• Unser Spielbericht mit PK.

    https://www.bfc.com/news.php?id=2067&cat_id=31#ontitle

    Erwartungsgemäß liegt bei uns noch viel Arbeit für das Trainerteam bereit. Das war auch völlig klar, die 3 Punkte werden dabei nicht stören. Ich hätte nicht erwartet, das wir mit 3 Stürmern beginnen. Suljic landete bei uns als Letzter und konnte noch gar nicht viel mit den Jungs trainieren. Alle 3 Stürmer haben ihre Stärken, können aber noch gar nicht harmonieren. Ich bin mir auch noch nicht im Klaren darüber, wie das funktionieren soll, wenn wir unser Spiel aufbauen, aber nur 2 Sechser im Mittelfeld zur Verfügung haben. Auf jeden Fall müssen sich die Außenspieler öfter nach vorne einschalten. Bei Ekallé brachte das 2x Gefahr, war aber zu wenig. Klump war öfter dabei, aber seine Flanken waren nicht gut. Insgesamt war das geplante Pressing noch schlecht. Mit Siebeck weiter vorne wäre aus meiner Sicht mehr Druckaufbau möglich. Aber es wird weiter geübt werden.

    Leider sind mindestens 3 Leute verletzt, Duncan, Geurts und Kleihs. Der Pechvogel vom Vorjahr hat sich einen Zeh gebrochen. :(

    Noch der ZFC-Bericht.

    https://www.zfc.de/eznews.php?…&nummer=1659972153&back=1

  • Frisches Spiel auf frischem Rasen?

    Oder eher eine Hitzeschlacht? Gegen 16 Uhr am Sonntag werden die Temperaturen 32,33 Grad erreicht haben. Im Stadion des Sportforums werden sie eher höher sein, denn es liegt zu der Zeit nicht im Schatten. Zur sonntäglichen Kaffeezeit treffen 2 Sieger des ersten Spieltages aufeinander. Gastgeber BFC Dynamo gewann durchaus glücklich in Zipsendorf, die Gäste aus Moabit gewannen souverän gegen den hoch gehandelten Aufsteiger aus Greifswald. Dabei fehlten dem BAK-Trainer Duda noch 5 Stammkräfte, in den Fällen von Yamada, Yajima und Seaton fehlte die Arbeitserlaubnis. Das könnte sich bis übermorgen erledigt haben, dann würde nur noch Kauter fehlen, Gjasula wurde in der Schlussphase noch eingewechselt. So konnte der Trainer schon einmal mit einer sehr jungen Truppe antreten, wobei er nach eigener Aussage gerne mit entwicklungsfähigen Spielern arbeitet.

    Von denen kamen reichlich im Sommer ins Poststadion bzw. sie waren schon da. Es dürfte einmalig beim BAK sein, dass gleich 5 Jungs aus dem eigenen Nachwuchs in die Erste aufstiegen. Der größere Teil der anderen 11 Neuzugänge ist auch jüngeren Jahrgangs. So verblieb mit Gjasula nur ein Spieler in Moabit, der die 30 schon überschritten hat. Andererseits verließ ein Haufen gestandener Regionalligaspieler den Verein, u.a. Fontain, Lämmel, Harant, Häusl, Kargbo oder Zejnullahu. Vor allem aber zieht jetzt nicht mehr der große "Medienstar" Nader El-Jindaoui die Scharen seiner Anhänger auf die Ränge. Er bringt jetzt die Spiele der Hertha-Bubis an ihre Belastungsgrenzen.:) Vermutlich wird Ali Han vor der nächsten Saison tief in seine Taschen greifen, weil es dann einen Aufstieg ohne Relegation gibt.

    Auf jeden Fall ist der Start geglückt und die blutjunge Elf soll Greifswald keine Chance gelassen haben. Mit viel Laufaufwand wurden reihenweise Chancen kreiert und mehr Tore sollen möglich gewesen sein. Getroffen haben Richter und der eingewechselte Rogero, frisch aus der U19 hochgeholt. Sie werden demzufolge mit breiter Brust bei uns aufkreuzen und wir werden uns deutlich steigern müssen.

    Das traue ich der Mannschaft auch zu. Die personelle Situation kenne ich jetzt nicht genau, aber Kleihs, Geurts und Duncan werden weiter fehlen. In der Hoffnung es gibt keine neuen Ausfälle, bin ich gespannt, ob Backhaus wieder mit 3 Stürmern beginnen lässt. Eigentlich könnte man es bei einem Heimspiel vermuten, aber dann müsste z.B. das Pressing konsequenter durchgezogen werden, was bei der Hitze richtig frische Spieler verlangt. Es wäre dann gut, dass das noch in der ersten Halbzeit zum Torerfolg führt, denn 95 Minuten kann man es, auch mit Trinkpausen, eher nicht durchhalten. Die Verbindung zwischen Abwehr und Angriff muss dann auch mal spielerisch gelingen. Das erfordert mehr Laufaufwand von allen, weiteres Aufrücken der Sechser und mindestens eines Außenspielers. Das Duo Reher/Ekallé kann gerne Fortschritte nachweisen. Solider körperlicher Einsatz dürfte ein Vorteil für unsere gestandenen Männer sein, wenn man ihn denn in fairer Weise anbringt.

    Der Rasen ist frisch verlegt und hoffentlich perfekt angewachsen. Eine Laufbahn gibt es jetzt im Sportforum nicht mehr. Die Ränge sind wieder mal frisch rasiert worden und gefühlt näher an die Aktiven heran gerückt. Da wäre es doch beglückend für die Befis, wenn sie mit eben diesen Gefühlen den Fußballtempel verlassen könnten.

  • Es gibt viel zu tun

    Deshalb ist die heutige 0 : 1-Heimniederlage vor gut 1800 Zuschauern vielleicht sogar hilfreich. Nach Chancen hätte man zwar das Spiel auch gewinnen können, aber aufgrund der Spielanlage und den "Verletzungsumständen" beim BAK haben die Moabiter irgendwie verdient gewonnen. Das Spiel dauerte ca. eine halbe Stunde länger als bei normalen Verlauf. Nach etwa 20 Minuten prallten Meyer und Klar so unglücklich zusammen, dass beide 12, 13 Minuten behandelt werden. Klar landete schließlich im Rettungswagen, Meyer spielte mit Turban weiter, Kurz vor der Pause musste auch Krasniqi raus, der erst behandelt wurde, dann, zurück auf dem Feld, gleich wieder lang lag und auf der Trage liegend den Platz verlassen musste. Zusammen mit den Trinkpausen wurde dies das eventuell längste Spiel im Sportforum. Dies und der neue Rasen machten es auf jeden Fall zu einem besonderen. Der BAK war in der ersten Halbzeit besser. Sie bewegten sich besser in den Räumen, spielten öfter direkt und besaßen auch 2,3 gute Möglichkeiten. Ihr Spiel wirkte schon harmonischer. Das frühe Pressing, das wir spielen wollen, war selten zu sehen. Es wirkt bei den Stürmern noch, als suchen sie ihre Laufwege. Ähnlich sieht es bei den Außenbahnspielern aus. Ekallé und Klump wissen noch nicht so recht, wann sie sich nach vorne einschalten müssen und wann sie den Rückweg anzutreten haben. Die Eingaben waren zu ungenau. Immerhin bewegte sich Siebeck schon weiter vorne, aber nicht besonders wirkungsvoll. In der zweiten Halbzeit kamen wir zu deutlich mehr Chancen, aber Beck hatte heute kein "Kopfballglück". 3,4 gute Chancen landeten nicht im Netz, wie auch die Möglichkeiten von Suljic und Zogjani nicht. Was der Trainer aber auf jeden Fall gesehen haben muss, ist der Schwung, den Breitfeld nach einer knappen Stunde brachte. Er muss ihn in die Mannschaft einbauen. Und gerade als wir mehrere Möglichkeiten liegen ließen, musste Schulz mal wieder zaubern, als es total unnötig war. Er legte sozusagen für den BAK auf und die nutzten das perfekt aus. Sussek traf, gerade zu dem Zeitpunkt als bei den Gästen nicht mehr viel kam. Dass Backhaus beim Wechseln etwas mutiger ist als der alte Trainer, gefällt mir prinzipiell gut. Bloß warum bringt er Pollasch erst so spät? Nun gilt es die richtigen Schlüsse zu ziehen, Fortschritte sind nötig.

    Aufstellung: Hamrol - Reher, Brandt, Meyer - Ekallé, Schulz (Zogjani), Siebeck (Tiljudis), Klump (Breitfeld) - Euschen (Pollasch)- Suljic, Beck


    https://www.berliner-kurier.de…ins-krankenhaus-li.256510

  • Der Spielbericht, auf dem dann manches sichtbar wird, was man aus der Entfernung nicht erkennen kann. Beck hatte gestern die Seuche, seine Chance mit dem Fuß geht sonst fast immer rein. Und Zogjani war eigentlich schon an Zwick vorbei, aber der war dann doch mit der Hand dran. Der Typ scheint eine echte Verstärkung für die "Häne" zu sein. Heiner, finde die richtigen Worte!

  • Wiederholung bitte!

    Anfang April hat der BFC Dynamo eines seiner besseren Spiele abgeliefert. Am Ende stand in Chemnitz ein 3 : 1, nachdem für uns Bolyki, Beck und Steinborn getroffen hatten und Pagliuca in der Nachspielzeit einen Elfmeter einschoss. Damals standen wir recht sicher in der Verteidigung, spielten Chancen heraus und trafen zu günstigen Zeitpunkten. Auf beiden Seiten ist die Mehrzahl der Spieler von damals noch im jeweiligen Kader. Vom Gastgeber, dem Chemnitzer FC, könnten Freitag wieder 8 Spieler auflaufen + Jakubov, der damals verletzt war. Von unserer Seite sind noch 7 Spieler der damaligen Startelf dabei. Hat man sich einen Zusammenschnitt vom April zur moralischen Stärkung angeschaut? :) Nun ja, da Heiner Backhaus etwas anders spielen lassen will, hilft das eventuell nicht. Die Zeit wäre auch mit Training auszugestalten, hilft in vielen Fällen. 3 Versuche der Trainingsbeobachtung habe ich diese Woche gemacht, keiner war erfolgreich, da die Trainingszeiten verlegt wurden. Ich hoffe trotzdem, dass keine neuen Verletzungen auftraten und es 1,2 Rückkehrer gibt.

    Um 19 Uhr beginnt in der Gellertstraße am Freitag unter der Leitung von Henry Müller (FC Energie Cottbus) das Spiel. Der Gastgeber hatte einen guten Start. Er gewann deutlich zu Hause gegen TB und spielte beim starken Neuling in Greifswald 0 : 0. Der Trainer Christian Ziffert wollte vor der Saison keine großen Töne spucken. Andererseits sagte er: "Wir wollen nicht im Niemandsland herumdaddeln. Das kann man in diesem Verein dann doch nicht verkaufen." Stimmt! Der CFC hat zwar ein paar Spieler verloren, allerdings mit Berger (Lok), Pribanovic (Germania), Stagge (Fürstenwalde), Mensah (Rosenheim) und Ulrich (Hansa) ein paar gute Kicker geholt. Außerdem kamen Nachwuchsspieler nach oben. Tifferts Jungs werden nach dem Frühjahrsergebnis sicherlich auf Revanche brennen. Nach dem Ende des Spiels werden wir über die Form beider Teams etwas mehr wissen.

    Hoffentlich wird man dann beim BFC Dynamo wieder etwas freundlicher dreinblicken. Gegen den BAK war chancenmäßig auch das umgekehrte Ergebnis drin, aber die Vorstellung war in der ersten Halbzeit dürftig. Deshalb muss man die Niederlage als Motivation nehmen, hat günstigenfalls bestens trainiert und Backhaus hat die richtigen Worte gefunden. Von der Aufstellung her bin ich gespannt, ob Blum an der alten Wirkungsstätte Felix Meyer ersetzt, der seine Sache gegen den BAK aber gut machte. Und, ob der Trainer taktisch etwas umstellt, um z.B. eine bessere Verbindung zu den Angreifern herzustellen. Könnte man aus Chemnitz etwas mitnehmen und dabei die spielerische Leistung steigern, dürfte die Rückreise und das anstehende Wochenende angenehmer werden. 8)