Landesklasse Ost 2014/2015

  • KW gg Rießen 1:1


    Rießen mit einer Chance und KW mit 8-9 Chancen/ Riesen..davon 4 mal 1 gg 1 Situation.
    Muss zur Halbzeit schon 4:1 stehen. Unglaublich wie das Spiel 1:1 ausgehen kann. Unvermögen der KWer beschert den tapferen Rießenern 1 Punkt.
    Schönes Wochenende noch..

  • Bereits kommenden Samstag 15.11. treffen am Pokalwochenende


    Blau Weiss Markendorf und Königs Wusterhausen aufeinander.
    Anstoß ist um 13:30 Uhr am Apfelweg. Da beide Teams nicht mehr im Pokal vertreten sind einigte man sich auf das kommende WE.
    Auf ein schönes Spiel.


    Tipp:
    Markendorf - Königs Wusterhausen 2:0

  • Hallo Rehfelde,


    schaut doch mal den Spielbericht von Schönwalde an:


    http://wacker-schoenwalde.de/m…schaftsleistung-zum-sieg/



    Da hat Erik Schüler mitgespielt? Bei fussball.de steht er nicht in der Aufstellung, dort wird doch aber die gleiche Aufstellung wie vom Schiedsrichter-Protokoll übernommen, oder? Das wird doch automatisch übertragen. Finde ich irgendwie merkwürdig... Aber ihr könnt das ja leicht vom Protokoll-Durchschlag kontrollieren.

  • Die Frage, die sich stellt: steht der Spieler Erik Schüler, auf der Spielberechtigungsliste, des SV Wacker Schönwalde?!
    Tut er das, sollte alles ok sein.... :whistling:

    " Ich habe selten ein Spiel so genossen wie dieses!" Xavi Hernandes 02/05/2009
    BARCA CAMPEONE !!!!!
    Dyyyyynaaaaamooooo !!!!!

  • Markendorf gewinnt 1:0 gegen KW.
    KW schafft es wieder nicht aus den guten Chancen Tore zu machen.
    Mindestens ein Unentschieden wäre drin und gerecht gewesen, aber Fußball ist halt ein Ergebnissport:-)

  • Wernsdorf siegt 1:0 gegen Siethen.


    Ein Spiel welches keinen Sieger verdient hatte gewinnen die Hausherren durch Mithilfe des Schirigespannes.
    Für alle Zuschauer war das Spiel heute kein Leckerbissen gewesen sondern eher Krampf und Kampf.


    Nun gut genug beschwert, wir haben 3 Punkte ;)



    :schal4::schal4:

  • Die "Roten" landeten mit dem 4-1 gegen eine sich "wacker" schlagende Gästeelf, den zweiten Heimsieg der Saison!!
    Hart erkämpft und bis in die Schlussviertelstunde hinein, enorm spannend, sicherte sich der gastgebende TFV 1913 durch Tore von Dahlmann ( 40 min), El Rabah (60 min), Stollay (72 min) und Fritz (84 min) bei einem Gegentreffer von Märting (70 min) einen eminent wichtigen Dreier.
    Die Gäste( mit einer komplett anderen Mannschaft, als letzte Saison) wehrten sich nach Kräften und hätten in den Anfangsminuten durchaus in Führung gehen können. Der äußerst agile Schulz in der Spitze, beschäftigte die Teltower Innenverteidiger doch mehr, als denen lieb gewesen sein dürfte. Allerdings stand mit Keeper Knetsch auch ein ( zumeist ) aufmerksamer Wächter hinter der Abwehr, der so mach brenzliche Situation, nach lang geschlagenen Bällen, bereinigte!
    Günstig für die Gastgeber, dass 1-0 kurz vor der Pause durch den überragenden Dahlmann, der mit trockenem Linksschuß an den Innenpfosten traf.
    In Hälfte zwei, weiterhin ein hin und her, wobei das Spiel vom Prädikat " gutklassig", um einiges entfernt war! Der Rasen an der Jahnstr., tat sein übriges dazu..... :nein::whistling:
    Wichtig für die Heimmannschaft, war allerdings nicht das Geläuf, sondern das ALLE aufgebotenen Spieler mit einer tadellosen Einstellung ihr Hobby verrichteten!!!
    Nach dem 2-0 dachte man beim Gastgeber wohl, dass der Drops gelutscht sei....aber Kapitän Märting wurde danach in die Spitze beordert und erzielte wenige Minuten später, den Anschluß.
    Hätte Stollay nicht 2 Zeigerumdrehungen weiter , den alten Abstand wieder hergestellt, hätte es durchaus nochmal unangenehm werden können.
    So verwaltete der TFV den Vorsprung, auch nach der Ampelkarte für El Rabah und erzielte in Unterzahl( nach Tor Nr. 3 ) auch noch das 4-1 und damit die entgültige Entscheidung!! :bindafür:

    " Ich habe selten ein Spiel so genossen wie dieses!" Xavi Hernandes 02/05/2009
    BARCA CAMPEONE !!!!!
    Dyyyyynaaaaamooooo !!!!!

  • Wacker rutscht wieder auf einen Abstiegsplatz


    Wacker Schönwalde musste diesmal mit dem sprichwörtlich letzten Aufgebot antreten. Gleich sechs Stammspieler sind momentan verletzt. Eine schwere Situation für die Mannschaft, die es in den letzten Jahren nie gab. Trotzdem wollte man in Teltow etwas mitnehmen. So deutlich wie es das Endergebnis vermuten lässt, war das Spiel dann auch nicht. Die Gastgeber aus Teltow nutzten aber resolut die sich bietenden Chancen und gingen somit verdient als Sieger vom Platz.


    Gleich mit dem ersten Angriff bekam Schönwalde eine Torchance. Nach langem Ball von Ken Märting verpasste Kevin Schulz nur knapp das Tor. Es entstand von Anfang an ein intensives Spiel mit viel Tempo. Auch Teltow kam mit dem ersten Angriff gefährlich vor das Tor von Mike Guttke . Nach einer Kopfballverlängerung an der Strafraumgrenze verfehlte der Schuss von Stürmer Marco Fritz das Wacker Tor aber deutlich (4.). Erst in der 17. Minute passierte wieder etwas Erwähnenswertes. Kevin Schulz setzte sich energisch bis zur Grundlinie durch. Seinen Querpass konnte die vielbeinige FV Abwehr aber gerade noch zur Ecke klären. Zwei Minuten später hätte Schönwalde dann in Führung gehen müssen. Wiederum Kevin Schulz war es, der sich durchsetzen konnte. Er sah den völlig freistehenden Philipp Konrad. Dessen Schuss entschärfte der Teltower Torwart Tobias Knetsch aber mit einer Glanzparade. In den folgenden Minuten neutralisierten sich beide Mannschaften. Keiner Mannschaft gelang es den entscheidenden letzten Pass an den Mann zu bringen. Teltow wurde ab der 30. Minute stärker. Und in der 33. Minute musste Mike Guttke schon sein ganzes Können zeigen um einen Lupfer gerade noch so über die Latte zu lenken. In der 40. Minute war er dann aber machtlos. Teltow machte geschickt Druck auf die Wacker Abwehr. 20 Meter vor dem Tor erkämpfte sich der Gastgeber das Leder und Chris Adrian Dahlmann zog einfach mal ab. Sein Schuss sprang vom Innenpfosten ins Tor zur 1:0 Führung . Mit diesem Ergebnis wurden dann die Seiten gewechselt. Bis dahin ein ausgeglichenes Spiel in dem der FV 1913 etwas entschlossener in den Zweikämpfen auftrat. Die zweite Hälfte begann mit viel Druck von Schönwalde. In der 53. Minute hatten bereits alle Gästespieler die Arme nach oben gerissen und den Torschrei auf den Lippen. Nach einer Ecke klärte Teltow aber den Kopfball von Kevin Schulz in höchster Not auf der Torlinie. Die zweite hundertprozentige Chance des Spiels für Wacker. Aber der „Fluch“ der Hinserie setzte sich auch in diesem Spiel fort. Schönwalde spielt gut mit, hat auch große Chancen, nutzt diese aber nicht zu Toren und bekommt dann Tore der Gegner weil man zu viele einfache Fehler macht. In der 60. Minute spielte Ken Märting einen Rückpass auf Mike Guttke. Dessen verunglückten Pass nimmt der Teltower Marco Fritz auf und spielt einen klugen Querpass zu Ahmad El Rabah. Der muss den Ball nur noch über die Linie drücken. Nun warf Wacker alles nach vorne. Teltow machte klug die Räume zu und lauerte auf Konter. In der 70. Minute gelang Ken Märting der Anschlusstreffer. Vorangegangen war ein Querpass von Kevin Schulz den Märting aus 10 Metern über die Linie drückte. Mit diesem Treffer kam wieder Hoffnung auf. Diese dauerte aber nur 2 Minuten. Nach einem Freistoß bekam die Schönwalder Hintermannschaft den Ball nicht aus der Gefahrenzone und der Teltower Toptorjäger Mirsad Stollaj bedankte sich mit seinem neunten Saisontreffer und stellte den alten Abstand wieder her. Wacker gab nicht auf und versuchte noch einmal alles. Doch Teltow spielte geschickt und ließ kaum Chancen zu. In der 84. Minute konnte der Gastgeber sogar noch das Ergebnis ausbauen. Nach einem Freistoß aus halbrechter Position waren gleich 3 FV Spieler frei und Marco Fritz konnte ungehindert zum 4:1 einschieben. So gewann Teltow dieses Spiel verdient aufgrund der besseren Chancenverwertung. Schönwalde über weite Strecken gleichwertig, aber nicht mit dem nötigen Glück um in so einem Spiel auch mal zum richtigen Zeitpunkt zum Torerfolg zu kommen rutscht somit wieder auf einen Abstiegsplatz. Nun gilt es die Zeit bis zur Winterpause ohne weitere Verletzungen zu überstehen und noch den ein oder anderen Punkt zu sammeln um den Anschluss zu den anderen Mannschaften nicht zu verlieren. Abschließend noch ein Kommentar zur Leistung der Unpartieischen. Nach dem Spiel waren sich die Trainer beider Mannschaften einig, dass Schiedsrichter Michael Thrun einen rabenschwarzen Tag erwischt hatte. Zwei völlig überzogene Platzverweise waren nur ein Beleg dafür. Bei Fußballspielen sollten immer die Mannschaften im Vordergrund stehen. Leider stehen zunehmend die Auftritte der Schiedsrichter im Focus. Dies ist eine Entwicklung die keinem Fan gefallen kann.


    :bindafür::bindafür:

  • SV Germania 90 Schöneiche II gg Teltower FV 1913 2:1
    SV Wacker 21 Schönwalde gg FSV Union Fürstenwalde III1:1
    SV Preussen 90 Beeskow gg Müllroser SV 18981:2
    Storkower SC gg SV Frankonia Wernsdorf 2:1
    SV Siethen 1977 gg SV Astoria Rießen3:0
    SV Grün-Weiß Union Bestensee gg SV Blau-Weiss Markendorf1:2
    FSV Eintracht 1910 Königs Wusterhausen gg MTV Wünsdorf 19103:1
    SG Aufbau Eisenhüttenstadt gg SG Grün-Weiß Rehfelde 2:2


    Oder? ?( :support:

  • SV Germania 90 Schöneiche II gg Teltower FV 1913 1:1
    SV Wacker 21 Schönwalde gg FSV Union Fürstenwalde III2:1
    SV Preussen 90 Beeskow gg Müllroser SV 18982:2
    Storkower SC gg SV Frankonia Wernsdorf 2:1
    SV Siethen 1977 gg SV Astoria Rießen4:1
    SV Grün-Weiß Union Bestensee gg SV Blau-Weiss Markendorf 0:3
    FSV Eintracht 1910 Königs Wusterhausen gg MTV Wünsdorf 1910 3:1
    SG Aufbau Eisenhüttenstadt gg SG Grün-Weiß Rehfelde 3:2

    Glück besteht aus einem soliden Bankkonto, einer guten Köchin und einer tadellosen Verdauung. J.J. Rousseau

  • Meine Tipps zum 12. Spieltag:


    SV Germania 90 Schöneiche II - Teltower FV 1913 2:1

    SV Wacker 21 Schönwalde - FSV Union Fürstenwalde III2:1


    SV Preussen 90 Beeskow - Müllroser SV 18981:2


    Storkower SC - SV Frankonia Wernsdorf 3:1


    SV Siethen 1977 - SV Astoria Rießen 1:1


    SV Grün-Weiß Union Bestensee gg SV Blau-Weiss Markendorf 1:2


    FSV Eintracht 1910 Königs Wusterhausen - MTV Wünsdorf 1910 2:1


    SG Aufbau Eisenhüttenstadt - SG Grün-Weiß Rehfelde 2:2 (zuhause mal punkten wäre schön :whistling: )

  • Die Abfahrt zum Auswärtsspiel Richtung Schöneiche, verzögerte sich für den TFV, weil nicht genügend Spieler zur Verfügung standen.


    Aus diversen Gründen, standen mit Schwieger, Szelat, Wichmann, Khawaja, Maas, Steinke, Fröhlich, Mrabet, Stollay, El Rabah, Schwarting und Adam, 12 Spieler nicht zur Verfügung.


    Dazu kam Kapitän Schütt nicht zum Treffpunkt, so dass man überlegen musste, dass Spiel abzusagen.


    Glücklicherweise, tauchte der Captain dann doch noch auf und mit Nicolas Wilke stand ein " Ehemaliger" nach Anfrage( Telefonat), Gewehr bei Fuss!!! DANKE dafür !!!


    Beim TFV somit, dass allerletzte Aufgebot, in dem Co Wünsche( Bj.74) in der Sturmspitze wühlte und Trainer Hecht( Bj. 68 :whistling: ) im zentralen Bereich agierte!


    Man wollte mit dieser Notelf, so lange wie möglich die Null halten....nach 8 Minuten, war dieses Vorhaben Geschichte. IV Fenchel spielte unter Bedrängnis einen Ball in den zentralen Bereich, knapp 14 Meter vor das eigene Tor und dort konnte der Stürmer der Gastgeber im zweiten Versuch zum 1-0 einnetzen.


    Bis zum Halbzeitpfiff, des souverän leitenden Björn Lorenz passierte nicht viel vor beiden Toren! Der wieder sehr agile Dahlmann traf mit dem schwächeren rechten, nur den Pfosten und bereitete wenig später mit einer scharfen Eingabe einen " Tausender" für Schütt vor...diesem sprang der Ball allerdings nur gegen's Schienbein und so war diese Riesenmöglichkeit dahin!!!


    In der HZ, nahm man sich auf Seiten der Gäste vor, weiter nach vorne zu spielen und möglichst schnell den Ausgleich zu erzielen!


    Der Gastgeber seinerseits, ebenfalls mit Besetzungsproblemen, spielte nun auf Konter....einen dieser Konter veredelten sie gleich nach 7 min in Hälfte zwei, als Arndt, Kühne stehen ließ und Mende 3 Meter vor dem Tor, nur den Fuß ranhalten musste.


    Das schien es gewesen zu sein, auch wenn die Gäste nie aufgaben!Man hatte zu diesem Zeitpunkt nicht unbedingt das Gefühl, dass der TFV zurück kommen würde...


    Bis zur 73min....Freistoß aus halbinker Position. Scharf mit viel Effet zum Tor und Fenchel touchiert den Ball mit dem Kopf, so dass der Wächter der Gastgeber ohne Chance ist! Der Anschluss war hergestellt!


    Nun wollten die Gäste den angestrebten Punkt mitnehmen!


    Schöneiche weiter mit Kontern, die jetzt ,auch dadurch bedingt, dass Teltow alles nach vorn warf, gefährlicher wurden!


    Aber der Abwehrverbund der Roten stand nun....und in der Nachspielzeit wurden die Gäste für Ihren Aufwand noch belohnt, als Fritz sich im Gewühl durchsetzte und mit der "Außenmaucke" in die lange Ecke versenkte!!


    Der Schöneicher Spielertrainer ( BJ.71 und sehr korpulent, vorne rum :rofl: ) :stumm: haderte noch direkt auf dem Feld mit seinen Jungs, dass es unmöglich sei....gegen eine solche Trümmertruppe.....


    Aber um ehrlich zu sein, mit Fussball hatte DAS, was BEIDE Mannschaften an diesem eisigen Nachmittag boten, nun so gar nix zu tun!!!! Der Wind pfiff, der Spielball glich eher einem Gummi,- oder Wasserball und der Rasen ( Hauptplatz).....naja, da gibts sicher auch bessere....seis drum. Der TFV nimmt dank nimmermüden Einsatzes, einen Punkt mit und bleibt als Tabellensechster in Sichtweite der vor ihm platzierten Teams.


    Einen schönen, ersten Advent morgen!!

    " Ich habe selten ein Spiel so genossen wie dieses!" Xavi Hernandes 02/05/2009
    BARCA CAMPEONE !!!!!
    Dyyyyynaaaaamooooo !!!!!

    2 Mal editiert, zuletzt von Katalane ()

  • Mit der schwächsten Saisonleistung verliert Markendorf auch in dieser Höhe verdient in Bestensee.
    Die Blau-Weißen freuen sich,das zum Hinrunden ende endlich die vielen vermissten Spieler an Deck sind.
    In Bestensee mussten die Kicker vom Apfelweg auf Gülek ,Lange, Bugge ,Glässer, Neumann, Danowski,Woite verzichten.
    Trebbin und Krause können ab dieser Woche endlich wieder trainieren.
    Wenn man weiter Tuchfühlung zur Tabellenspitze halten möchte,sind die nächsten Spiele richtungsweisend.


    Allen noch weiterhin viel Erfolg

  • Teltower FV - Aufbau Eisenhüttenstadt 2:0
    Union Fürstenwalde III. - Müllroser SV 1:2
    Astoria Rießen - Storkower SC 1:3
    MTV Wünsdorf - Union Bestensee 2:2
    Wacker Schönwalde - Germania Schöneiche II. 3:2
    Frankonia Wernsdorf - Preussen Beeskow 2:1
    Blau-Weiss Markendorf - SV Siethen 3:0
    SG Rehfelde - Königs Wusterhausen 2:0

  • Teltower FV - Aufbau Eisenhüttenstadt 2:0
    Union Fürstenwalde III. - Müllroser SV 1:2
    Astoria Rießen - Storkower SC 1:3
    MTV Wünsdorf - Union Bestensee 2:2
    Wacker Schönwalde - Germania Schöneiche II. 3:2
    Frankonia Wernsdorf - Preussen Beeskow 2:1
    Blau-Weiss Markendorf - SV Siethen 3:0
    SG Rehfelde - Königs Wusterhausen 2:0

Betway Online Fussball-Wetten banner