZ hinzu kommen werden, dazu auch noch Ex-Liebstädter Friebel, der bei Pirna-Süd noch in der alten Bezirksliga kickte - dürfte spannend werden. Gespannt bin ich vor allem, was Gorknitz so reißt. Der Kader hat Potenzial! Insgesamt denke ich, dass die Neulinge in der Liga da Niveau merklich heben werden. Des Weiteren kann man sich auf die Derbys mit Heidenau, Gorknitz und Dohna freuen!!

    Alles hat gestimmt: Das Wetter war gut, die Stimmung war gut, der Platz war gut - nur wir waren schlecht. (Dariusz Wosz)

  • Die Saisoneröffnung findet nicht in Reinhardsdorf, sondern in Stolpen statt. Der Kunstrasen in Rhd wird nicht rechtzeitig fertig.

    "Der natürliche Grundzustand des Fußballfans ist bittere Enttäuschung - egal, wie es steht!"
    Nick Hornby

  • Habe mir gestern den längst überfälligen ground in Reinhardtsdorf geholt. Erst die Kaiserkrone bestiegen, dann im "Zirkelstein" Mittag gegessen und schließlich zum Sportplatz gepilgert:


    Reinhardtsdorf - FC Pirna 1 : 4 (0:1).


    0:1/45. Henke nach schönem Angriff über links. 0:2/47. Eichstätt - zuvor rannten sich zwei Reinhardtsdorfer Abwehrspieler gegenseitig über den Haufen. 1:2/49. Heine 11m (klare Sache). 1:3/82. Ritter 11m (für mich ein "Kann-Elfer"). 1:4/88. Henke direkter Freistoß, nachdem zuvor ein 3:1-Überzahlkonter am Strafraum gestoppt wurde.


    48 zahlende Zuschauer, vielleicht 70 Leute anwesend - ich hatte zur Premiere des schönen Kunstrasens ein paar mehr erwartet. Herrlicher Blick auf die Schrammsteine!


    In der Liga haben vier Mannschaften 9 Punkte - die beiden von gestern starteten mit Null, und das sah man dem Spiel auch an. Einsatz ja, aber Mittelfeldgeplänkel und nach vorn zunächst nichts Zwingendes. Ausnahme: ein Knaller an die Lattenunterkante von einem Pirnaer/25. und ein Kopfball auf der anderen Seite/35., der den Pirnaer Keeper zu einer Glanztat zwang. Die Gästeführung kurz vor der Pause tat dem Spiel insgesamt sichtlich gut. Nach dem schnellen 0:2 und dem Anschlusstor hatte Reinhardtsdorf seine beste Phase und brachte die Gästeabwehr durchaus in Bedrängnis. Ein 2:2 war lange Zeit ebenso möglich wie das 1:3, was dann letztendlich fiel. Der Sieg am Ende verdient, aber zu hoch ausgefallen. Die Pirnaer hatten die besseren Einzelspieler in ihren Reihen, das gab für mich den Ausschlag. Ein Kandidat auf ganz vordere Plätze wie im Vorjahr scheinen sie mir aber noch nicht zu sein. Reinhardtsdorf ohne Torgarant Kunze und mit nur drei Wechslern - das könnte eine sehr schwierige Saison werden! Der Einsatz stimmte aber (wenn auch manchmal etwas übertrieben).


    Von den beiden Copitzer Heimspielen habe ich nur jeweils die zweite Halbzeit gesehen, deshalb keine Berichte. Vielleicht ist das ein gutes Omen, immer erst später zu kommen. Beim nächsten Heimspiel gegen Reinhardtsdorf versuche ich aber, 90 Minuten dabei zu sein.

    "Der natürliche Grundzustand des Fußballfans ist bittere Enttäuschung - egal, wie es steht!"
    Nick Hornby

  • So, ich muss langsam das letzte Wochenende abarbeiten. Mein zweites vollständiges Spiel in dieser Staffel gabs am Sonnabend:


    Copitz 2. - Reinhardtsdorf 1 : 1 (0:1).


    Der Spielfaden ist schnell erzählt: nahezu über 90 Minuten fand das Spiel in der Hälfte der Gäste statt, allerdings waren die Gastgeber meistens am Strafraum mit ihrem Latein am Ende. Trotzdem gab es genügend Torchancen, die für drei Punkte hätten reichen müssen - aber am Ende musste man beim VfL froh sein, nicht als Verlierer vom Platz gegangen zu sein.
    Die Gästeführung nach einem Konter und ausgehebelter Abseitsfalle, Schmittner mit der 99 verwandelte souverän. Kurz danach musste er mit einer Zerrung raus. Eine weitere Riesenchance für die Gäste kurz vorm Pausenpfiff - da konnte es auch 0:2 stehen.
    Hinten spielten die Gäste einfach und schnörkellos. Einer half dem anderen und wenn das nicht mehr half, gab es noch einen Torhüter (anfangs sehr unsicher, später mit tollen Aktionen!). Für den Rest sorgten dann die Ungenauigkeiten im VfL-Spiel. Dem langen Fabian Keidel blieb es vorbehalten, eine Viertelstunde vor Schluss per Kopf das Ausgleichstor zu erzielen. Zuz mehr reichte es nicht.
    Der VfL tabellenmäßig weiterhin in sicheren Gefilden, für die Gäste war es vor allem ein Punkt der Moral und für die Moral. Nächste Woche sollten dann drei folgen!

    "Der natürliche Grundzustand des Fußballfans ist bittere Enttäuschung - egal, wie es steht!"
    Nick Hornby

  • Hab das gestrige Vorspiel komplett gesehen, deshalb paar kurze Anmerkungen:


    Copitz 2. - Gorknitz 2 : 2 (2:1).


    1:0, 2:0 Löwe (17., 19.), 2:1 Dienelt (39.), 2:2 Kontroschowitz (58.)


    Filmaufnahmen gibts bei facebook, die werden dann sicher auch auf den üblichen Seiten landen. Die Gäste (von etwa 25 Zuschauern unterstützt) wohl arg ersatzgeschwächt. Trotzdem in der Anfangsphase ein ziemlich enttäuschender Auftritt der bisher so starken Gorknitzer. Zweimal traf Viktor Löwe jeweils nach Vorarbeit von Jakob Funken - und der Spielverlauf spiegelte sich auch im Resultat wieder. Doch Mitte der ersten Hälfte stellte dann auch der VfL irgendwie das Fußballspielen ein, die restliche Spielzeit verlief nach Spielanteilen und Torchancen ziemlich ausgeglichen - aber es trafen nur noch zweimal die Gäste. Martin Dienelt staubte nach einem Freistoß ab - das Anschlusstor aus dem "Nichts", aber dafür ist ein Torjäger eben da. Dem 2:2 ging ein haarsträubender Abspielfehler in der eigenen Hälfte voraus. Kurz darauf traf Viktor Löwe noch mal den Pfosten, aber auch die Gäste hatten noch die eine andere Chance. Ein Auswärtssieg wäre in Anbetracht des gesamten Spielverlaufs aber wirklich zuviel gewesen!
    Tabellenmäßig können beide mit dem Punkt leben, nacheinander ist jetzt der Spitzenreiter bei beiden zu Gast. Aber wenn man in Heidenau nicht wieder irgendwelche Höhenflüge bekommt, sollte Platz eins in dieser Saison vergeben sein. Spannung dagegen im Abstiegskampf, wo sich Reinhardtsdorf und Altenberg gestern mit Siegen zu Wort meldeten, während der FC Pirna unter der Woche den Trainer gewechselt hat.


    Zwischendurch habe ich mir mal den ground in Dippoldiswalde geholt (beim 3:2 gegen Stolpen), aber so etwas richtig Berichtenswertes war da nicht dabei.

    "Der natürliche Grundzustand des Fußballfans ist bittere Enttäuschung - egal, wie es steht!"
    Nick Hornby

  • Heidenau bleibt souveräner Spitzenreiter. Bei Copitz2 gewann man 5 Minuten vor Schluss mit 1:0. Copitz startete mit zwei Riesenchancen, danach war Heidenau durchgehend feldüberlegen. Chancen gab es nicht in Serie, aber einige richtig dicke waren dabei. So wurde ein berechtigter Elfmeter an die Lattenoberkante gedonnert (35.). Als die Copitzer schon glaubten, für ihren Einsatz mit einem Punkt belohnt zu werden, doch noch der Siegtreffer. Nach Spielanteilen verdient, keine Frage. Es ist für Heidenau wohl peinlich genug, überhaupt bei unserer "Zweiten" antreten zu müssen. Von deren Spielern kannte ich drei (den Torwart sowie Dörrwald und Turtenwald) - vielleicht setzt man in Heidenau auch nach dem Aufstieg weiter auf eigene Spieler und geht nicht wieder wild auf Einkaufstour wie in den Jahren bis 2013...

    "Der natürliche Grundzustand des Fußballfans ist bittere Enttäuschung - egal, wie es steht!"
    Nick Hornby

  • Leider bin ich in der Hinrunde nicht dazu gekommen, hier viel zu kommentieren; dennoch habe ich die Liga insgesamt und auch einige Spiele verfolgen können. Einige Gedanken dazu:


    1. Zuschauer: Der Zuspruch ist ungefähr gleich geblieben, auch wenn der bisherige Krösus Hartmannsdorf sich eine Liga höher versucht. Bemerkenswert sind aber die Zuschauerzahlen, der "Müglitzderbys": Bis zu 260 Zuschauer sind für diese 8. Liga tolle Werte! Generell gibt es durch den Aufstieg von Stahl Freital II. und Gorknitz und dem Abstieg Heidenaus viele interessante Begegnungen.


    2. Ligaspitze: Wohltuend für den Aufstiegkampf ist ganz sicher, dass Heidenau zum Hinrundenende etwas schwächelte. Nach 14 von 26 Partien machen den Aufstieg wohl die ersten drei Teams, sprich Heidenau (34), Copitz II. und Motor Freital (bd. 30) unter sich aus. Von personeller Konstanz konnte Heidenau wohl am ehesten reden, woraus sich möglicherweise der Vorsprung erklärt, aber da ist noch nix durch!


    3. Abstieg: Mindestens eine Mannschaft wird wohl runterkommen, da leg ich mich fest. In Summe also zwei Teams, die mit Altenberg und insbesondere Stahl Freital II. schon jetzt dort stehen, wo sie wohl auch am Saisonende zu finden sind, weil R'dorf zudem auch bislang unter den eigenen Möglichkeiten blieb.


    4. Mittelfeld: Die verbliebenen neun Mannschaften bewegen sich innerhalb von 15 Punkten, da ist noch viel möglich, insbesondere beim 1. FC Pirna (Platz 10). Neu-Trainer dort ist übrigens Dieter Syssemilch, es wird also wieder etwas lauter auf dem Sportplatz in Rottwerndorf. :D


    5. Fairness: Für mich nicht unbedingt überraschend sind Pirna und Dohna auf den letzten Plätzen wiederzufinden - in deren Nähe standen sie nämlich letztes Jahr auch und da ist das HKM-Finale mit 4 Platzverweisen, dem ich als Zuschauer folgen durfte, nicht eingerechnet. Auch dieses Jahr haben beide (im Übrigen die spielstärksten Teams dort) wieder gemeldet. Die Endrunde findet laut Kreisverband am 27.01. im BSZ Pirna-Copitz statt - ich werde mal vorbeischauen.


    Soweit von mir, vielleicht hat noch jemand etwas zu ergänzen? Lasst es euch gut gehen, kommt gesund ins neue Jahr!

    Alles hat gestimmt: Das Wetter war gut, die Stimmung war gut, der Platz war gut - nur wir waren schlecht. (Dariusz Wosz)

  • Saisonabschluss in der KOL. Hab mir gestern den ground in Gorknitz geholt - gar nicht so einfach, dahinzukommen mit ÖPNV Linie 89 und Fußmarsch. Nach dem Spiel hatte ich eine freundliche Autofahrerin und so war ich schnell auf dem Dohnaer Bahnhof und pünktlich zum Tor für Mexico zuhause.

    Gorknitz bezwang Dippoldiswalde 7:2 (4:1) und untermauerte nochmals seine Heimstärke. Dabei ist das Ergebnis wohl etwas zu hoch ausgefallen, aber die Gäste hatten ein paar Aussetzer zu viel im Defensivverhalten. Sie kämpften aber bis zum Schluss um ein besseres Resultat. Ein schönes Weitschusstor zum 7:3 wurde wegen passiven Abseits eines anderen Spielers nicht anerkannt. Nick Freudenberg dreifacher Torschütze, Martin Diehnelt traf "nur" einmal.

    Der kleine Platz ist sicher gewöhnungsbedürftig, andererseits kommt da selten Langeweile auf, weil es kaum Mittelfeldgeplänkel gibt. Auf jeden Fall ein schöner Ausflug - wird aber nicht so oft vorkommen, da eben etwas abseits gelegen...

    Lt. meinen Informationen steigen Heidenau und Copitz2 in die Landesklasse auf, damit die auf 14 Mannschaften kommt. Damit steigt nur Stahl Freitals zweite Mannschaft ab. Neu hinzu kommen Sebnitz von oben sowie Wurgwitz und Wesenitztal2 von unten.

    "Der natürliche Grundzustand des Fußballfans ist bittere Enttäuschung - egal, wie es steht!"
    Nick Hornby

  • Wie man jetzt hört, soll es nicht nur keinen Absteiger, sondern evtl einen dritten Aufsteiger aus der KL A geben. Der 1. FC Pirna ließ intern verlautbaren, dass eine Anfrage seitens des SFV kam, ob man den frei gewordenen Platz der SG Canitz (KOL Meißen) in der LK Mitte nicht übernehmen wolle. Das wäre nach einer durchwachsenen ersten und einer guten zweiten Saisonhälfte natürlich ein Ding!

    Staffeleinteilungen und Spielpläne lassen durch die ganzen Unklarheiten noch auf sich warten.

    Alles hat gestimmt: Das Wetter war gut, die Stimmung war gut, der Platz war gut - nur wir waren schlecht. (Dariusz Wosz)

  • Nun wohl also doch alles ganz anders : Pirna bleibt in der Liga, dafür steigt niemand ab. Eine Etage tiefer zieht sich Birkwitz in die 1. KK zurück (lt. Facebookbeitrag mangelt es an Nachwuchs). Die LK Mitte geht dafür mit 13 Mannschaften an den Start.

    Auch das Wechselkarussell dreht sich ordentlich, wenn man FuPa glauben darf. Sebnitz holt sich ein paar Langburkersdorfer, die wiederum verpflichten höherklassige Spieler...

    Alles hat gestimmt: Das Wetter war gut, die Stimmung war gut, der Platz war gut - nur wir waren schlecht. (Dariusz Wosz)

Betway Online Fussball-Wetten banner