Beiträge von DKF


    Sonntag: HFC II - Romonta Amsdorf - Verbandsliga - (nach 200 Besuchen im Land, wird diese Liga mal abgekreuzt -- 1.FC M II sei dank)


    Mist, verpennt. War auch vor Ort.


    Das Verhalten vieler Ultra-Gruppen (in fast allen Vereinen) sehe ich auch sehr kritisch. Trotzdem muss man festhalten, dass es gestern weit über 7.000 Nicht-SF Hallenser nicht fertig bekommen haben ihre Klappe für die Anfeuerung des Teams aufzumachen (wäre bei uns kaum anders).


    Sowas entsteht ja auch nicht aus dem "Nichts". Wenn über Jahre die Ultras und nur die Ultras den Ton angeben, dann wird beim ersten Spiel, dass sie boykottieren, das Feuer nicht sofort von den restlichen Zuschauern gezündet. Die Ultras haben die letzten Jahre immer die Führungsrolle beim Support an sich gerissen, Fangesänge aus anderen Ecken des Stadions teilweise überstimmt. Das da wenig Eigeninitiative aus den anderen Blöcken kommt, vor allem bei dem Spielverlauf, wundert mich nicht. Wenn die Saalefront die nächsten 10-15 Spiele boykottiert und dann mal ein paar Fußballfeste vor heimischen Publikum gefeiert werden, entwickelt sich auch abseits der Ultras ein eigenständiger Support.


    Übrigens können die Spiele alle mit und ohne Unterstützung stattfinden. Die Zuschauerzahl ist kein Garant für Aufstiege. Oder warum stieg Dynamo letzte Saison ab und Paderborn & Fürth (fast) auf? Da stehen Profifußballer auf dem Platz, die ihren Job machen, wenn die Atmosphäre entsprechend da ist, ist das ein Bonus aber keine Grundlage.

    Zumal ihr mit Ofosu und Glasner noch mindestens zwei blinde Elemente auf dem Spielfeld hattet. Ein einfallsloser HFC machte es dem CFC aber auch sichtlich einfach. Wobei mit Bankert & Cinar in der Chemnitzer Verteidigung wäre vielleicht trotzdem was drin gewesen.


    Egal. Verdienter Chemnitzer Sieg, HFC mit vielen Baustellen und mit Bielefeld vielleicht den schwersten Brocken direkt vor der Brust.

    Ich lese da vor allem ganz viel Polemik heraus, ein paar Beispiele:


    Es findet aktuell wieder eine Auseinandersetzung mit Antisemitismus statt, aber immer noch zu wenig mit dem Islam. Wenn man natürlich auf peinlichste Art und Weise, die Leute medial hinrichtet, die eine öffentliche Diskussion mit Aussagen wie "Der Islam ist ein Teil von Deutschland" anregen wollen, wird es weiterhin Parallelgesellschaften geben. Die werden übrigens nicht von Muslimen initiiert, sondern von Deutschen, die der Integration keinen Raum bieten.


    Gerade zur Fußball-WM konnte man gut beobachten, welch vernichtend geringen Einfluss der "antideutsche Block" aktuell hat. Die FDP konnte mit dem heraufbeschworenen Schreckgespenst des Kommunismus wenig punkten. Das nährt zumindest bei mir die Hoffnung, dass die Gesellschaft sich in den letzten Jahren wenigstens minimal weiterentwickelt hat.

    Den Kontext zwischen partiell aufkeimenden Antisemitismus, begründet in vorhanden antijüdischen Ressentiments und begünstigt durch die "Politik" des Staates Israeals, und den Parolen der Rechtspopulisten Pirincci und Sarrazin hätte ich gerne mal erläutert.

    Wenn ich am Freitag mit Stephan alleine da sitze. Ist denn für Kerzenschein und Weinausschank gesorgt? Oder müssen wir selbst verpflegen? :versteck:


    Ich bemüh mich auch Freitagabend aufzuschlagen. Damit du, wenn Stephan nach zwei Weinschorlen unterm Tisch liegt noch nen Pöbelpartner hast.


    Mal so nebenbei - in welchem Stadion/Sportplatz wird denn überhaupt gespielt?


    Ich kick bei Bedarf auch irgendwo mit, bin aber aktuell der Mesut Özil des Bolzplatzes und bring eher die numerische als spielerische Komponente mit.

    Boateng erreicht viele hohe Spitzengeschwindigkeiten, ist für mich aber bei weitem nicht so souverän und zuverlässig wie Mertesacker. Schnelligkeitsnachteile macht er meistens mit viel Erfahrung und gutem Zweikampfverhalten wett.


    Unterm Strich hat Boateng gespielt, Deutschland zu Null gespielt und Löw alles richtig gemacht. Mich persönlich hats aber schon gewundert.

    Ich stell meine Frage einfach mal hier rein:
    Ich plane im August meine erste Groundhoppingtour durch Südosteuropa über 7-10 Tage und da hier ja einige schon Erfahrung gesammelt haben, hoff ich auf ein paar Infos.


    Ziel ist es im Raum Kroatien, Serbien und oder Rumänien und auf dem Weg vielleicht Ungarn, Slowakei paar Spiele mitzunehmen.


    Wo findet man denn generell Spielpläne aus der Ecke (vor allem 2./3.Liga)?
    Wo kann man sich im Netz zu Zugverbindungen etc. kundig machen?
    Gibts schon Infoseiten, wo man zentral aktuelle Infos findet?
    Gibt es Auflagen beim Kauf von Karten (personalisiert, nur Mitgliederverkauf, etc.)?


    Cool wären in jedem Fall Seiten die auch auf Englisch sind. Vielleicht kennt noch jemand paar do's and dont's was Übernachtung, Reisen und Stadien angeht. Hatte bisher wenig Zeit & Muße mich damit auseinander zu setzen.

    Es sind etwa 2:30 min gespielt und WD Poschmann hat schon vier mal Blödsinn vom Stapel gelassen, was entweder inhaltliche Käse ist, völlig belangloses Zeug oder billige Klischees über afrikanische Spieler. Dazu haperts bei jedem zweiten Spieler an der korrekten Aussprache des Namens. Zugegeben sind afrikanische Namen nicht ganz ohne aber zumindest die Portugiesen sind nicht erst seit gestern bekannt. Kann man die Dummschwätzer nicht zu Schland-Spielen abstellen?

    Nach Torlinientechnik muss jetzt nicht nur der umfassende Videobeweis für Elfmeter-, Abseits-, Ecken- und Freistoßentscheidungen her, sondern auch die neue Beißabdruck-Technik! Es kann nicht sein, dass beim wichtigsten Fußballturnier die technischen Möglichkeiten nicht ausgereizt werden. Blatter handeln Sie!

    Sehe bis auf Kroos aber aktuell auch keinen guten Sechser. Am besten finde ich die Lobeshymnen auf Schweinsteiger, der auf dem läuferischen Niveau von Nico Patschinski ist. Über einen Standard den Ausgleich erzielt, danach 5 Minuten Oberwasser und schwups war das deutsche Fiasko auf einmal ein Beweis für die unglaubliche Moral in der Mannschaft und die großartigen Impulse von Schweini.


    Allein wie Tom Bartels innerhalb weniger Minuten (Kopfballtor Götze) von der gut eingestellten dt. Mannschaft zu (Kopfballtor Ayew) einer fehlerhaft agierenden deutschen Mannschaft zu (Führungstor Gyan) einem völligen Fiasko überging, hatte Unterhaltungswert.


    Einen Vorteil haben die Ergebnisse... Fußballdeutschland vertreibt sich die Zeit zwischen den Spielen als Hobby-Bundestrainer. :whistling:

    Ich bin trotz Zeitlupe Stephans Meinung und heute abend auf das Feedback der großen Schlandfans gespannt.


    Nach Weltklasse jetzt Kreisklasse gegen einen Gegner, der nominell eine der schlechtesten Abwehr aller Turniermannschaften hat und zuletzt gegen die USA 2:1 und Montenegro in der Vorbereitung 1:0 unterlag...


    Ich persönlich fand Deutschland in beiden Spielen auf einem ähnlichen Level. Özil war jeweils schwach, Khedira ohne Impulse. Gegen 10 schwache Portugiesen hats locker gereicht, gegen 11 kämpferische Westafrikaner eben nicht. Deutschland wird die Gruppe sicher als Gruppensieger abschließen. Aktuell macht noch kein Team (Brasilien, Oranje, Argentinien, Deutschland) einen übermächtigen Eindruck, aber das müssen sie auch erst in den KO-Spielen. Immerhin hat sich Frankreich international mal zurückgemeldet.


    Schön zu sehen, wie ein von der Papierform Weltklassespieler Götze seinen eher durchschnittlichen Gegenspieler Afful über 90 Minuten aufgebaut hat und insgesamt kaum einen Stich sah. So konnte sich wenigstens Afful für die Portugiesen einspielen und wird vielleicht mit seinem Team noch einiges erreichen.

    nö wieso sollte ich, ob nun angedeutet, leicht berührt oder loch im kopf- alles 3 ist rot- wie ein blick ins regelheft erklärt ;)


    Dann werfen wir doch mal einen Blick in das FIFA-Regelheft.


    Zitat

    Eine Tätlichkeit liegt vor, wenn ein Spieler einen Gegner abseits des Balls
    übermässig hart oder brutal attackiert.
    Als Tätlichkeit gelten auch übertriebene Härte oder Gewalt gegen eigene
    Mitspieler, Zuschauer, Spieloffizielle oder sonstige Personen.


    Und siehe da: "leichte Berührung" zieht gar keine rote Karte nach sich. Zwei Spieler Kopf an Kopf hab ich als Vergehen leider nicht im Regelwerk gefunden.


    An der Stelle muss ich Müller ausdrücklich zu Gute halten, dass er nicht den sterbenden Schwan nach der Berührung gemacht hat. Da reagieren ein Großteil der der Profifußballer anders.


    leztendlich geht es doch in der ko runde erst richtig los. da zählt nicht, ob du vorher richtig gut warst und es zählt ebensowenig, dass du dich gerade so ins AF geschummelt hast. von daher halte ich von prognosen nach 1-2 spielen nicht viel.


    100%ige Zustimmung. Die beste Turnierleistung muss man im letzten und nicht im ersten Spiel abliefern. Voraussetzung ist natürlich, dass man dennoch bis dahin gekommen ist.

Betway Online Fussball-Wetten banner