FC Schönberg 95 - Rostocker FC 6:3 (1:2)

  • Der Maurine-Kicker-Redaktion prophetische Kräfte zu unterstellen wäre sicherlich ein wenig zu dick aufgetragen, aber mit der Auswahl des Titelfotos unserer Stadionzeitung für das heutige Spiel gegen den Rostocker FC lagen dessen Macher uneingeschränkt richtig, denn Tom Körner, der auf der ersten Seite im Zweikampf zu sehen ist, wurde mit insgesamt 4 Treffern der Mann des Spiels.
    Aber der Reihe nach: Nach der aus Schönberger Sicht durchaus passablen Anfangsphase, in der die Rostocker einen Bendlin-Kopfball in höchster Not auf der Linie klärten, kauften die Gäste dem Gastgeber zunehmend den Schneid ab. Sehr tief stehend behielt der RFC die Offensivabteilung der Grün-Weißen weitgehend unter Kontrolle um dann selbst mit kreuzgefährlichen Kontern den Erfolg zu suchen. So konnte Gabor Ruhr in der 17. Minute eine Wullwage-Flanke nur mit großer Mühe abfälschen und als Martin Drewniok in der 21. Minute nur noch den Torwart vor sich hatte, rettete der Innenpfosten. Wenig später war’s dann aber doch passiert – Robert Wullwage stocherte die Kugel aus Nahdistanz ins Netz. Schönberg versuchte sofort, einen Zahn zuzulegen und kam durch Tom Körner, der nach starker Vorarbeit von Bastian Henning aus 15 Metern ganz genau zielte, zum Ausgleich. Allerdings droschen die Rostocker kurz darauf einen langen Ball in die Spitze umgehend wieder zurück und weil es die Schönberger Abwehr in diesem Moment versäumte, den eher harmlosen Ball zu klären, war Maik Wießmann plötzlich durch und er ließ Gabor Ruhr bei seiner erneuten Führung keine Abwehrmöglichkeit.
    FC95-Trainer Axel Giere fasste sich bei seiner Pausenansprache ungewöhnlich kurz: „Ich war wohl zum ersten Mal seitdem ich hier bin richtig laut. Die Mannschaft hat aus meiner Sicht zu arrogant gespielt und genau das hab ich ihr deutlich gesagt.“ Entsprechend schnell standen die Spieler dann wieder auf dem Platz und obwohl es in der Besetzung keinerlei Änderungen gab, wirkte die gesamte Mannschaft wie ausgewechselt. Endlich wurde mit hohem Tempo und direktem Spiel enormer Druck aufgebaut. Bereits in der 48. Minute beförderte Maximilian Kliebes unter Bedrängnis einen Erpen-Köhn-Freistoß aus der Nähe der Eckfahne ins eigene Tor und sorgte so für den Ausgleich. Tom Körner, dem das Leder förmlich am Fuße klebte, brachte seine Schönberger dann mit viel Übersicht und einem unwiderstehlichen Solo erstmalig in Führung. Daniel Erpen-Köhn (60.) und Jonni Jahnke (64.) kamen nicht an Stefan Zöllner vorbei, aber als Denny Jeske trotz eines Foulspiels weiter machte und scharf auf den langen Pfosten flankte, musste Bastian Henning nur noch den Fuß hinhalten. 2 Minuten später legte Bastian Henning erneut für Tom Körner auf und dieser versenkte die Kugel unhaltbar im Tor. Und damit nicht genug: die beiden Hauptverantwortlichen für das 5:2 harmonierten auch beim 6:2 perfekt: Nach Doppelpass zwischen Henning und Körner hatte „Theo“ den nötigen Platz, um passgenau in den Winkel zu treffen. „Dieses Tor ist mir fast ein wenig peinlich, denn ich hatte eigentlich keinen Plan, wo das Tor ist und hab einfach mal aus der Drehung draufgehalten“ gestand der inzwischen 4-fache Torschütze nach der Partie. Und er ergänzte: „4 Tore in einem Spiel? Hab ich noch nie geschafft! Nicht mal in einer ganzen Saison hab ich so oft getroffen! Und nun sind’s insgesamt schon 5 Tore. Wahnsinn!“ Anschließend war wohl wegen des deutlichen Vorsprungs die Luft raus und Schönberg zog sich weit in die eigene Hälfte zurück. Damit wurden die Rostocker wieder torgefährlich, aber von den beiden sich ergebenden guten Möglichkeiten konnte nur Maik Wießmann seine zum 6:3 nutzen.

    Statistik


    FC Schönberg 95: Gabor Ruhr, René Sahmkow, Hannes-Michel Köhn, Daniel Erpen-Köhn (68. Eric Dobberitz), Thomas Manthey, Tom Körner (88. Christoph Höpel), Daniel Bendlin, Denny Jeske, Bastian Henning, Jonni Jahnke, Marco Pajonk (78. Martin Krefta)


    Rostocker FC: Stefan Zöllner, Richard Seidlitz, Maximilian Kliebes, Philipp Schiller, Tobias Kirschnik, Maik Wießmann, Denny Kambs (84. Alexander Dietrich), Martin Drewniok, Lenart Schleese, Robert Wullwage (65. Fabian Wippich), Hannes Hojenski (84. Lucas Leutert)


    Tore: 0:1 Robert Wullwage (26.), 1:1 Tom Körner (35.), 1:2 Maik Wießmann (38.), 2:2 Maximilian Kliebes (48., Eigentor), 3:2 Tom Körner (55.), 4:2 Bastian Henning (68.), 5:2 Tom Körner (70.), 6:2 Tom Körner (78.), 6:3 Mail Wießmann (83.)


    Gelbe Karten: Daniel Erpen-Köhn (45., Foulspiel) – Robert Wullwage (32., Unsportlichkeit), Tobias Kirschnik (37., Foulspiel)


    Zuschauer: 173


    Schiedsrichter: Marco Semrau (Neustadt-Glewe)


    Schiedsrichterassistenten: Christoph Frank und Mathias Tietze


    Fotos

  • war wieder lustig bei euch.auch das wetter :freude: kurzer nachtrag:vorm 1:1für schönberg war der ball im aus (für alle sichtbar ,ausser dem assi,der 2meter daneben steht ) und nach ausage von schönbergern war das 4. tor abseits .auf grund er sehr üblen halbzeit vom RFC aber auch inder höhe verdienter sieg :bia:

Betway Online Fussball-Wetten banner