Kein Länderspiel mehr für Berlin ?

  • Es ging durch alle Medien und selbst die Mannschaft äußerte sich nach dem Länderspiel Deutschland : England negativ über die Zuschauer in Berlin . Das war ja wahrlich Friedhofsruhe im weiten Rund des Olympiastadions . Für Stimmung ist Berlin ja eh nicht bekannt und das weitläufige Stadion kann man auch nicht als Hexenkessel bezeichnen , aber immerhin haben es die Engländer geschafft auch beim Stande von 0:2 ordentlich zu supporten und bekamen dafür Anerkennung . Diese mega peinliche Vorstellung ging leider nicht nur durch die deutschen Zeitungen und so kam schnell die Forderung , auf Länderspiele in Berlin zu verzichten . Verdient wäre es auf jeden Fall . :rotekarte:

  • Rei[quote='Michael85','index.php?page=Thread&postID=1331185#post1331185']Schau dir an, welches Publikum die Spiele des DFB-Teams besucht. Das hat nichts mit dem Stadion zu tun...[


    Reines Eventpublikum - wie in München auch.
    Aber welch normaler Fan will auch solch sportlich wertlosen Spiele zu solchen Phantasiepreisen sehen?
    München war auch nicht ausverkauft. Und für mehr als 70% der Zuschauer war die LaOla wichtiger als das Spiel.

    Jedes Team kann mal ein schlechtes Jahrhundert haben !

  • die preise in berlin (100 € erwachsener, 80 € kind) finde ich schon recht heftig. aber solange es zahlendes publikum gibt, wird sich daran nichts ändern. kann man doch irgendwie auch niemanden verübeln, da das doch fast die einzigen gelegenheiten sind sich mal die nationalmansnchaft anzuschauen. ist dann eben ein anderer mix als beim BL spiel, wo 80 % stammpublikum sind.

    Journalisten sind Leute, die ein Leben lang nachdenken, welchen Beruf sie eigentlich verfehlt haben. (M. Twain)

  • Ich hatte Gäste aus England zum Spiel in der Stadt. Wie die, darunter (erkennbar) gehbehinderte Leute, vom Orgateam zweimal eine weitläufige Zwangstour rund um das Stadion erhalten haben, spottet jeder Beschreibung ... PEINLICH!


    Anreise sollte über S-Bahnhof Pichelsberg erfolgen. Jeder mit ein bisschen Ahnung hätte wissen können bzw. müssen, dass das für Ortsfremde und der deutschen Sprache Unmächtige nie ohne Ärger würde funktionieren können. Klar sind die in die Züge mit Endstation Oly gestiegen, all den anderen Fans hinterher. Dann barsche Abweisung am Südtor! Zwangsmarsch Richtung Glockenturm außen herum ...


    Auch die Abreise sollte über Pichelsberg erfolgen. Bloß sperrten unsere massiv präsenten Freunde und Helfer den Zugang zu genau diesem Bahnhof dann komplett ab und meine Engländer durften zum U(!)-Bahnhof Olympiastadion laufen. Soviel zur peinlichen "Fantrennung" und zum Eindruck des ach so toll organisierten Germoney für ein Freundschaftsspiel ... Weil sie gewonnen haben, hielt sich ihr Ärger ob dieser Orga-Megaverarsche wenigstens in Grenzen.


    Nach diesem peinlichen Vorfall wäre es einmal mehr verdient, hier nicht mehr spielen zu lassen - ganz absehen mal von dieser Leichtathletikarena.


    :abgelehnt: