Torwartzoff beim DFB-Team: Joachim Löw hat die Qual der Wahl

Manuel Neuer oder Marc-Andre ter Stegen, diese Frage „spaltet“ Fussball Deutschland aktuell. Wer eine Wette darauf platzieren möchte, wer bei der EURO 2020 im deutschen Tor stehen wird, sollte sich unbedingt einen bonus code sichern um damit seinen Einsatz zu erhöhen. Wirklich vorhersagen lässt sich das jedoch nur schwer. Beide haben den Anspruch zu spielen und Bundestrainer Joachim Löw hat keine einfache Entscheidung zu treffen.


Zuletzt gab es einen öffentlichen Zwist zwischen Neuer und ter Stegen, der mittlerweile aber wieder ruht. Dennoch muss Löw die Situation ganz genau beobachten.


Neuer oder ter Stegen? Löw kann eigentlich nichts falsch machen


Am vergangenen Wochenende beschwerte sich ter Stegen gegenüber spanischen Medien über seine Rolle in der deutschen Nationalmannschaft. Der 27-jährige ist mit seiner Reservisten-Rolle hinter Manuel Neuer unzufrieden. Die Antwort von Neuer ließ nicht all zu lange warten, der Profi vom FC Bayern rüffelte ter Stegen für dessen Aussagen und bezeichnete diese als „nicht hilfreich“.


Auch Bundestrainer Löw hat sich mittlerweile zu dem Torwartstreit geäußert und versuchte die Gemüter zu beruhigen: „Es ist doch klar, dass jeder einzelne ehrgeizig ist und auch spielen will, in der Nationalmannschaft brauchen und wollen wir diesen Konkurrenzkampf. Wir alle können uns doch nur freuen, mit Manuel Neuer und Marc-Andre ter Stegen zwei Weltklassetorhüter zu haben.“


Foto: Олег Дубина / Wikimedia (CC BY-SA 3.0)


Kurios: Wenige Tage nach bzw. vor dem Zwist zeigten beide Torhüter bärenstarke Leistungen. Neuer bewahrte den FCB im Spitzenspiel gegen Leipzig (1:1) vor einer Niederlage und auch ter Stegen rettete Barcelona mit seinen Paraden gegen Borussia Dortmund unter der Woche ein 0:0-Unentschieden in der Champions League.


Rein objektiv betrachtet hat Löw ein echtes Luxusproblem, denn mit Manuel Neuer und Marc-Andre ter Stegen hat der 59-jährige in der Tat zwei Weltklassetorhüter in seinen Reihen. Egal wer von den beiden zwischen den Pfosten steht, einen Leistungsabfall wird man nicht spüren.


Aktuell hat Manuel Neuer aber die Nase vorne, Neuer ist nicht nur Kapitän der DFB-Elf, sondern genießt auch das Vertrauen von Löw. Ein Indiz dafür ist die WM 2018, bei der Neuer erst kurz vor dem Turnierstart rechtzeitig fit wurde, dort jedoch einen Stammplatz inne hat. Sollte Neuer in den kommenden Wochen/Monaten in kein Formtief fallen, spricht derzeit wenig dafür, dass Löw zur EM 2020 ter Stegen zur Nr. 1 im deutschen Tor macht.

    Betway Online Fussball-Wetten banner