So steht es um den RB Leipzig

Dabei fällt unter anderem auch der RB Leipzig auf. Denn einer der Schlüsselspieler der Mannschaft, Timo Werner, ist vor Beginn der neuen Saison gegangen. Den Verlust kompensiert die Mannschaft mit gebündelten Kräften des gesamten Teams.


Foto: Pixabay.

Trainerwechsel

Wie bei fast jeder Mannschaft, welche im oberen Bereich der Tabelle mitwirkt, wechselte auch RB Leipzig seinen Trainer aus. Dieser ging zum FC Bayern – und zwar mit dem teuersten Trainer-Transfer in der Bundesliga-Geschichte. Der neue Chef der Mannschaft ist nun Jesse Marsch (ehem. Red Bull Salzburg Trainer). Ob dies die richtige Entscheidung für den Verein war, wird die Saison vermutlich bald zeigen.

Die letzten Spiele

Die Bilanz der letzten fünf Spiele ist gemischt, vier Siege, zwei Unentschieden und vier Niederlagen verzeichnete der Verein. Derweil müssen sie sich mit dem sechsten Platz in der Tabelle abfinden (Stand Spieltag 10), eine für Leipzig eher unbekannte Position. Bei Sportwetten Apps ist die Quote seit Beginn der Saison deutlich gesunken, da sich die Mannschaft nicht so stark präsentiert, wie wir sie eigentlich kennen.

DFB-Pokal

Beim Spiel um die nächste Runde im DFB-Pokal siegte RB Leipzig zwar, allerdings nur mit einem 1:0 gegen den SV Babelsberg, welcher es das letzte Mal 2006(!) in die zweite Runde des Turniers schaffte. Leipzig hatte sichtlich Schwierigkeiten, sich gegen den Viertligisten durchzusetzen und ins Achtelfinale einzuziehen. Es mangelte hierbei weniger am Ehrgeiz, sondern eher an der Motivation und dem Tempo. Von letztlich sieben Torschüssen landete dann doch einer im Netz, zufrieden mit der Gesamtleistung waren vermutlich jedoch weder die Mannschaft noch der Trainer.

Wie stehen die Chance in dieser Bundesligasaison?

Wenn die bisherigen Spiele und Statistiken betrachtet werden, sieht es nicht übermäßig rosig für den Red Bull Leipzig aus. Andere Vereine wie Freiburg, Dortmund und, wenn wir ehrlich sind, auch einige andere, haben bisher einen deutlich effizienteren, erfolgreicheren und schöneren Fußball gespielt. Kritische Stimmen behaupten, dass einige Siege oder Spiele, welche unentschieden ausgingen, in dieser Saison auch nicht unbedingt verdient für die Mannschaft waren. Darunter fällt unter anderem auch das Spiel gegen den 1FC Köln. Dieser war, laut Meinung einiger Sportanalytiker, im allgemeinen Spiel deutlich stärker und auch koordinierter. Man sah den Ehrgeiz und den Willen, das Spiel zu gewinnen. Dieser Biss ist häufig bei den Leipzigern nicht zu erkennen. Ob die Mannschaft mit der bisherigen Einstellung so noch weit kommt und ob es dieses Mal für die Champions League reicht, bleibt abzuwarten.


Die momentane Situation für den Trainer Jesse Marsch ist auch eine neue Herausforderung, die deutsche Bundesliga ist etwas anderes als sein bisheriges Umfeld in Österreich.
    Betway Online Fussball-Wetten banner