Fußball in Corona-Zeiten

  • und was ist daran schlimm?

    interessante interviews gab es dazu übriegens auch von corra (leverkusen) und schippers (gladbach). und sich über diese 15er gruppe zu beschweren ist ja absolut lächerlich, wenn man die geschichte von anfang an erzählt bzw. kennt.

    Journalisten sind Leute, die ein Leben lang nachdenken, welchen Beruf sie eigentlich verfehlt haben. (M. Twain)

  • und was ist daran schlimm?

    interessante interviews gab es dazu übriegens auch von corra (leverkusen) und schippers (gladbach). und sich über diese 15er gruppe zu beschweren ist ja absolut lächerlich, wenn man die geschichte von anfang an erzählt bzw. kennt.

    Interessiert dich nur Schlimmes? Ich finde es schlimm, dass das überzogene Eigeninteresse mittlerweile als "normal" angesehen wird. Macht den Fußball kaputt, passt nicht zum Sport.

  • Die kleinen Clubs sollten endlich Stärke beweisen, denn auch die Großen sind auf diese angewiesen. Es sollte eine einheitliche Verteilung der TV-Gelder geben. Der Sport lebt von einem gewissen Gleichgewicht, welches mittlerweile gar nicht mehr gegeben ist.

  • was wolltest du denn mit deinem post sagen?

    alle bl haben ihre eigenen interessen und wollen diese durchgesetzt wissen.

    Nur scheinen manche Vereine ihre Interessen und Möglichkeiten gar nicht ausschöpfen zu wollen. Was ist denn die Motivation für HSV, 1.FC Köln usw., weniger Geld einzunehmen, und die eigene Liga veröden zu lassen? Es wirkt, als hätte der FC Bayern Macht über fremde Präsidien, um ambitionierte Konkurrenten zu sabotieren.

    "Ärzte zerstören die Gesundheit, Anwälte zerstören das Gesetz, Universitäten zerstören Wissen, Regierungen zerstören Freiheit, die großen Medien zerstören Information und die Religionen zerstören Spiritualität.“ (Michael Ellner)

  • dem kann ich nichtmal ansatzweise zustimmen. wer hat denn vor kurzem einen brief an die dfl geschickt? natürlich nur um mal ein paar gedanken mitzuteilen. druck wollte man damit natürlich nicht ausüben, so kurz vor der neuen verteilung. und der ist natürlich auch nur zufällig an die öffentlichkeit gekommen.

    und wenn herr rettig schon den robin hood der kleinen vereine spielen möchte, dann frage ich mich, warum er sich nicht für mehr geld für die 3. liga einsetzt, denn der unterschied zw. 2. und 3. liga ist noch bedeutend größer als zwischen 1.und 2..


    stephan


    einheitliche verteilung? also es soll letztendlich egal sein, ob ich 7. werde oder 14. werde? Man kann ja über einen neuen Verteilungsschlüssek diskutieren, aber dann doch bitte wenn alle 36 am tisch sitzen. und das freiwillig keiner auf geld verzichtet, ist doch irgendwie verständlich. und das die die international spielen von diesem geld einen nicht unerheblichen teil an die ganze liga verteilen, sollte nicht unerwähnt bleiben.


    delgado


    könnte daran liegen, dass sie den vorstoß der anderen und deren idee irgendwie nicht so gut finden bzw. sie wurden evtl. nicht gefragt.

    Journalisten sind Leute, die ein Leben lang nachdenken, welchen Beruf sie eigentlich verfehlt haben. (M. Twain)

  • Meinetwegen musst du auch nicht zustimmen. Ich kann in deiner Reaktion aber kein Argument erkennen, nur haltlose Unterstellungen.

  • wofür brauchst du argumente?

    wieso Unterstellungen- das sind eher fakten.

    hatte es vor kurzem schonmal geschrieben- einfach mal die interviews von corra (leverkusen) und schippers (gladbach) dazu lesen- dann kommen einige evtl. von dem "tripp" weg, dass hier nur rummenigge und bayern eine meinung dazu haben und das es ein 35 gegen 1 ist.

    Journalisten sind Leute, die ein Leben lang nachdenken, welchen Beruf sie eigentlich verfehlt haben. (M. Twain)

  • Es ist für mich schon befremdlich, wenn sich 14 Erstligisten + HSV (eh,gerade die) "zusammenrotten" und die Anderen außen vor lassen !


    Illusorisch ist allerdings ein Zusammentun der "kleinen" Vereine !

    Jeder Club ist sich selbst der Nächste - und auch in dieser Wertung ist der FC Bayern (natürlich) Spitzenreiter mit großem Vorsprung.

    (Bin schon auf die Antwort vom talent gespannt)!

    Bayern und BVB wollen den anderen Clubs nichts abgeben.

    Die gesamte Bundesliga will der 2.Liga nichts abgeben und diese natürlich nichts der 3.Liga !!!

    So ist es nun mal in dieser Gesellschaft.


    Noch befremdlicher für mich:

    Selbst in der Wirtschaft ist inzwischen angekommen, daß die Welt sich in einer extremen Situation befindet und evt. große Veränderungen anstehen, aber der (BRD)-Fußball hält sich noch immer für den Nabel der Welt und Corona für einen kurzzeitigen, eher harmlosen Unglücksfall.


    Und wieso streitet man sich um Geld, von dem man nicht weiß, wieviel demnächst davon fließt !?

    Jedes Team kann mal ein schlechtes Jahrhundert haben !

  • kann ich dir nur recht geben. in 1. linie schaut jeder auf sich. augsburg , mainz, köln etc. würden doch auch nicht freiwillig auf irgendwas verzichten.

    aber falsch liegst , wenn du meinst , dass bayern weit vorne liegt. glaube die haben letzte saison "nur" 2 mio mehr als der bvb bekommen.


    https://fussball-geld.de/ferns…a-saison-2019-20-bestand/


    hier nochmal schippers (gladbach) zu dem thema

    https://www.kicker.de/schipper…-jahr-2020-789757/artikel


    und zum zusammenrotten. es gab verschiedenste konstellationen von gruppen die sich in den letzten jahren dazu "zusammengerottet" haben - da waren die traditionalisten, die ihren status besser berücksichtigt haben wollten, dann gab es die gruppen, die anhand der tv sky zuschauerzahlen eine gewichtung zu ihren gunsten haben wollte etc.

    Journalisten sind Leute, die ein Leben lang nachdenken, welchen Beruf sie eigentlich verfehlt haben. (M. Twain)

  • Norwegern werden am grünen Tisch 3Punkte geklaut, weil Spieler Corona haben !!!

    Ungeheuerlicher Vorgang !!!


    Wenn Norwegen die Nationen-Liga wichtig sein sollte (kenne die Gruppensituation nicht genau), gibt es bei einer Klage ganz großes Aua !!!

    Jedes Team kann mal ein schlechtes Jahrhundert haben !

Betway Online Fussball-Wetten banner