Sehen wir diese Saison einen neuen deutschen Meister?

Nichtsdestotrotz waren die Leistungen nicht mit den ersten 7 Pflichtspielsiegen zu vergleichen. Teilweise lassen sich die Münchner viel zu sehr und vor allem auch unnötig unter Druck setzen, weshalb sich einfache Fehler und vor allem auch individuelle Fehler machen. Die einfachsten Pässe auf kürzeste Distanz kommen nicht mehr an, was nicht mit Sicherheit nicht auf die Qualität des Münchner Kaders zurückzuführen ist. Der Rekordmeister hat einen unglaublich breiten und auch qualitativ hochwertigen Kader. Zu Saisonbeginn hat schließlich alles Einwandfrei funktioniert. Sogar die ersten Gratulationen zur ersten Meisterschaft von Niko Kovac wurden ausgesprochen, ehe Seitens der Medien der Teufel an die Wand gemalt wurde.


Nun stellt sich die Frage, bekommen wir nach 6 Jahren bayrischer Dominanz endlich einen neuen deutschen Meister?


Ist Niko Kovac der richtige Trainer für den FC Bayern?


Dies ist eine Frage, die sich mit Sicherheit schon Viele gestellt haben. Angesichts der Ergebnisse und Leistungen der laufenden Saison ist es noch relativ früh, eine genaue Prognose zu stellen. Der Kroate selbst ist sowohl auf, als auch neben dem Platz ein absolutes Vorbild. Er achtet penibel auf seine Ernährung und Fitness, womit er seinen Spielen nicht nur vorgibt, wie sie zu leben haben, sondern das Ganze auch noch selbst vorlebt. Dies ist bei den wenigsten Trainern der Fall.


Der Fußball unter Niko Kovac war durchaus anschaulich. Schon in der Saisonvorbereitung konnten die Münchner gute Leistungen zeigen. Aus diesem Grund stellt sich immer deutlicher heraus, dass die kleine Krise der Münchner einen mentalen Ursprung hat. Die Leistungen waren in den meisten Fällen sehr gut, lediglich die Chancenverwertung war miserabel oder teils gar nicht vorhanden. Mit Sicherheit hat die Berichterstattung der Medien in Kombination mit der Meinungsäußerung einiger Experten zu dieser kleineren Krise beigetragen. Die schlechte Chancenverwertung ließ schlussendlich auch die Siege ausfallen, weshalb es dann zu einem Mentalitätsproblem wurde.


Angesichts dieser Tatsachen scheint Niko Kovac ein durchaus guter und professioneller Trainer zu sein, der auch den Bayern gut zu Gesicht steht. Allerdings gehört da noch deutlich mehr dazu, weshalb der weitere Saisonverlauf abgewartet werden muss, um eine präzisere Prognose treffen zu können.


Am kommenden Wochenende geht es gegen den FSV Mainz 05. Dort müssen sich die Münchner erneut beweisen und ihre noch junge Siegesserie weiterhin ausbauen. Wer vor hat sich das Spiel anzuschauen und eine Live-Wette zu platzieren, kann einen Blick auf die lukrativen Quoten bei Wetten.com werfen.


Enge Konkurrenzsituation in der Tabelle


Derzeit stehen die Münchner mit 16 Punkten auf dem 4. Tabellenplatz. Mit RB Leipzig, Hertha BSC Berlin und Eintracht Frankfurt gibt es gleich 3 Mannschaften, die im Falle einer Münchner Niederlage am Rekordmeister vorbeiziehen könnten. Vor den Münchnern reihen sich derzeit starke Bremer und Gladbacher mit 17 Punkten ein. Mit 20 Punkten an der Spitze stehen derzeit die Schwarzgelben, die eine unglaubliche Form aufweisen können. Dies bekam zuletzt auch Atletico Madrid in der Champions League zu spüren.


Meisterkandidaten im Check:


Borussia Dortmund – Die Tormaschine lebt

Es ist derzeit unfassbar, was die Schwarzgelben unter Chef-Trainer Lucien Favre auf den Platz bringen. Derzeit dominieren die Dortmunder die heimische Liga und führen die Tabelle mit 3 Punkten Vorsprung an. Auf den wichtigsten Konkurrenz Bayern München hat man sogar ganze 4 Punkte Vorsprung und somit auch eine Niederlage als Puffer. Angesichts der derzeitigen Form der Dortmunder scheinen diese auch der größte Konkurrent der Münchner zu sein.


Die Vorbereitung der Schwarzgelben lief alles andere als gut, weshalb wieder erste Zweifel an der Konkurrenzfähigkeit der Schwarzgelben aufkamen. Allerdings haben die Dortmunder seit Saisonbeginn noch kein einziges Pflichtspiel verloren. Die derzeitige Siegesserie hält Wettbewerbsübergreifend seit 6 Pflichtspielen an, weshalb die Borussen vor Selbstvertrauen nur so platzen. Zuletzt wurde Atletico Madrid mit 4:0 aus dem Signal Iduna Park geschossen. In der Champions League stehen nach 3 Spieltagen derzeit 9 Punkte zu buche. Die Torbilanz kann sich mit 8:0 ebenso gut sehen lassen. Auch in der Bundesliga schlägt die schwarzgelbe Tormaschine zu, denn hier sieht die Bilanz nach 8 Spieltagen wie folgt aus: 27:8 Tore!


RB Leipzig – Meisterchancen mit dem Sportdirektor als Chef-Trainer?

Unter Ralf Rangnick spielen die Leipziger wieder einen deutlich erfolgreicheren Fußball. Angesichts des Saisonendspurts aus der Vorsaison ist nun deutlich mehr Konstanz im Spiel der Rasenballer zu verzeichnen. Im Vorjahr kam es immer wieder zu unnötigen Niederlagen, weshalb schlussendlich auch die Champions League Qualifikation verpasst wurde.


Nichtsdestotrotz spielt RB derzeit einen äußerst attraktiven und schnellen Fußball, während auch die Rotation von Ralf Rangnick Früchte trägt. Aufgrund der qualitativ hochwertigen Kaderverbreiterung im vergangenen Sommer, sollten die Sachsen mit den englischen Wochen deutlich besser zurechtfinden.


Borussia Mönchen Gladbach – Kann die Konstanz gehalten werden?

In dieser Saison scheint die Mannschaft von Dieter Hecking nochmal einen Sprung gemacht zu haben, denn der Fußball den sie derzeit spielen ist sehr schön anzusehen. Insbesondere die Offensive dreht derzeit richtig auf, wo in der vergangenen Saison oftmals das absolute Gegenteil der Fall war. Wenn die Gladbacher ihre derzeitige Form halten können, so ist die Champions League Teilnahme auf jeden Fall möglich. Allerdings ist aufgrund der Qualitätsunterschiede nicht davon auszugehen, dass die Fohlen den Rekordmeister oder die Schwarzgelben auf lange Sicht abhängen können.


TSG Hoffenheim – Der Underdog

Für Viele zählt die TSG vermutlich nicht zu möglichen Meisterkandidaten, doch wenn eine Mannschaft in den vergangenen Jahren Konstanz gezeigt hat, dann sind es die Kraichgauer. Unter Julian Nagelsmann hat sich die Sinsheimer Truppe zu einer der besten deutschen Mannschaften entwickelt. Derzeit liegen die Hoffenheimer zwar nur auf dem 8. Tabellenplatz, doch wie die Vergangenheit gezeigt hatte, muss dies nichts bedeuten. In der Saison 16/17 erreichte Julian Nagelsmann mit seiner Mannschaft den 4. Tabellenplatz, ehe er in der Folge Saison sogar den 3. Platz erreichen konnte.


In beiden Saisons musste der noch junge Chef-Trainer Krisenzeiten mit seiner Mannschaft überwinden, was er jedes Mal mit Erfolg tat. Am Ende der Saison waren die Kraichgauer immer auf einem Champions League Platz zu finden.


Derzeit werden die Kraichgauer zwar von großem Verletzungspech geplagt, doch der Taktikfuchs wird auch diese Phase überstehen und seine Mannschaft auf einen internationalen Startplatz führen.


Die anderen Kandidaten im Check:


Andere Mannschaften haben wohl nur geringe Chancen, wenn sie überhaupt Eine haben. Schalke und Leverkusen sind derzeit nicht in ihrer gewohnten Form und allem Anschein nach auch weit von einer Erfolgsserie entfernt. Aus diesem Grund werden die Schwarzgelben, als auch die Bayern früher oder später nicht mehr in einholbarer Nähe sein.


Auch die Werderaner, die derzeit auf Platz 3 verweilen, werden mit Sicherheit nicht die nötige Konstanz aufbringen, um ernsthaft um den Meistertitel mitzuspielen. Bei den verbleibenden Mannschaften fehlt ebenfalls die nötige Qualität, als auch die benötigten Erfolge, weshalb ein Meistertitel für diese ausgeschlossen werden kann.


Fazit:


Die Wahrscheinlichkeit, dass die Münchner sich auch in dieser Saison den Meistertitel sichern, ist trotz des 4. Tabellenplatzes sehr hoch. Die Dortmunder sind in einer unglaublichen Form, müssen ihre Konstanz allerdings erst noch beweisen. Lucien Favre war mit seiner Mannschaft außerdem noch in keiner Krise, was in dieser Saison mit Sicherheit noch der Fall sein wird. Gerade dann werden wohl die Münchner zur Stelle sein.


Geringe Außenseiterchancen haben wohl nur Leipzig und Hoffenheim, doch hier sollte nochmals extra betont werden, dass diese äußerst gering sind. Es ist unwahrscheinlich, dass die beiden Mannschaften die nötige Konstanz über die komplette Saison auf den Platz bringen.


Schlussendlich werden sich wohl die Bayern ihre 7. Meisterschaft in Folge sichern, denn die Erfahrung und die Qualität des Rekordmeisters ist ein unglaublich aussagekräftiger Aspekt. Wer eine Wette für den Titelgewinn platzieren möchte, kann dies mit guten Quoten bei https://Wetten.com/de tun.
    Betway Online Fussball-Wetten banner