Neues Format der Champions-League: Alles, was ab 2024 wichtig ist

Große Änderungen für die Weiterentwicklung

Gerade hat die EM 2021 begonnen und die Termine und Spielpaarungen dieses Wettbewerbs stehen für viele erst einmal im Vordergrund. Dennoch dreht sich auch zu dieser Zeit das Rad des Fußballs, die einzelnen Vereine betreffend weiter. Das beinhaltet neben der Vorbereitung auf die kommende Saison 2021/22 auch die Überarbeitung von Regeln, Schlüsselwort Handspiel, oder die Änderung bestehender Turnierformen. Bei der Reform der Champions League waren sich bereits im April 2021 alle Vertretungen einig. Neben der UEFA-Kommission, die mehrheitlich aus Vereinsvertretern besteht, gab ihre einhellige Unterstützung ebenfalls die European Club Association (ECA).


Die Champions League ist der wichtigste Wettbewerb im europäischen Fußball.


Den Fußballfans in Europa und der Welt ist abseits der Dinge, die die UEFA in Bezug auf die Champions League nennt, ist klar, dass es hier nicht nur um rein sportliche Aspekte geht, sondern ebenfalls um viel Geld geht. Geld, das wiederum von den Vereinen benötigt wird, um den Wettbewerb zu sichern, den die Fans so gerne erleben. In welche Richtung dieses Zünglein an der Waage gerne ausschlägt, lässt sich unter anderem im Sponsoring einiger Fußballvereine ablesen. Immer häufiger finden sich vor allem Wettanbieter oder Online-Casinos unter den Werbepartnern. Letzteres ist kaum ein Wunder. Denn immer mehr Menschen lieben nicht nur den Fußball, sondern ebenfalls den Nervenkitzel, wie er sich etwa auf JackpotPiraten.de präsentiert. Denn ein Spiel, ob der Lieblingssport Nummer Eins in Deutschland oder das Ringen mit dem Glück, elektrisieren gleichermaßen.

Umfassende Änderung der Gruppenphase

Hauptunterschied der neuen Champions-League-Saison 2024/25 ist der Wegfall der bisherigen Gruppenphase. Sind derzeit noch 32 Teilnehmer in acht Gruppen verteilt, wird es ab der neuen Saison nur noch eine Gruppe mit 36 Mannschaften geben. Ebenfalls entfallen Heim- und Auswärtsspiele gegen jeden Gegner. Die Klubs werden insgesamt vier Spiele mehr absolvieren und insgesamt fünf Partien zu Hause und fünf Partien auswärts austragen. Die bisherige Punkteverteilung – drei Punkte für Sieg, einer für Unentschieden – bleibt unangetastet. Mit dieser Veränderung wird nicht nur die Herausforderung größer; viel mehr können sich Fans von Anfang an bereits auf große Spiele einstellen.


Das Achtelfinale setzt sich dann aus den ersten acht Mannschaften der Tabelle sowie den Siegern einer Play-off-Runde zwischen den Plätzen 9 bis 24 zusammen. Dabei haben die Teams auf den Rängen 9 bis 16 im Rückspiel Heimrecht. Für die Vereine ab Tabellenplatz 25 ist die Europapokal-Saison beendet. Ein „Abstieg“ in die UEFA Europa League gibt es für sie nicht mehr.


Wie auf Casino-Finder.org haben Fans also in Zukunft mehr Spiele auf hohem Niveau mit mehr kompetitivem Kampf. Ab dem Achtelfinale wird das Turnier in bekannter Manier weitergespielt. Das Endspiel somit dann an einem neutralen Ort ausgetragen. Entsprechend dürfen sich Fans über frühzeitige Duelle der Top-Teams freuen und eine spannendere Gruppenphase erwarten. Denn jedes Resultat beeinflusst direkt die Tabellenposition. Das bedeutet ebenfalls, dass das Ringen um die Plätze bis zum letzten Spieltag anhalten wird, denn jeder Sieg, jede Niederlage oder jedes Unentschieden kurz vor Schluss entscheidet darüber, wer im Achtelfinale steht, in die Play-offs muss oder nach Hause fährt.
    Betway Online Fussball-Wetten banner