LICHTENBERG 47

  • @ Ric47


    Es wird sicherlich in dieser Angelegenheit immer mindestens zwei Meinungen geben. Fakt ist und bleibt allerdings: Beide Parteien haben sich eben nicht - wie offiziell verkündet wurde - auf eine "Vertragsauflösung o.ä. verständigt! Wenn dem so wäre, dann hätte Vollbert doch sicherlich die Chance gehabt sich ganz offiziell bei der Mannschaft zu verabschieden resp. hätte diese Chance dann ja wohl auch wahr genommen. Dem war indes nicht so...!?


    Im Übrigen habe ich bereits zuvor angemerkt, dass natürlich nicht "alles Gold ist was glänzt", auch nicht bei L47. Das hat man nirgends, irgendwo hat man im Umfeld einer Mannschaft immer auch Unzufriedenheiten, Neid etc. Fakt ist und bleibt allerdings: Vollbert war richtig erfolgreich und hat maßgeblichen Anteil daran, dass jetzt eine solche Truppe auf dem Rasen steht und das in den vergangenen zwei Jahren eine entsprechende "Erfolgsgeschichte" geschrieben wurde!


    Wenn es gravierende sportliche Versäumnisse oder persönliche Entgleisungen etc. seitens Vollbert gegeben hätte, dann muss man sich trennen, keine Frage. Fakt ist und bleibt allerdings: Vollbert hätte (natürlich) nur allzu gerne weiter als L47-coach gearbeitet...!


    Das zu dem Thema "wenn du wüßtest..." :verweis:

  • Ich glaube auch, dass Daniel gern weiter als Trainer bei L47 gearbeitet hätte, er aber den Amateurfußball mit Profifußball verwechselt hat. Sein Umgangston hatte zuletzt eher Kasernenhof ähnliches und der zwischenmenschliche Bereich ist auf der Strecke geblieben. Sein Ehrgeiz hat ihn aufgefressen und darüber hinaus sind die guten Sitten abhanden gekommen. Denke aber dass das Miteinander sehr wichtig ist. Das ist ihm wohl auf die Füße gefallen.
    celeon: Der Erfolgt heiligt nicht immer die Mittel. Du weißt auch dass im Amateurbereich gewisse Regeln gelten im Umgang zwischen Mannschaft/Verein und Trainer.

  • @ Popov


    Alles richtig. Und zum "Umgang" kann ich auch nicht wirklich etwas sagen, schließlich stand ich selten daneben... :happy: Wenn dem aber so wäre hätte man spätestens zum Saisonende einen Schlußstrich ziehen müssen und nicht während der Vorbereitung, oder nicht...!?!?


    Im Grunde geht es mir ja auch in erster Linie darum, dass hier oder "offiziell" Dinge kolpoltiert werden, die so einfach falsch resp. gelogen sind. Wenn denn eine Trennung "unangenehm" ist und es de facto an den von dir angeführten Gründen liegen sollte, dann hätte man das anders deklarieren können/müssen. Im übrigen: Ehrgeiz ist ein wichtiger Faktor in Sachen Erfolg, ich denke daran besteht kein Zweifel. Und nochmal: Ich glaube sehr wohl, dass Daniel seine Schwächen hat und Fehler gemacht hat. So, wie wohl jeder Trainer auf der Welt, mal abgesehen von Jupp in der abgelaufenen Saison. Das steht außer Frage. Und es mag wie auch immer geartete Gründe für die Demission von Vollbert gegeben haben. Auch gut. Aber muss man deshalb lügen...? :bindagegen:

  • celeon


    Ist es immer gleich lügen wenn man einen negativen Fakt positiv darstellen will? So etwas ist immer schwierig. Zumal Internas nicht nach außen dringen müssen, im beiderseitigem Sinne.
    Ehrgeiz ist der Motor sportlichen Erfolgs aber zuviel davon kann umschlagen ins Negative. Du hast natürlich recht, dass der Zeitpunkt seltsam anmutet, aber manchmal kommen Dinge auch erst kurzfristig zu Tage und dann ist das Fass übergelaufen.
    Fehler machen alle, doch finde ich es immer wichtig wie man damit umgeht. Steht man dazu und kann auch mal "Sorry" sagen oder schiebt man die Verantwortung immer von sich. Trotzdem hast du recht, dass man als Trainer oft als schwächstes Teil der Kette gilt, was in meinen Augen sehr schade ist. Das sollte man auch nicht immer so hinnehmen, allerdings hat man immer die Möglichkeit durch transparente Arbeit und kommunikative Außendarstellung intern und extern an Stand zu gewinnen. Im Fall Daniel ist das aus meiner Sicht zuletzt intern nicht mehr gelungen.

  • @ popov


    Wir gehen da größtenteils konform. Und ja: es ist "lügen", wenn ich versuche einen "negativen Fakt" positiv darzustellen und somit - bewußt - Fakten in ein falsches Licht rücke. Ist aber auch eine sinnfreie Diskussion diesbezüglich...


    Hätte man seitens L47 z. B. gemeldet: "Nach Gesprächen mit L47-Trainer Daniel Vollbert hat der Vorstand hinsichtlich diverser, relevanter, Aspekte einer weitergehenden Zusammenarbeit leider keinen gemeinsamen Nenner mehr gefunden. Ab sofort geht man getrennte Wege, was der Vorstand sehr bedauert. Der Vorstand möchte betonen, dass man Daniel Vollbert für die geleistete Arbeit dankt ...blablabla...!", dann wäre es zumindest ehrlich. Keine Lügen, aber auch keine Denunzierung...


    Ich weiss nicht, ob die Situation so dermaßen festgefahren war, dass man keine gemeinsame Lösung mehr hat finden können. Soweit ich aber weiß, waren "verbale Verfehlungen" nicht der - vorherrschende - Grund für die Trennung.


    Ich werd' mich aus dieser Diskussion jetzt verabschieden: Ich wünsche Daniel, dass er bald wieder einen ambitionierten Verein findet (der sich zuvor hoffentlich "standesgemäß" von seinem Trainer getrennt hat! :happy: ) und L47, dass man es schafft seinen eigenen Ansprüchen gerecht zu werden... :verweis:

  • Ich glaube auch, dass Daniel gern weiter als Trainer bei L47 gearbeitet hätte, er aber den Amateurfußball mit Profifußball verwechselt hat. Sein Umgangston hatte zuletzt eher Kasernenhof ähnliches und der zwischenmenschliche Bereich ist auf der Strecke geblieben. Sein Ehrgeiz hat ihn aufgefressen und darüber hinaus sind die guten Sitten abhanden gekommen. Denke aber dass das Miteinander sehr wichtig ist. Das ist ihm wohl auf die Füße gefallen.
    celeon: Der Erfolgt heiligt nicht immer die Mittel. Du weißt auch dass im Amateurbereich gewisse Regeln gelten im Umgang zwischen Mannschaft/Verein und Trainer.

    Sorry Popov du hörst dich an wie ein Ex Spieler so ein verbitterter Typ! Was du schreibst entbehrt jeder ehrlichen Grundlage ! Spieler und Trainer sind bestens ausgekommen, Trainer war im Umfeld Super beliebt! Selbst in der Jugend spricht man nur in den höchsten Tönen von ihm! Ist doch klar das der ein oder andere Ersatzspieler sauer ist wenn er nicht spielt oder gehen muss! Ganz menschlich !was du machst ist rufschädigent ! FAKT IST: Lichtenberg hat zwei Super Jahre gespielt und Volbert hat ein gutes Team sportlich geformt so das sein Nachfolger in großen Schuhen aber auch in sehr bequeme reinschlüpfen kann. Und wenn er arbeiten muss dann muss er das nun mal! Und wenn Lichtenberg das nicht reicht dann ist das auch nun mal so.... Der Ball rollt weiter im Zoschke und Volbert wird auch seinen Weg machen.....man was immer um alles so ein Gewese gemacht werden muss!

  • Stefan
    Ich bin kein verbitterter Ex-Spieler. Ich habe meine Infos aus dem Umfeld bekommen ohne dass ich diese überprüft habe. Ich war bei keinem Training dabei und habe daher lediglich mit meinen Infos ein paar Vermutungen angestellt. Ich habe Daniel ein paar mal erlebt und habe ihn da in keinster Weise negativ kennengelernt. Daher versuche ich eher Erklärungen zu finden für das abrupte Ende, zumal es in der Vergangenheit ein paar Indizien, die Reibungspunkte offenbarten wie die Trennung im letzten Winter von seinem langjährigen Kumpel und Co-Trainer.
    Ich möchte aber nicht spekulieren oder jemanden persönlich was böses, daher sollte das Thema durch sein. Wünsche Daniel Erfolg auf allen Ebenen.


  • NA aber immer doch ... :D :thumbsup:

    Berliner Meister:


    1955, 1964, 1971, 1979, 1981, 1983, 1991, 2001


    Meister der Oberliga Nordost:


    2019


    Wichtigste und bekannteste Spieler:


    Jürgen Reimann, Michael Sobeck, Thomas Grether, Timo Hampf, Besart Berisha, Halil Savran, Christian Stuff, Uwe Lehmann (jetziger Trainer), Björn Bandermann (LEGENDESTATUS), Danny Kempter, Kadir Erdil, Sebastian Reiniger, Christian Gawe, Maik Haubitz, Thomas Brechler (LEGENDENSTATUS) ...


    Es werden mit Sicherheit noch einige folgen - die das Spiel der 47er präg(t)en ...

  • 3-2 für 47!



    Und Micha Fuss wieder bei TeBe!


    nach 1-0 Führung gabs ne :rotekarte: karte für tebe, doch die lila-weißen drehten nun das spiel.
    2 Tore duch den wohl nun prominentesten neuzugang der charlottenburger! 2-1 für Tebe!
    47 merkte man die harten trainingswochen an, viele wechsel, wusel dusel...
    letztendlich gabs dann doch noch einen heimsieg, knapp zwar, aber sieg...
    nach dem spiel ein kleines "rudelchen"... tja, micha fuss polarisiert nun mal...


    170 zahlende... nicht schlecht für nen test!


    danke an P P A und der English Section von TeBe!


    Bye Girlies! Knutsch und weg...

Betway Online Fussball-Wetten banner