LICHTENBERG 47

  • In der 25.Minute gabs rot für Wismar wegen einer Notbremse und Brechler verschoss den Elfer!


    Kurz vor der Pause konnte dann der Gastgeber mit 1:0 in Führung gehen. Die Führung gab er nicht mehr her. War leider selbst nicht vor Ort und vielleicht schreibt ja jemand anderes was zum Spielverlauf.

    Berliner Meister:


    1955, 1964, 1971, 1979, 1981, 1983, 1991, 2001


    Meister der Oberliga Nordost:


    2019


    Wichtigste und bekannteste Spieler:


    Jürgen Reimann, Michael Sobeck, Thomas Grether, Timo Hampf, Besart Berisha, Halil Savran, Christian Stuff, Uwe Lehmann (jetziger Trainer), Björn Bandermann (LEGENDESTATUS), Danny Kempter, Kadir Erdil, Sebastian Reiniger, Christian Gawe, Maik Haubitz, Thomas Brechler (LEGENDENSTATUS) ...


    Es werden mit Sicherheit noch einige folgen - die das Spiel der 47er präg(t)en ...

  • bei durchwachsenen wetter schlugen die Lichtenberger den FC Frankfurt mit 4:0 (2:0)


    wenigstens lichte gewinnt, was man von meinen herthanern nicht sagen kann!



    weiter so Lichte, vllt. klappt es ja mit dem BERLINER PILSNER POKALSIEG!


    und dann HERTHA!!! :support:

  • Hab das Spiel per Liveticker am Strand von Santa Ponca verfolgt und bin nach dem Sieg freudig erregt ins eiskalte Nass gesprungen.
    Ehrlich gesagt, hab ich mit dem Sieg nicht gerechnet, da FüWa immer ein schwer zu bespielender Gegner ist und man dort nicht immer gut ausgesehen hat.


    Dieser Sieg und auch Lauf, den das Team momentan hat- einfach nur toll. Jetzt nachlegen, gegen die Gurkentruppe Hürtürkel und gut ist.


    Zum guten Lauf kommt hinzu, das der Vertrag mit Trainer UWE LEHMANN um weitere 2 Jahre verlängert wurde.


    Hier gehts zur offiziellen Bestätigung

    Berliner Meister:


    1955, 1964, 1971, 1979, 1981, 1983, 1991, 2001


    Meister der Oberliga Nordost:


    2019


    Wichtigste und bekannteste Spieler:


    Jürgen Reimann, Michael Sobeck, Thomas Grether, Timo Hampf, Besart Berisha, Halil Savran, Christian Stuff, Uwe Lehmann (jetziger Trainer), Björn Bandermann (LEGENDESTATUS), Danny Kempter, Kadir Erdil, Sebastian Reiniger, Christian Gawe, Maik Haubitz, Thomas Brechler (LEGENDENSTATUS) ...


    Es werden mit Sicherheit noch einige folgen - die das Spiel der 47er präg(t)en ...

  • Zum Spiel gibt es nicht viel zu schreiben, das Ergebnis sagt alles aus. Hürtürkel ist keine Oberligamannschaft. Der Sieg hätte noch höher ausfallen können/müssen. Und Verzeihung, das ich das schreibe - aber das ist eine Gurkentruppe. Solche Teams gehören nicht in die Oberliga.
    Und was gar nicht ging, war der Ausraster - des Spielers mit der Nummer 9 - BARIS DEMIRCAN.
    Er verlor sehr schnell die Lust am Spiel, ging sogar in der 35. Minute einfach kurz vom Platz - weil er keinen Bock mehr hatte. Zoffte sich mit seinen Mannschaftskameraden. Dann der Eklat in der Pause. Er zoffte sich mit dem Torwart und ein Lichtenberger Fan rief dann nur: "Wenn du keine Lust mehr hast, geh doch nach Hause."
    Daraufhin stürmte er in den Fanblock und wollte dem Fan ans Leder !!!! Unglaublich solche Szenen. Mit Mühe konnten ihn seine Mitspieler wieder dazu bewegen, auf den Platz zu gehen. Er bekam dann vom Schiedsrichter NUR die :gelbekarte: ... Das Regelwerk sieht :rotekarte: vor. Er entschuldigte diese Szene, das wohl irgendwas rassistisches gesagt wurde - was aber nicht der Fall wahr.
    Ja, diese Schiene wird halt oft gefahren und ist der einfachste Weg. Warum nicht einfach nen Fehler einsehen.


    SCHLIMM SOLCHE SPIELER!!!!


    Zum Spiel: Lichtenberg in allen Belangen klar überlegen. Einzig allein die Chancenverwertung und die Aufmerksamkeit nach der klaren Führung, ist meiner Meinung nach verbesserungswürdig.


    In der Pause wurde dann auch noch die Frauenmannschaft ausgezeichnet. Sie haben 2 Spieltage vor Schluss den Aufstieg in die Verbandsliga klar gemacht. Glückwunsch da auch von mir.


    Torschützen:


    1:0 Brechler (8.Min)
    2:0 Reiniger (10.Min)
    3:0 Grüneberg (28.Min)
    4:0 Brechler (30.Min)
    5:0 Reiniger (43.Min) Elfmeter
    5:1 Sahin (51.Min)
    6:1 Gawe (52.Min)
    7:1 Grüneberg (75.Min)
    8:1 Grüneberg (77.Min)
    9:1 Brechler (78.Min)
    9:2 Büchner (86.Min)


    Zuschauer: 167

    Berliner Meister:


    1955, 1964, 1971, 1979, 1981, 1983, 1991, 2001


    Meister der Oberliga Nordost:


    2019


    Wichtigste und bekannteste Spieler:


    Jürgen Reimann, Michael Sobeck, Thomas Grether, Timo Hampf, Besart Berisha, Halil Savran, Christian Stuff, Uwe Lehmann (jetziger Trainer), Björn Bandermann (LEGENDESTATUS), Danny Kempter, Kadir Erdil, Sebastian Reiniger, Christian Gawe, Maik Haubitz, Thomas Brechler (LEGENDENSTATUS) ...


    Es werden mit Sicherheit noch einige folgen - die das Spiel der 47er präg(t)en ...

  • Die Internetplattform Fussball.de initiierte ein kleines Gewinnspiel. Es konnten sich sämtliche Amateurteams bewerben, für eine Mannschaftsreise nach Mallorca.


    Und bei knapp 16.000 Bewerberteams wurde der SV Lichtenberg 47 per Zufallsprinzip ausgelost und darf nun Mitte Juni nach Mallorca.
    16 "Jungs" können dann nun den Saisonabschluss auf der Lieblingsinsel der deutschen feiern.


    Und vielleicht ja auch den Pokalsieg ... Auf gehts Jungs, beschenkt euch reich.


    Hier gehts zum Bericht ...

    Berliner Meister:


    1955, 1964, 1971, 1979, 1981, 1983, 1991, 2001


    Meister der Oberliga Nordost:


    2019


    Wichtigste und bekannteste Spieler:


    Jürgen Reimann, Michael Sobeck, Thomas Grether, Timo Hampf, Besart Berisha, Halil Savran, Christian Stuff, Uwe Lehmann (jetziger Trainer), Björn Bandermann (LEGENDESTATUS), Danny Kempter, Kadir Erdil, Sebastian Reiniger, Christian Gawe, Maik Haubitz, Thomas Brechler (LEGENDENSTATUS) ...


    Es werden mit Sicherheit noch einige folgen - die das Spiel der 47er präg(t)en ...

  • Heute (Dienstag) Abend - 20:30Uhr, gab es den ersten Fantalk im Vereinshaus von Lichtenberg 47 ...


    Vor Ort Trainer Uwe Lehmann, sowie Kapitän Sebastian Reiniger und Spielmacher Christian Gawe.
    Es konnten Fragen zur Saison und zum natürlich wichtigen Pokalspiel gestellt werden.


    In lockerer Atmosphäre kam es 1h lang zu interessanten Fragen und Antworten. Dabei spielte natürlich das Pokalfinale die größte Rolle.
    Gern kann man dies wiederholen und vielleicht gibt es ja dann auch noch ein paar mehr Interessierte.


    Ich persönlich fand es gut und wäre dafür.

    Berliner Meister:


    1955, 1964, 1971, 1979, 1981, 1983, 1991, 2001


    Meister der Oberliga Nordost:


    2019


    Wichtigste und bekannteste Spieler:


    Jürgen Reimann, Michael Sobeck, Thomas Grether, Timo Hampf, Besart Berisha, Halil Savran, Christian Stuff, Uwe Lehmann (jetziger Trainer), Björn Bandermann (LEGENDESTATUS), Danny Kempter, Kadir Erdil, Sebastian Reiniger, Christian Gawe, Maik Haubitz, Thomas Brechler (LEGENDENSTATUS) ...


    Es werden mit Sicherheit noch einige folgen - die das Spiel der 47er präg(t)en ...

  • SpreekickTV war bei Lichtenberg 47 - um sich die Vorbereitung aufs Pokalfinale anzusehen.


    Anbei konnten sie mit dem Urgestein Björn Bandermann sprechen, der nun schon seit 11 Jahren beim den 47ern spielt - sozusagen das Urgestein ist.


    SpreekickTV interviewt B.Bandermann

    Berliner Meister:


    1955, 1964, 1971, 1979, 1981, 1983, 1991, 2001


    Meister der Oberliga Nordost:


    2019


    Wichtigste und bekannteste Spieler:


    Jürgen Reimann, Michael Sobeck, Thomas Grether, Timo Hampf, Besart Berisha, Halil Savran, Christian Stuff, Uwe Lehmann (jetziger Trainer), Björn Bandermann (LEGENDESTATUS), Danny Kempter, Kadir Erdil, Sebastian Reiniger, Christian Gawe, Maik Haubitz, Thomas Brechler (LEGENDENSTATUS) ...


    Es werden mit Sicherheit noch einige folgen - die das Spiel der 47er präg(t)en ...

  • Und wieder ging es schief. Wie schon vor 3 Jahren, ging man "relativ" schnell in Rückstand. In der 19. Minute traf für Preussen: Na wer wohl: ROBBEN! - per Kopf nach einer Ecke, die echt schlecht verteidigt wurde. Meine Frage: (Warum doppelt man bei Standards diesen gefährlichen Spieler nicht?)


    Lichtenberg am Anfang sehr nervös. Keeper Kempter vertendelte den Ball und hat Glück, das der Schiedsrichter auf seiner Seite war. Nicht jeder pfeifft in der situation Foulspiel.
    Fehlpässe und keine Zweikampfführung seitens der 47er ... Man musste sich schon die Augen. Irgendwie hatte man das Gefühl, sie haben die Buchsen voll.
    Preussen agierte sehr intensiv, warf ALLES in die Zweikämpfe und spielte in der ersten HZ eine richtig gute Partie. Lichtenberg hatte in der ersten Hälfte nur 2einhalb Torchancen. Viel zu wenig - wie ich finde. Sie kamen einfach nicht ins Spiel. Leider ließ man den Ball und Gegner nicht laufen, was man einfach machen muss. Ballsicherheit gewinnen und den unterklassigen Gegner mürbe machen.


    Anders dann die 2. HZ !!! Lichtenberg mit gefühlten 80% Ballbesitz. Ab und an spielte man auch gut sich Chancen heraus. Aber so wirklich zwingend war keine.
    Ein Freistoß von Grüneberg, abgefälscht und direkt in die Arme vom Keeper. Gawe mit einem Freistoß - knapp am rechten Winkel vorbei ... Ab und an auch, wurden Flanken von Aussen geschlagen - aber leider gab es keinen Abnehmer.
    Brechler war leider viel zu oft auf sich allein gestellt.
    Preussen konzentrierte sich nur noch aufs kontern - aber kam nur noch zu einem kleinen Chancen. Zum ende hin hatten die Spieler der Preussen dann Krämpfe.


    Lichtenberg gab das Spiel in der ersten Halbzeit her - aber so ist das halt. Was mir auch auffiel in HZ 2:


    Nach Ecken von Lichtenberg, war im Mittelfeld ein Loch von bestimmt 20-25m. Vorn warteten 3 Mann und der Rest im Strafraum. So war es ein einfaches für den Berlinligisten, die 2ten Bälle zu bekommen.



    Was ich mich auch frage: Hat der Schiedsrichter heute Anweisung gehabt, keine Karten zu zeigen? Auf beiden Seiten wurde in HZ 2 ordentlich ausgeteilt - von hinten in die Beine und mit gestreckten Bein in den Gegner. Da hätte es für beide Teams ordentlich Karten hageln müssen. Aber der Referee wollte nicht. Auch eine Art, die Gesundheit der Spieler zu "schützen".


    Für mich - Preussen der verdiente Sieger im Finale, weil sie wirklich ALLES rein geworfen haben. Da war mehr Leidenschaft und Kampf zu sehen.


    Glückwunsch von mir ... Viel Erfolg im DFB Pokal und vor allem Spaß!!!


    Lichtenberg 47 : Preussen Berlin 0:1 (0:1)


    0:1 Robben (29.Min)


    Zuschauer: 3.800

    Berliner Meister:


    1955, 1964, 1971, 1979, 1981, 1983, 1991, 2001


    Meister der Oberliga Nordost:


    2019


    Wichtigste und bekannteste Spieler:


    Jürgen Reimann, Michael Sobeck, Thomas Grether, Timo Hampf, Besart Berisha, Halil Savran, Christian Stuff, Uwe Lehmann (jetziger Trainer), Björn Bandermann (LEGENDESTATUS), Danny Kempter, Kadir Erdil, Sebastian Reiniger, Christian Gawe, Maik Haubitz, Thomas Brechler (LEGENDENSTATUS) ...


    Es werden mit Sicherheit noch einige folgen - die das Spiel der 47er präg(t)en ...

  • Für mich als neutralen Beobachter gibt es unterm Strich nur das Fazit das der BFC Preussen aufgrund der 1.HZ der verdiente Sieger ist und wenn Robben nicht die " Flatter " bekommen hätte, als er allein vorm Tor steht, dann ist das Spiel schon zur Pause entschieden. Im Vorfeld der Partie war vom 47 Trainer zu hören das Preussen mehrfach beobachtet wurde und wenn ich dann dieses auftreten von 47 gesehen habe dann stellt sich mir die Frage welches Preussen beobachtet wurde. Ein Rene Robben hat ja heut nicht sein erstes Kopfballtor gemacht und die Art und Weise von 47 wie man immer wieder mit hohen Bällen versucht hat zum Torerfolg zu kommen war dann wohl auch nicht das richtige Rezept, zumal bei Preussen ein Ante Zore jeden hohen Ball verteidigt hat. Nun gut vielleicht hat Zore in den von 47 beobachteten Spielen nicht gespielt.
    Aber nun gut so ist das im Fußball halt mal das viele Sachen die man sich vornimmt nicht aufgehen.
    Also Glückwunsch an Preussen!!!!
    Aber eins kann ich mir dann doch nicht verkneifen, ich habe immer wieder " hier regiert der BFC " Rufe gehört, dabei gibt es in Berlin nur einen wahren BFC und der kommt aus Hohenschönhausen!!!!

  • Es ist eigentlich alles zum Spiel gesagt!
    Heute machte auch ein Robben den Unterschied aus.
    Jedoch spielte L47 teilweise so, als könnten sie jederzeit das Spiel doch noch irgendwie drehen.
    Anderseits war gerade die 2. Hz schon grottenschlecht!
    Hatte sich das Team da schon aufgegeben?
    Das wird wohl das Geheimnis eines jeden Spielers bleiben.....
    Und natürlich sportlichen Glückwunsch an den BFC Preussen, die verdient gewonnen haben!


    Es war übrigens schon erstaunlich, dass dieses Finale viele 47er- und Preussen- Fans mobilisieren konnte.


    Ich konnte mal wieder viele Gespräche mit Usern führen, besonders rot- weiße Grüße gehen an den Leu und dem Edelfan!

    Der Fußball ist die Strafe dafür, dass wir es nicht beim Spielen belassen können!

Betway Online Fussball-Wetten banner