1. FC LOK Leipzig

  • Das Ergebnis ist für mich o.k. Durch etliche Ausfälle von Stammspielern war es schwer, die letzten 3 Testspiele zu bewerten. Sicher sollte man sich als Lok- Fan darauf einstellen, dass die Regio kein Selbstlauf wird. Mir wäre es schon recht, wenn wir am Ende nicht absteigen und sich der Verein in der Liga etabliert. :whistling:
    Hier nun noch 2 Links:
    KLICK1
    KLICK2

    Der Fußball ist die Strafe dafür, dass wir es nicht beim Spielen belassen können!

  • @ Borsdorfer


    Natürlich geht es nur um den Klassenerhalt, den sollten wir aber auch -hoffentlich- schaffen. Der Druck der vergangenen Jahre ist weg, aufzusteigen ist immer schwieriger als drin zu bleiben. Die letzten Jahre sind wir öfter ins offene Messer gelaufen bei Spielgleichstand (oder sogar Führung). Nun ist es aber so, das auch zuhause ein Punkt mal festgehalten werden kann, ohne wieder das Gefühl zu haben, es müssen unbedingt 3 sein. Das ist ganz neu für LOK, ich hoffe die Spieler bekommen das von Marco Rose auch so vermittelt. Die Strategie muß lauten, erstmal muß uns jemand schlagen und nicht -WIR MÜSSEN UNBEDINGT GEWINNEN- ! Das sollte zwar immer Grundvoraussetzung für ein Spiel sein, also der Siegeswille, allerdings nicht auf Teufel komm raus in den verschiedensten Situationen.


    Das Auftaktprogramm der Loksche ist natürlich nicht von schlechten Eltern, wir werden sehen. :whistling:

    In dieser schönen Stadt, ist kein Platz, für nullende Bullen aus Österreich !

  • @ Borsdorfer


    Natürlich geht es nur um den Klassenerhalt, den sollten wir aber auch -hoffentlich- schaffen. Der Druck der vergangenen Jahre ist weg, aufzusteigen ist immer schwieriger als drin zu bleiben. Die letzten Jahre sind wir öfter ins offene Messer gelaufen bei Spielgleichstand (oder sogar Führung). Nun ist es aber so, das auch zuhause ein Punkt mal festgehalten werden kann, ohne wieder das Gefühl zu haben, es müssen unbedingt 3 sein. Das ist ganz neu für LOK, ich hoffe die Spieler bekommen das von Marco Rose auch so vermittelt. Die Strategie muß lauten, erstmal muß uns jemand schlagen und nicht -WIR MÜSSEN UNBEDINGT GEWINNEN- ! Das sollte zwar immer Grundvoraussetzung für ein Spiel sein, also der Siegeswille, allerdings nicht auf Teufel komm raus in den verschiedensten Situationen.


    Das Auftaktprogramm der Loksche ist natürlich nicht von schlechten Eltern, wir werden sehen. :whistling:



    das wird schon!


    Hoffentlich spült das Stadtduell genügend Kohle in die Kasse,daß der Etat bis zum Saisonende gedeckt ist.

  • 0:1 bei Hertha II verloren, nicht schön aber auch kein Grund ins Kissen zu ningeln. Vom Gefühl her, hatte ich diese Niederlage (leider) erwartet, sogar mit einem Gegentor mehr gerechnet. Aber gut, das sind Spiele die man eben einkalkulieren muß. Gepunktet wird dann hoffentlich dreifach im ersten Heimspiel gegen Torgelow.


    Wat solls. ;)

    In dieser schönen Stadt, ist kein Platz, für nullende Bullen aus Österreich !

  • 0:1 bei Hertha II verloren, nicht schön aber auch kein Grund ins Kissen zu ningeln. Vom Gefühl her, hatte ich diese Niederlage (leider) erwartet, sogar mit einem Gegentor mehr gerechnet. Aber gut, das sind Spiele die man eben einkalkulieren muß. Gepunktet wird dann hoffentlich dreifach im ersten Heimspiel gegen Torgelow.


    Wat solls. ;)

    Weiter gehts LOK! :bindafür:

  • War doch ein ganz unterhaltsamer Nachmittag


    Ämüsant, was da so unterwegs war, das eine oder andere ansehliche Zweibein mit schönen Augen und Ohren, doch deswegen war man ja heute nicht vor Ort.


    Die Choreo(LOK) zu Beginn erzeugte Gänsehaut, der Support war so gut wie lange nicht.


    Das Spiel musst du nicht verlieren, bei allen drei Gegentoren hat Lok kräftig mit geholfen. Dafür das Ende so wie ich mir das insgeheim gewünscht hatte, Tor Lok - Abpfiff - Uffta Täterä.


    Der Schiri hat mir gut gefallen, Gelb für den Herrn Rockbach nach Schwalbe, Gelb für Fraahnziska wegen provozieren, so war das in Ordnung.


    Noch ein Wörtchen zu Rockenbach, Fraahnziska und Kutschke. Es muss schon ganz schön frustrierend sein jeden Tag zu hören ihr seit die Besten, der schönste Verein, die individuell besten Spieler usw. und dann kommst du ins ZS und da ist ne blau gelbe Wand die das gaanz anders sieht. Klar, da muss mann dann schon mal den Affen machen... Frage mich nur wie das mit dem Saubermann Image der geträumten Ostdeutschen Nr. 1 in Einklang zu bringen ist.



    Am Rande. Pacult lässt sich mit nem Lok Schal um den Hals und ner RB Fahnre in der Hand ablichten, neben dem ösi sitz ein Typ in Hells Angels Kutte.
    bis zum Rückspiel im Winter vor höchstens der hälte der Zuschauer

  • Fast 25000 Zuschauer, aber leider verlieren die Guten mit 1 : 3.


    Auf den Rängen gewann aber LOK, was genauso wichtig ist, wie das Spiel auf dem Rasen.


    Schon 45 Minuten vor Spielbeginn gab es schon sehr laute Schlachtrufe im Zentralstadion. Mit dem Auflaufen der Mannschaften zeigte Lok eine Blockfahne mit den Jahreszahlen 1893 und 2012, sowie in der Mitte das Lok-Wappen und 2 Löwen. Unter der Blockfahne dann "119 Jahre Leipziger Fußballtradition". Vom Liedgut dann das Übliche. Gute Entscheidung seitens der Ultras sich auf die alten Gassenhauer zu beschränken. Dadurch kamen einige Sachen schon ziemlich brachial laut rüber. "Wir sind die größten der Welt" und "Wir sind die Krieger, wir sind die Fans..." wären dabei hervorzuheben. Außerdem wurde die Westtribüne für Wechselgesänge miteinbezogen. Leider nur einmal wurde mit dem Rücken zum Spielfeld gehüpft. Armeinsatz war oft zusehen. Natürlich kam das Pöbeln bei dem Spiel auch nicht zu kurz, obwohl RB für Lok kein Gegner ist. Gibt eh nur ein bzw. das Derby in Leipzig. Das Pöbeln erfolgte auch im Wechselgesang, gelegentlich tanzte Löwe dazu. :thumbup:
    Anzahl der Zaunfahnen sehr hoch. Auch das Auftreten in Einheits-Shirts sah gut aus. Mehrere Spruchbänder, welche den gegenüberliegenden "Fan"-Block und den "Verein" ansich kritisierten. Nach dem Spiel hat sich Anhang bei der Mannschaft für die Leistung bedankt. Mehr war nicht drin. Auch die Spieler würdigten die Leistung des Fanblocks.



    RB vom Support her logischerweise sehr schwach. Ein Basketball-Publikum in ein Fußballstadion gesteckt. Da kann man kein großes Spektakel erwarten. Ein bis zwei Lieder waren von der anderen Seite zwischendurch mal hörbar. Bin dann in der zweiten Hälfte, um die Leistung obektiv einschätzen zu können, neben den RB-Block gegangen. Ein paar Lieder der Youtube-Charts der letzten Jahre hatten sie schon, aber teilweise haben vielleicht zwanzig mitgesungen. Also viele Sachen kamen trotz geringem Abstand nicht an. Lok war auch von hier aus ganz gut zu verstehen. Mal so nebenbei. Bisschen Gehüpfe und nerviges Geklatsche des "normalen" Publikums (wie bei irgendwelchen Hallensportarten) wären noch zu nennen. Nach dem Abpfiff dann ein ganz trauriges Bild. Für mich total unverständlich. Die Mannschaft siegt und die Hälfte des "Fan"-Blocks rennt aus dem Block. Bissschen Feierei und am Ende blieben ca. 50 Leute übrig. Zaunbeflaggung nicht überzeugend.
    Die Choreo vor dem Anpfiff war einfallslos und sah aus, wie vom Verein mitorganisiert. Unsortiert wurden weiße und rote Pappen gezeigt. Im "Fan"-Block ein paar Schwenkfahnen und Spruchband: "Die neuen Farben der Stadt...". Völlig utopisch und unrealistisch. Die Farben, die das Straßenbild dominierten waren Blau und Gelb.
    Spätestens nach dem Spiel ist dann wohl RB endgültig in der Fußballwelt angekommen.

  • @ Michael85


    Gute Zusammenfassung von dir. Da bleibt mir gar nicht mehr viel zum schreiben. Der Sieg vom Konzern geht in Ordnung und wurde eigentlich auch nicht anders erwartet, auch wenn die Hoffnung mitspielte einen Punkt holen zu können. Allerdings hat sich LOK selten dämlich bei den Toren angestellt. Vorallem das erste Tor darf so niemals fallen. Da muß man das Wort amateurhaft bedienen, aber Amateure spielen oftmals eben auch wie Amateure. Was solls. 8) Trotzdem hatte auch LOK seine wenigen, aber durchaus sehr gute Chancen. Mit ein bißchen mehr Glück (Pfosten,Latte) im Abschluss kann man sogar 3 Tore machen in diesem Spiel. Technisch und athletisch waren die Dosenangestellten natürlich klar überlegen. Am Ende auch der Schlüssel zum Sieg aus meiner Sicht. Insgesamt war die Leistung von LOK aber absolut in Ordnung, da haben wir schon viel schlechtere Spiele abgeliefert, auch in Derbys gegen die Leutzscher zum Beispiel. Mich haben wirklich nur die Gegentore geärgert, nicht nur weil sie gefallen sind, sondern wie !! Rockenbach und Kutschke vom Konstrukt sind Provokateure vom feinsten, jubelten in Richtung unserer Kurve, was bei einigen Fans Reaktionen nach sich zog. Die größte Frechheit war allerdings das sich 4 rot-weiße Ersatzkicker vor unserer Kurve warmliefen, das war eine gewollte Provokation ! Und es kam wie es kommen mußte, es flogen 3-4 Feuerzeuge. Die Werfer wurden identifiziert und bekamen Stadionverbot. In anderen Derbys gibt es klare Abmachungen das sich Ersatzspieler nur vor der eigenen Kurve warm machen dürfen. Gestern war das von seiten der Brausebande zu 100% gewollt. Die Spieler hebten fleißig die Feuerzeuge auf und verschwanden wieder. Nur um das klar zu stellen, es gehört sich nicht so etwas zu werfen ! Aber ebenso wenig gehört sich dieses provozieren. Im übrigen wäre der Weg zu Einwechselbank vom eigenen Block (hinterm Tor) kürzer gewesen, als von unserem aus. Allein diese Tatsache verdeutlicht die Absicht dahinter ! Sie wußten genau das es bei vielen tausenden Fans immer welche gibt, die sich nicht benehmen können oder eben auch leicht provozieren lassen. Glückwunsch an die Limobrigade. So erhält man sich den eigenen Weltfrieden und kann andere wieder schlecht aussehen lassen.


    Nach dem Spiel gabs dann auch noch "Theater", mir ist es aber zu blöd das noch groß zu kommentieren. Die einen sagen so, die anderen so....die Presse macht eh ein riesen Zirkus aus allem (ob berechtigt oder nicht). Mich stumpft es nur noch ab. Bei uns verlief auf dem Heimweg alles ruhig und friedlich. Mehr kann nicht dazu nicht sagen. Fast 25.000 Zuschauer und herrliches Wetter, bis auf das Ergebnis ein gelungener Tag. Leipzig ist und bleibt Blau-Gelb . Es gibt keine neuen Farben in der Stadt . Wie kann man nur auf solchen Blödsinn kommen. :rofl: Die Mannschaft gewinnt und deren Block ist so gut wie leer kurz nach Abpfiff. Welch lächerliches Verhalten. Absoluter Kindergarten der sich da tummelt. 3:1 gewonnen, Klatsch-Klatsch und weg. Es ist schon bezeichnend wenn deren Spieler vor einem fast leeren Block auf dem Rasen sitzen und Richtung LOK-Kurve schauen, denn dort war schließlich noch lange nicht Feierabend. Trotz Niederlage.

    In dieser schönen Stadt, ist kein Platz, für nullende Bullen aus Österreich !

  • ... Die größte Frechheit war allerdings das sich 4 rot-weiße Ersatzkicker vor unserer Kurve warmliefen, das war eine gewollte Provokation ! Und es kam wie es kommen mußte, es flogen 3-4 Feuerzeuge. Die Werfer wurden identifiziert und bekamen Stadionverbot. In anderen Derbys gibt es klare Abmachungen das sich Ersatzspieler nur vor der eigenen Kurve warm machen dürfen.


    Üblicherweise wird sich immer hinter dem Tor der eigenen Mannschaft warmgelaufen. Eine DFB Anweisung untersagt sogar das Aufhalten der Ersatzspieler hinter dem gegnerischen Tor. Alternativ bleibt noch der Bereich neben dem Spielfeld, jedoch nicht gegenüber dem Assistenten. Dies ist mit dem Schiedsrichter abzusprechen. Hat aber scheinbar vom Gastgeber keiner getan.


    Feuerzeuge u. andere Gegenstände wurden auch in der zweiten Halbzeit bei Ecken geworfen und waren sicher auch Auslöser der Gesten von Kutschke und Rockenbach. Ich will beides nicht gutheißen.

  • Lokist: es ist eben alles immer ne darstellungssache, wie du ja selber schon durchblicken lässt. die rb-spieler machen sich vor dem lok-block warm, ja. wie mein vorschreiber schon erwähnt, ist das zum einen völlig normal, dass man sich hinter dem eigenen tor warm läuft. zum anderen hatte doch lok heimrecht und hätte auch in absprache mit schiedsrichter usw. dies verhindern können. aber man kann auch ne gewollte provokation seitens rb draus machen. vor allem, weil sie nach den feuerzeugwürfen wieder dort weggegangen isnd. ja, hätten sie sich weiter warmlaufen und beschmeißen lassen sollen?
    gut, dass du auch zu den szenen draußen dann nix sagen willst, wo du vorher von den rb-provokateuren schreibst...

Betway Online Fussball-Wetten banner