Landesklasse Ost 2014/2015

  • Doppelte Premiere bei Frankonia


    Landesklasse Ost: Vor dem Königs Wusterhausener Stadtderby am Freitagabend schätzen beide Trainer die Erfolgsaussichten auf 50 Prozent.


    Wernsdorf – „Ich hasse Gegentore“, erklärte Frankonia-Trainer Wolfgang Juhrsch. Verständlich, dass er deshalb in seinen 35 Jahren als Verantwortlicher an der Seitenlinie immer ein besonderes Augenmerk auf die Defensive richtete. Die stabile Deckung war auch die Grundlage für den Aufstieg der Wernsdorfer und die Voraussetzung für die Premiere am Freitagabend.
    Da stehen sich erstmals überhaupt in einem Pflichtspiel die ersten Männerteams von Frankonia und Eintracht Königs Wusterhausen gegenüber. Und da die Begegnung um 19 Uhr in Wernsdorf angepfiffen wird, gibt es gleich die zweite Premiere. Erstmals tragen die Gastgeber ein Heimspiel unter Flutlicht aus. „Wir trainieren schon seit vierzehn Tagen unter diesen Bedingungen“, erzählt Juhrsch. „Ich finde die Beleuchtung in Ordnung. Es ist überall hell genug, so dass wir hoffentlich einen schönen, spannenden und fairen Vergleich erleben, der die Zuschauer begeistert.“
    Beim Errichten der Flutlicht-Anlage zeigten die Wernsdorfer genauso viel Geschick wie bei der Zusammenstellung der Landesklassen-Elf. Sie suchten und fanden einen Anbieter, der alles zu einem wesentlich günstigeren Preis aufbaute als anfangs bei den ersten eingeholten Kostenvorschlägen. Vereinspräsident Michael Beyes musste dazu einiges an Arbeit investieren, um alles in die gewünschten Bahnen zu lenken.
    Das kickende Personal muss sich aber auf dem eigenen Platz steigern, um ebenso gut zu sein. „Wir spielen auswärts erfolgreicher als zu Hause, obwohl wir außer bei unserem Auftritt gegen Rehfelde immer ordentlich agierten“, schätzte der Frankonia-Trainer ein. Und das lässt sich exakt mit Fakten belegen.
    Die Landesklassen-Neulinge holten auswärts drei Siege bei einer Niederlage und damit neun ihrer 13 Punkte. Daheim gab es nur gleich zum Auftakt den glücklichen Elfmetersieg kurz vor dem Abpfiff gegen das jetzige Schlusslicht Astoria Rießen, ein Remis und zwei Pleiten. Auch das Torverhältnis belegt die Trainer-Aussage – auswärts 9:5 und daheim 3:6!
    Statistischer Vorteil also für die zum „Stadtduell“ anreisenden Gäste von Eintracht Königs Wusterhausen, deren Bilanz viel ausgeglichener ist: Je sieben Heim- und Auswärtspunkte sowie 9:5 Heim- und 9:4 Auswärtstore. „Es gibt aber keinen Favoriten in dieser Partie“, so Juhrsch, der den Kontrahenten zweimal beobachtete. „Ich trainierte ja die KWer bereits und habe immer noch eine besondere Sympathie für den Verein. Trainer Roman Scholz war Spieler bei mir. Er leistet jetzt dort eine ganz tolle Arbeit. Ich habe nicht erwartet, dass Eintracht so gut abschneidet und auf Rang vier liegt.“
    Frankonia liegt zwar auf Rang acht, hat aber nur einen Punkt weniger gesammelt als die Scholz-Truppe. Nach rund einem Viertel der Saison ist Scholz etwas zufriedener als sein ehemaliger Vorgesetzter und jetziger Kollege. „Wir haben zwar 16 gleichwertige Spieler, aber durch Verletzungen und Ausfälle auf Grund beruflicher Aufgaben am Sonnabend gibt es trotzdem Personalsorgen. Mustapha Ibrahim arbeitet zum Beispiel fast immer am Spieltag und fehlt deshalb oft“, erklärte Juhrsch. „Außerdem müssen wir uns noch an die Landesklasse gewöhnen. Da geht alles schneller und es bleibt nicht so viel Zeit zum erfolgreichen Torschuss wie eine Klasse tiefer. Die KWer besitzen da die größere Erfahrung.“
    Dem stimmt der Eintracht-Verantwortliche Roman Scholz zwar zu, sieht seine Schützlinge allerdings nicht in der Favoritenrolle. „Wolfgang hat sehr gute Einzelspieler dazugeholt. Aber ich weiß genau, wie er spielen lässt. Darauf werden wir uns vorbereiten. Außerdem ist die Stimmung in unserer Mannschaft sehr gut, weil wir bisher über unseren Erwartungen liegen. Der gute Saisonstart gibt Selbstvertrauen.“
    Außerdem verbesserten sich die Scholz-Schützlinge vor allem im Spiel nach vorn, wobei sie ihre Defensiv-Stärke nicht verloren haben. Neun Gegentore sind der zweitbeste Wert in der Oststaffel nach Tabellenführer Germania Storkow, der am sechsten Spieltag in Zeesen 1:1 spielte und insgesamt siebenmal den Ball aus dem eigenen Netz holen musste. Da der Frankonia-Torwart nur elfmal bezwungen wurde, was der drittbeste Wert ist, wird es am Freitagabend beim Derby in Wernsdorf und bei der Vorliebe des einheimischen Verantwortlichen wohl nicht zu einem Torspektakel wie bei der Bundesliga-Partie des KWer Namensvetters aus Frankfurt/Main gegen den VfB Stuttgart geben. Es wäre den Fans aber zu wünschen.
    Dabei bauen die Gäste auf ihren routinierten Torjäger Daniel Gensigk, der bereits achtmal traf. „Wir sind aber insgesamt in der Offensive besser geworden“, meinte Roman Scholz. „Die technisch starken Stürmer Simon Zigan und Aruna Kuindi sichern vorn Bälle, so dass es einen spielerischen Aufschwung gibt. Das Team tritt geschlossen sowie gefestigt auf und alle zeigen, dass sie Spaß am Fußball haben.“


    (Sportbuzzer, 29.10.14)

  • Meine Tipps für den 9.Spieltag


    SV Astoria Rießen - SG Aufbau Eisenhüttenstadt 1:2 (Rießens große Chance zum Anschluss ans Tabellenmittelfeld; werden unseren Blau-weiß-roten alles abverlangen)


    SV Frankonia Wernsdorf - Königs Wusterhausen 3:2 (wahrscheinlich wird der "Heimvorteil" entscheiden :rolleyes: )


    FSV Union Fürstenwalde III - Storkower SC 1:3 (leichte Sache für Storkow, wenn man konsequent am Spielprinzip festhält)

    Müllroser SV - SV Union Bestensee 3:1 (ein frühes Tor stellt die Weichen auf Sieg)


    SV Preussen Beeskow - SV Siethen 2:1

    SV Grün-Weiß Rehfelde - Teltower FV 2:2 (schönes Spiel auf hohem Niveau)


    MTV Wünsdorf - SV Wacker Schönwalde 2:2 (das genaue Gegenteil)

    SV Blau-Weiss Markendorf - SV Germania Schöneiche II 2:3 (eine Überraschung muss es am Spieltag immer geben)

  • meine Tipps: 9.Spieltag


    SV Astoria Rießen - SG Aufbau Eisenhüttenstadt 1:3
    SV Frankonia Wernsdorf - Königs Wusterhausen 2:1
    FSV Union Fürstenwalde III - SpG FSV/SC Storkowalde 1:4
    Müllroser SV - SV Union Bestensee 2:0
    SV Preussen Beeskow - SV Siethen 3:1
    SG Grün-Weiß Rehfelde - Teltower FV 1:1
    MTV Wünsdorf - SV Wacker Schönwalde 2:1
    Blau-Weiss Markendorf - Schöneiche II 3:1



    :support:

  • Wernsdorf gewinnt zu hause im derby gegen KW! 3:2 (2:1)


    wir konnten auch endlich die 200er Zuschauermark knacken und fahren mit 212 Zuschauern unseren vorläufigen
    Zuschauer- Saisonrekord ein.



    Mal schauen was die anderen heute alles so treiben :D

  • ganz schwache astoria verliert nur 1:4 gegen ganz starke sga!
    mit 310 zahlenden zuschauern, auch hier neuer rekord


    ganz schwache astoria verliert nur 1:4 gegen ganz starke sga!
    mit 310 zahlenden zuschauern, auch hier neuer rekord


    Was man der Astoria zu Gute halten muss, ist, dass die Spieler auch nach dem 0:4 nicht aufsteckten und munter nach vorne spielten. Die SGA sehr fahrlässig mit den zahlreichen Chancen. :huh:

  • 212 Zuschauer bezweifle ich. Um die 150 werden es gewesen sein, ja.
    Ansonsten Pluspunkt für Eintrittspreis, Eintopf und Flutlicht.


    Glückwunsch zum verdienten Sieg gegen KW. Habt nur verpasst, den Sack früher zu zumachen.


    Aktuell:


    Markendorf - Schöneiche II 3:0 zur Hz.
    Lupenreiner Hattrick von Lange. :schal1:

  • Zum wiederholten Male, verschenkt der TFV 1913 einen möglichen Sieg!


    In Rehfelde, beim gastgebenden Grün-Weiß, netzte der Gastgeber in Minute 90 +5 zum schmeichelhaften Ausgleich ein!


    Schmeichelhaft deshalb, weil die Gäste in Hälfte zwei, einfach den Sack zu machen MÜSSEN!! Das gelang nicht, also kam am Ende, was kommen musste.....


    Freilich muss man fairerweise auch erwähnen, dass der starke Gastgeber durchaus nach ca. 25 min 3-0 führen hätte können. Teltow überhaupt nicht im Spiel und Rehfelde mit einem überragenden Captain Bohelmann ( auch Torschütze zum verdienten 1-0 ) haushoch überlegen. Der TFV kam nicht in die Zweikämpfe, wirkte pomadig und kam immer mindestens einen Schritt zu spät! Das speziell, im zentralen Bereich!! Da aber die Gastgeber die sich bietenden Gelegenheiten ebenfalls, teils fahrlässig liegen ließen ( wie dann der Gast in HZ 2! ) , blieb Teltow im Spiel und Adam erzielte per Abstauber nach Torschussversuch von Fritz das 1-1.


    Nach einer wohl etwas lauteren Halbzeitpause in der Gästekabine, lief es besser! Die Gäste nun spielbestimmend und nach 59 Minuten, mit dem dann verdienten Führungstreffer von Fritz nach feiner Kombination.


    Dann folgte, dass bereits oben erwähnte.....Teltow mit 4,5,6 riesigen Kontermöglichkeiten...ohne zählbaren Erfolg und Rehfelde mit der letzten Aktion zum Ausgleich! Besonders ärgerlich daran, dass der Konter vorher ( eine 3 zu 1 Überzahl!!!!) so schlecht ausgespielt wurde, dass der Gastgeber sogar seinerseits in Ballbesitz kam. Langer Ball, Flanke, Verwirrung, Aufregung, Kopfball vom IV zum eigenen Wächter, der faustet 5 m weit vor die Füße des Gegners, Direktabnahme, Tor, Schluss....


    Bedröppelte Gäste, traten dann die Heimreise an, wohl wissend, dass es eine gefühlte Niederlage war, die sie im Gepäck hatten....
    Da war es auch wenig tröstlich, dass die ( heimischen)Zuschauer meinten: es hätte nicht die bessere Mannschaft gewonnen....verdient wäre ein Sieg der Roten gewesen....usw. .... ;(

    " Ich habe selten ein Spiel so genossen wie dieses!" Xavi Hernandes 02/05/2009
    BARCA CAMPEONE !!!!!
    Dyyyyynaaaaamooooo !!!!!

    Einmal editiert, zuletzt von Katalane ()

  • nachstopper: kann es diesmal exakt via Zahlen belegen. 140 Eintrittskarten davon wurde 134 verkauft sowie zahlreiche Schiedsrichter aus dem Kreis, Trainer und Jugendliche Vereinsmitglieder welche nicht abkassiert wurden :)
    aber danke für die Blumen :)


    dicker07: Berichten lassen ist immer solch eine Sache, Kwèr sagen sie waren besser, wernsdorfer sagen sie waren besser die Frage ist woher deine Quelle kommt ;) Die Resonanz im Nachgang von Trainern aus dem Umkreis sowie Schiedsrichtern sprach eher für die Rot/weißen Hausherren obwohl diese in den ersten Minuten Glück hatten mit einem Pfostenschuss sowie Kopfball!
    Aber drüben auf der anderen Seite gab es auch genug Chancen.


    Vielleicht kann man dich ja mal bei einem Spiel begrüßen und danach ein wenig "fachsimpeln". ;)


    Für mich an diesem Wochenende war der Sieg von Bestensee ein wenig überraschend muss ich gestehen :D
    Gute Besserung an das Wünsdorfer Krankenlazarett was wohl bis zur Winterpause gut gefüllt bleiben wird :(

  • " nachstopper: kann es diesmal exakt via Zahlen belegen. 140 Eintrittskarten davon wurde 134 verkauft sowie zahlreiche Schiedsrichter aus dem Kreis, Trainer und Jugendliche Vereinsmitglieder welche nicht abkassiert wurden..."


    Ich muss schon sagen, exakt ist bei deiner Auflistung so ziemlich genau das falsche Wort. :thumbsup:

  • Aufbau Eisenhüttenstadt - Blau Weiss Markendorf 1:1
    Bestensee - Frankonia Wernsdorf 0:2
    Storkower SC - Preussen Beeskow 3:1
    Wacker Schönwalde - Grün Weiß Rehfelde 2:2
    Königs Wusterhausen - Astoria Rießen 4:1
    SV Siethen - Müllroser SV 1:3
    Teltower FV - Union Fürstenwalde III. 2:0
    Schöneiche II. - MTV Wünsdorf 2:1

  • Aufbau Eisenhüttenstadt - Blau Weiss Markendorf 1:1
    Bestensee - Frankonia Wernsdorf 0:2
    Storkower SC - Preussen Beeskow 3:1
    Wacker Schönwalde - Grün Weiß Rehfelde 2:2
    Königs Wusterhausen - Astoria Rießen 4:1
    SV Siethen - Müllroser SV 1:3
    Teltower FV - Union Fürstenwalde III. 2:0
    Schöneiche II. - MTV Wünsdorf 2:1

  • Tipps 10. Spieltag


    Aufbau Eisenhüttenstadt - Blau Weiss Markendorf 2:3
    Bestensee - Frankonia Wernsdorf 0:2
    Storkower SC - Preussen Beeskow 2:1
    Wacker Schönwalde - Grün Weiß Rehfelde 1:2
    Königs Wusterhausen - Astoria Rießen 5:0
    SV Siethen - Müllroser SV 1:1
    Teltower FV - Union Fürstenwalde III. 2:0
    Schöneiche II. - MTV Wünsdorf 2:0

    Glück besteht aus einem soliden Bankkonto, einer guten Köchin und einer tadellosen Verdauung. J.J. Rousseau

  • meine Tipps: 10. Spieltag


    SG Aufbau Eisenhüttenstadt - SV Blau Weiss Markendorf 1:3
    SV Union Bestensee - SV Frankonia Wernsdorf 0:2
    Storkower SC - SV Preussen Beeskow 1:1
    SV Wacker Schönwalde - SG Grün Weiß Rehfelde 1:2
    FSV Eintracht Königs Wusterhausen - SV Astoria Rießen 4:0
    SV Siethen - Müllroser SV 1:3
    Teltower FV - FSV Union Fürstenwalde III 4:1
    SV Germania Schöneiche II - MTV Wünsdorf 2:0



    :support:

  • meine Tipps: 10. Spieltag


    SG Aufbau Eisenhüttenstadt - SV Blau Weiss Markendorf 1:2
    SV Union Bestensee - SV Frankonia Wernsdorf 2:2
    Storkower SC - SV Preussen Beeskow 3:1
    SV Wacker Schönwalde - SG Grün Weiß Rehfelde 1:2
    FSV Eintracht Königs Wusterhausen - SV Astoria Rießen 3:1
    SV Siethen - Müllroser SV 2:2
    Teltower FV - FSV Union Fürstenwalde III 4:1
    SV Germania Schöneiche II - MTV Wünsdorf 4:2


    Wünsche viel Spaß und keine Verletzungen :halloatall:

Betway Online Fussball-Wetten banner