Beiträge von Bonsai2101de

    !.Spieltag


    FSV Martinroda – FC Oberlausitz Neugersdorf 2:4


    Der erste Spieltag brachte einen Sieg beim Aufsteiger - die Gastgeber mit zwei sehenswerten Treffern, der FCO mit all seiner Routine und Erfahrung.... Hoffen wir das es so weiter geht, die Mannschaft sich findet und die jungen Talente gut einbindet.

    Sicher ist es letztendlich der richtige Schritt....wobei aber auch so manches durchaus hausgemacht ist.

    So jammert man, daß viel zu wenige Zuschauer kommen.....da sollte der Verein auch sich selbst hinterfragen. Der "Umgang" mit den eigenen Fans sowie die gesamte Öffentlichkeitsarbeit geht so nicht, das muß dringend verbessert werden.

    Tja und das man keinen Brustsponsor gefunden hat ? ....da sollten sie wohl auch die Fehler bei sich, nämlich im eigenen Management, suchen.

    Stuju..... da gebe ich Dir Recht - der Umgang mit Zuschauern und Fans ist verbesserungswürdig. Öffentlichkeitsarbeit gibt es eigentlich nicht - man bedient zwar brav die SZ/BILD/MDR...aber die "Neuen Medien" werden schlicht vergessen. Man erfährt fast alles wesentlich eher aus dem Internet - ehe sich der Verein mal bequemt was zu vermelden......und dann wundert man sich ernsthaft wenn Gerüchte entstehen. Das Schlimme daran - selbst auf Anregungen diesbezüglich reagiert man nur mit spöttischem lächeln.

    Was ich nicht verstehe: sowohl Bautzen als auch Neugersdorf haben zu Beginn der Rückrunde noch den Trainer gewechselt. Das macht man doch nur, wenn nan unbedingt die Klasse halten will. Und zumindest im Fall Bautzen dürfte der Trainerwechsel auch ordentlich Geld gekostet haben.

    Ich denke der FCO - in Person des Präsidenten Herrn Lieb - wollte die Regionalliga erhalten, hat aber dann feststellen müssen das die Einnahmen in keiner Relation zu den Ausgaben stehen ( wie auch schon in den Vorjahren). Dadurch - und durch die Ankündigung des Bevorstehenden Lizenzentzugs blieb dem Vorstand wohl keine Wahl mehr.....bitter für Mannschaft und Fans - aber wohl vernünftig. Neugersdorf als Kleinstadt im Dreiländereck in Nachbarschaft von zwei weiteren RL-Mannschaften kann einfach ohne reichen Mäzen nicht existieren - so ist der Sport in der heutigen Zeit leider!

    Mag ja alles sein - ABER, wir haben 4 Jahre ohne Flutlichtspiel überstanden....hatten viel mehr Probleme mit dem Winter - da ja niemand ahnen kann das es in hiesigen Regionen zwischen Januar und März auch mal schneit.... Für mich ist das mit dem Flutlicht für diese Liga einfach überzogen! In Sachen FCO und Rückzug hat unser (noch) Präsident sich nun heute geäußert: Hauptursache für den Rückzug ist wohl ein fehlender Betrag zur Deckung des Etats für nächste4 Saison - der fehlende Brustsponsor z.B. Daher soll der Verein lieber Gesund in der OL spielen - was m.E. auch gut so ist. Falls dann irgendwann mal ein Aufstieg gelingen sollte - wolle man sehen ob diese sinnlose Forderung weiterhin besteht oder anderweitig entscheiden.

    Vielleicht müsste man die Bedingungen endlich an die Vereinsrealitäten anpassen. Wenn immer weniger Vereine überhaupt aufsteigen wollen, müssten die Verantwortlichen eigentlich hellhörig werden. Schade FCO, einige werden sagen, ihr seid wenigstens vernünftig. Anderswo herrscht Größenwahn ...

    ja...die Vernunft hat gesiegt... aber wenn es nur am fehlenden Flutlicht liegen sollte, wär es sehr bitter, schließlich ging es ja die letzten Jahre ganz gut ohne Flutlicht... Es waren tolle Jahre, tolle Spiele und hat allen viel Spaß gemacht ....


    Wirtschaftliche und strukturelle Gründe beim FCO

    Trotz des sportlichen Klassenerhalts in der Regionalliga Nordost wird der FC Oberlausitz Neugersdorf in der kommenden Saison nicht in der vierthöchsten deutschen Spielkasse antreten. Wie der Vereinsvorstand am Mittwoch (22.05.) mitteilte, hat vor allem die Prüfung der "wirtschaftlichen und strukturellen Möglichkeiten" zu dem Entschluss geführt, die Mannschaft in die Oberliga zurückzuziehen. Zudem sei die Ankündigung des Nordostdeutschen Fußballverbands (NOFV), dem Verein aufgrund der fehlenden Flutlichtanlage, keine Regionalliga-Lizenz für die Saison 2020/21 zu erteilen, mit ausschlaggebend gewesen.

    Man konnte je schon beim Lesen des kicker-Interview mit Hutwelker vor ein paar Wochen (Tenor: "Der Verein ist handlungsunfähig") vermuten, daß der Trainer seinen Rauswurf provozieren will. Aber nix ist passiert. Ich denke mal, die Saison spielt man mit dem Trainer zu Ende, denn an Klassenerhalt denkt auch im Vorstand niemand. Seit dem Aufstieg hat man die Mannschaft nie richtig verstärkt. Mit Ausnahme von de Freitas Costa und Filip Kusic hat es auch kein "Abgang" höherklassig geschafft, obwohl ja immer gesagt wurde, man will in der RL junge Spieler für höherklassige Aufgaben vorbereiten (und dann verscherbeln). Ist ja auch ne komische Zielstellung. Derzeit ist die Mannschaft jedenfalls nicht regionalligatauglich. Und der Verein auch nicht.


    Was vielen OFC-Fans aufstößt, ist, daß es quasi keine Öffentlichkeitsarbeit/Kommunikation mit den Fans gibt. Auf einen kritischen Facebook-Kommentar reagierte unlängst ein verdienstvoller Ex-Spieler und jetzt Funktionär (Falko) ziemlich gereizt .... . Das sagt alles. Ich vermute mal, daß es finanziell nicht gut aussieht, und Herr Lieb sich zurückziehen wird.

    Ja, da gibt's von meiner Seite nichts hinzuzufügen.... Das wird ein bitterer Abgang des FCO werden - da seit letzter Saison hier nichts mehr so richtig vorwärts geht.... Am schlimmsten ist es jedoch, finde ich, das man die wenigen, treuen Fans weiterhin so "im Dunklen" stehen lässt.

    Wenn man sich wirklich aus der RL zurückziehen will - aus welchen Gründen auch immer - dann sollte man doch ehrlich sein. Keiner der Verantwortlichen beantwortet die Fragen WARUM so viele Spieler den Verein im Winter verlassen haben.... Anscheinend soll gespart werden - daher auch die relativ unbekannten und (noch) nicht als Verstärkung anzusehenden Neuzugänge ..


    Diese - in der Halbserie "verstärkte" (???) - Mannschaft scheint jedoch nicht wirklich fähig zu sein den Abstieg zu verhindern.

    Abgänge FCO:


    Koch ( Niesky),

    Gniesser ( VfL Halle 96)

    Blaser ( Halberstadt

    Merkel ( Bischoswerda)

    Gerstmann ( Krieschow)

    Fagan ( Brasilien - KnieOP )

    Vaizow


    Zugänge:


    Adrián Pérez Bravo - Inter Leipzig

    Felix Behling - FSV Fürstenwalde

    Lubos Adamec - vereinslos

    Lukas Vanek - Usti nad Labem

    Jiri Havranek - 3.Liga CZ

    Aufgrund langwieriger und anhaltender Verletzungsprobleme haben sich Robert Koch und der FC Oberlausitz Neugersdorf in beiderseitigem Einvernehmen auf die Auflösung ihres Vertrages geeinigt.

    Der Vertrag von Dennis Blaser ( wohl zu Halberstadt?) wurde ebenso in beiderseitigem Einvernehmen aufgelöst wie auch der von Oliver Merkel (zu Bischofswerdaer FV 08)

    FC Oberlausitz Neugersdorf – 1. FC Lokomotive Leipzig 0:2 (0:1)



    Tore: 0:1 Schulze (3.), 0:2 Steinborn (56.)

    FC Oberlausitz Neugersdorf
    Vaizov - von Brezinski, Wolf, Šisler , Knechtel - Belini Fagan , Schmidt (82. Djahdou) - Gnieser (62. Hentschel), Djumo - Blaser, Moravec (62. Drassdo)

    1. FC Lokomotive Leipzig
    Kirsten - Zickert, Urban , Schinke (90. Sindik), Pannier - Pfeffer (76. Salewski ), Berger - Schulze (46. Malone ), Gottschick, Pommer - Steinborn

    Zuschauer: 382 SR: Stefan Prager (Gera) SRA: Steffen Hösel, Chris Rauschenberg17. Spieltag - Sonnabend, 24.11.2018 - 13.30 Uhr

    Klare Sache für die Gäste aus Leipzig. Neugersdorf mit dem schlechtesten Spiel der bisherigen Saison - bedingt auch durch die zahlreichenden, fehlenden Spieler... Warum jedoch die Weisungen des Trainers so schlecht umgesetzt wurden, bleibt das Geheimnis der Spieler. Hoffentlich wird dies gründlich ausgewertet.

    Bleibt zu hoffen das am kommenden WE wieder einige der fehlenden Spieler zurückkehren und man wieder die Punkte zu Hause behalten kann.


    Hoffentlich haben die Verantwortlichen im Verein nun gesehen, das es der Mannschaft vor allem im Angriff an Alternativen fehlt. Wenn Marek ausfällt gelingt es keinem anderen Spieler auch nur ansatzweise mal einen Ball zu behaupten oder gar gezielt weiterzuleiten....

    16. Spieltag - Sonntag, 11.11.2018 - 13.30 Uhr
    FSV Budissa Bautzen – FC Oberlausitz Neugersdorf 1:1 (0:1)

    Tore: 0:1 Blaser (41.), 1:1 Böhnisch (74.)

    Rot: Petrick (50./FCO/Handspiel)

    Gelbrot: Träger (65./FCO/wdhl. Foulspiel)

    bes. Vork.: Vaizov (FCO) hält Elfmeter von Schmidt (Bautzen/50.)

    FSV Budissa Bautzen
    Ebersbach - Bär, Patka ), Hoßmang ), Krahl (80. Langr) - Krautschick ) (58. Treu), Ciapa, Schlicht - Bönisch, Wockatz (69. Mack), T. Schmidt

    FC Oberlausitz Neugersdorf
    Vaizov ) - von Brezinski, Petrick , Träger ), Rosa ) - Wolf, Šisler - Fagan ), Knechtel ) - Blaser (66. M. Schmidt), Djumo (77. Moravec)

    Zuschauer: 927 SR: Steven Greif (Westhausen) SRA: Benjamin Seidl, Clemens Biastoch




    In Anbetracht der Tatsache das Spiel mit 2 Mann weniger beendet zu haben, kann man wohl mit dem einen Punkt besser leben als die Budissen. Hoffen wir, das zum nächsten Spiel wenigstens alle nicht gesperrten Spieler zur Verfügung stehen und man wieder punkten kann.


    15. Spieltag - Sonnabend, 03.11.2018 - 13.30 Uhr

    FC Oberlausitz Neugersdorf – Berliner AK 07 0:4 (0:1)

    0:1 Deniz (38./FE), 0:2 Cigerci

    (69.), 0:3 Yao (78.), 0:4 Elezi (84.)



    Der BAK siegte heute in Neugersdorf am Ende verdient mit 4:0. Bereits nach 5 Minuten musste Sissler leider verletzt vom Platz - der BAK danach mit 3 Riesenmöglichkeiten welche sie jedoch mehr oder weniger kläglich vergaben. Es dauerte dann bis zur 38.Minute ehe der BAK einen Foulelfmeter zur Führung verwandelte. Der FCO mit einer guten Möglichkeit in der 45. Minute, aber insgesamt offensiv viel zu harmlos. Halbzeit zwei begann mit zwei neuen Stürmern auf Seite der Gastgeber - welche auch mehr Schwung brachten. Knackpunkt der Partie dann in der 55. Minute. Dittrich wird vor den Augen des SR über fast 15-20 Meter von seinem Gegenspieler festgehalten - versucht jedoch weiterzuspielen bevor er dann jedoch zu Boden gezogen wird. Beide fallen dann übereinander und der BAK-Akteur erhält dafür die gelbe Karte, Dittrich jedoch glatt Rot..... Anscheinend hat der SR dabei ein Nachtreten des Neugersdorfers gesehen - vielleicht geben ja die Bilder im MDR etwas Aufschluss. BAK danach entschlossen, erzielte noch 3 Tore - jedesmal im Anschluss an eine Chance der dezimierten Gastgeber. Neugersdorf gab sich nicht auf, verlor vielleicht um ein, zwei Tore zu hoch- musste aber die Überlegenheit der Berliner anerkennen. Nun gilt es, nach zwei Niederlagen gegen die Spitzenmannschaften, gegen Budissa Bautzen wieder in die Spur zu finden.

    14. Spieltag - Sonntag, 28.10.2018 - 13.30 Uhr

    Chemnitzer FC – FC Oberlausitz Neugersdorf 4:0 (3:0)


    Tore: 1:0 Bozic (1.), 2:0 Frahn (12.), 3:0
    Frahn (36.), 4:0 Bozic (86.)



    Der FCO in diesem Spiel ohne Chance - Djumo vergibt beim Stand von 2:0 eine 100%ige, doch ich glaube nicht das der CFC dadurch beeinflusst worden wäre. Unsere Punkte müssen wir gegen andere Gegner holen....

    13. Spieltag - Sonnabend, 20.10.2018 - 13.30 Uhr
    FC Oberlausitz Neugersdorf – VfB Germania Halberstadt 0:0

    Tore: -

    FC Oberlausitz Neugersdorf
    Konecny - von Brezinski, Petrick, Träger, Rosa - Šisler, Schmidt - Dittrich, Moravec (81. Blaser), Gnieser (64. Marek) - Djumo

    VfB Germania Halberstadt
    Guderitz - Boltze, Blume , Heynke , Schulze - Messing, Hofgärtner, Schmitt, Michel (57. Vojtenko) - Rothenstein (84. Kuhnhold), Jäpel (59. Surek)

    Zuschauer: 203 SR: Michael Wilske (Bretleben) SRA: Tom Channir, Tino Stein



    Neugersdorfs Trainer Hutwelker sagte heute laut MDR :".....Wir haben ein hervorragendes Spiel gemacht..." - ich als Fan möchte da aber nicht wissen wie ein schlechtes Spiel unserer Mannschaft aussieht.....!

    Dieses 0:0 war sicher zu wenig für den FCO, wenngleich wichtige Spieler verletzungsbedingt fehlten bzw. angeschlagen spielten ( Marek). Eine Chance durch Oldie Dittrich in HZ eins ist einfach zu wenig, wenn sich Halberstadt natürlich als unbequemer Gegner präsentierte. Auch in HZ zwei wurde es erst etwas besser mit der hereinnahme von Torjäger Marek. Er zeigte - obwohl angeschlagen - das er ein sehr wichtiger Spieler für den FCO ist. Als ( viel zu spät!) dann mit Blaser in der 81. min endlich der zweite Stürmer kam war es dann schon fast zu spät. Nun, die letzten 9+3 Minuten Nachspielzeit, brachte man den Gegner wenigstens etwas durcheinander und hätte mit etwas Glück das Spiel noch zu seinen Gunsten entscheiden können. Für mich wiederholt die Frage, warum man in Heimspielen gegen relativ gleichstarke Gegner nicht mit zwei Stürmern spielt...bzw. dann erst (zu) spät umstellt. Trainer Hutwelker wird dazu sicherlich eine eigene Meinung haben, aber es zeigt sich ja nun schon seit zahlreichen Spielen das man ohne einen Stürmer vom Typ Marek ziemlich hilflos agiert....

    FC Oberlausitz Neugersdorf - FSV Zwickau 1:2 (1:2)


    Der FSV Zwickau steht verdient in der nächsten Runde des Sachsenpokals. Vor knapp 950 Zuschauern bei herrlichem Wetter beherrschte der FSV nach 30 Minuten das Spiel relativ sicher und hielt das Pausenresultat über die gesamte zweite Halbzeit sicher fest. Der FCO machte knapp 30 Minuten ein sehr gutes Spiel - erzielte auch folgerichtig das Führungstor durch Dittrich. Zwickau danach besser im Spiel, kam durch einen Elfmeter zum Ausgleich - und machte kurz vor der Halbzeit auch noch das zweite Tor. Neugersdorf nach dem Ausgleich sichtlich geschockt, kam danach nicht mehr so ins Spiel. Die ersten Minuten der zweiten Halbzeit gehörten dem FSV, mit zwei Großchancen von König und einem nicht gegebenem Abbseitstor. Dann wieder der FCO - die beste Möglichkeit hatte Moravec mit einem Freistoß aus knapp 25 Metern- den der FSV-Keeper hervorragend hielt. Zwickau verteidigte nun den Vorsprung routiniert - der FCO kam kaum noch zu nennenswerten Möglichkeiten. Für meine Begriffe fehlte beim FCO auch das letzte bischen Aufbäumen , der nötige Wille......aber die Gäste machten es auch sehr gut und schauckelten das Spiel so über die Runden.

    Ein Lob an beide Mannschaften für ein faires Spiel - und ebenfalls an das SR-Kollektiv für eine gute Leitung des Spiels.

    Viel Glück dem FSV nun im weiteren Verlauf der Saison - und der FCO kann sich nun ganz in Ruhe auf die schweren Aufgaben in der Regionalliga konzentrieren.

    12. Spieltag - Sonnabend, 06.10.2018 - 13.30 Uhr

    VfB Auerbach 06 – FC Oberlausitz Neugersdorf 0:2 ( 0:1)



    Tore: 0:1 Dittrich (23.), 0:2 Koch (67.)

    VfB Auerbach 06
    St. Schmidt - Heger, Sieber (80. Hoffmann), Lietz, Löser (63. Shoshi) - P. Müller - Wild, Kadric, Stock - Mielke (85. Miertschink), Zimmermann

    FC Oberlausitz Neugersdorf
    Vaizov - von Brezinski (46. Belini Fagan), Petrick , Träger, Rosa - Dittrich, Koch (73. Blaser), Knechtel - Moravec, M. Schmidt - Djumo (90+2 Gnieser)

    Zuschauer: 605 SR: Daniel Köppen (Nichel) SRA: Christopher Gaunitz, Daniel Kresin

    Stuju


    ....ja, da hast Du sicherlich Recht - so wie er da sitzt geht gar nicht! Mit viel Wohlwollen kann man es nur damit entschuldigen, das er total gefrustet so kurz nach Abpfiff dieses Spiels gewesen ist. Hoffen wir mal das dies ein einmaliger Ausrutscher war.

    11. Spieltag - Mittwoch, 03.10.2018 - 13.30 Uhr

    FC Oberlausitz Neugersdorf – FC Rot-Weiß Erfurt 2:2 (1:0)


    "Ja ist denn Heut schon Weihnachten..??" So oder so ähnlich dachten wohl heute nach Spielschluss viele der Neugersdorfer Fans. Der FCO trennte sich nach turbulenter Partie Remis von RWE.

    Djumos Freistosstor in HZ Eins war ein toller Beginn zu einem von Neugersdorfer Seite recht gutem Spiel. Die Gastgeber bestimmten das Spiel und setzten ihrerseits die Erfurter sofort unter Druck. Die Führung insgesamt zur Halbzeit verdient - Erfurt nur ganz selten gefährlich vor dem Tor der Neugersdorfer.

    Die zweite Hälfte begann für Neugersdorf auch ordentlich - man spielte munter weiter nach vorn und erzielte durch Moravec auch das 2:0. Erfurt musste nun was tun und machte etwas mehr Druck und Neugersdorf konnte - wie schon so oft - den Vorsprung nicht lange behaupten. Der TW musste einen Ball prallen lassen und ein Erfurter war zur Stelle und erzielte den schnellen Anschlußtreffer. Das Spiel wogte nun auf und ab - Erfurt mit einem Mann weniger, drückte auf den Ausgleich. Dieser fiel dann aus dem Gewühle heraus - SR und Linienrichter gaben den Treffer schließlich nach kurzer Beratung. Aus meiner Sicht nicht zu erkennen ob zu Recht oder nicht.... Erfurt hatte nun drei Mal gewechselt und hatte leider noch einen Verletzen zu beklagen - stand also nun mit nur noch 8 Feldspielern auf dem Platz. Der FCO - angetrieben vom agilen "Oldie" Dittrich - erspielte sich nun mehrere klare Chancen zum dritten Treffer......aber wie schon in den Spielen zuvor, scheiterte man teilweise recht kläglich. Das Spiel endete also 2:2 - und der FCO hat in den letzten drei Spielen durch seine mangelnde Chancenauswertung viele, wichtige Punkte liegenlassen.


Betway Online Fussball-Wetten banner