Thomas Hoßmang übernimmt beim 1. FC Magdeburg das Traineramt von Claus-Dieter Wollitz

Wohl auch deshalb musste der 53-Jährige Fußballlehrer bereits vor der Winterpause schon wieder seine Sachen packen. Der zwölfte Tabellenplatz war den Vereinsverantwortlichen zu wenig, vor allem wurde die fehlende Konstanz bemängelt. Statt ihm wurde dann Claus-Dieter Wollitz unter Vertrag genommen, der seinerseits kurz zuvor seine Arbeit beim Fußball-Oberligisten FC Energie Cottbus beendet hatte. Es war damals, kurz vor Weihnachten, eine recht eigenwillige Situation. Denn zunächst hatte sich FCM-Geschäftsführer Mario Kallnik hinter Krämer gestellt. Als Wollitz beim FC Energie die Vertragsauflösung bekannt gab, folgte recht schnell die Entlassung Krämers beim FCM und nur 23 Stunden später wurde Wollitz bei den Blau-Weißen als dessen Nachfolger präsentiert.


Werden die FCM-Fans auch in der nächsten Saison zu Drittliga-Duellen in die MDCC-Arena strömen?


„Es bleibt nicht viel Zeit, bis die Liga wieder startet und es liegt viel Arbeit vor uns. Ich will die Mannschaft und alle Personen drumherum schnellstmöglich kennen lernen“, ließ der 54-Jährige nach Vertragsunterschrift wissen. Im Nachhinein scheint dies nicht gut geklappt zu haben. Vielleicht hätte auch eine kurze Auszeit beim Hyperino Casino mit einigen interessanten Spielen geholfen. Denn nur beim 6:2-Erfolg über Tabellenschlusslicht FC Carl Zeiss Jena konnte das FCM-Team überzeugen. Ansonsten wirkte es oft so, als wenn die Spieler nicht verstehen, was Wollitz von ihnen wolle. Zwischen Trainer und Mannschaft schien die Chemie nicht zu stimmen. Folglich gab es dann auch nur elf Punkte aus zehn Spielen. Die Bördeländer sind mittlerweile nur noch einen Punkt von einem Abstiegsplatz entfernt.


Niederlage beim FC Hansa Rostock war das letzte FCM-Spiel für Claus-Dieter Wollitz


Symptomatisch dafür steht das Spiel beim FC Hansa Rostock am vergangenen Dienstag. Wollitz stellte sein Team sehr defensiv ein und wollte die Null halten. Gegen die drückenden Gastgeber machte sein Team jedoch Fehler und einer dieser führte kurz vor der Pause zu einem Elfmeter. Philipp Harant war gegen Aaron Opoku im Strafraum zu hart eingestiegen, worauf Schiedsrichter Patrick Schwengers auf Strafstoß entschied. Diesen versenkte Maximilian Ahlschwede sicher (42.).


Im zweiten Abschnitt waren die Elbstädter zwar aktiver, jedoch zu selten wirklich gefährlich. Erst nach dem zweiten Hansa-Treffer durch Nico Granatowski (70.) änderte sich dies. Dabei läutete Jürgen Gjasula mit einem verwandelten Foulstrafstoß (79.) die spannende Schlussphase ein, in der der FCM auf den Ausgleich drängte. Plötzlich gelang es den Gästen, Gefahr zu entfachen und Tormöglichkeiten zu schaffen. Doch in der Nachspielzeit führte ein Ballverlust zu einem Hansa-Konter, den Pascal Breier sicher zur Entscheidung abschloss (90.+5).


„In den letzten Minuten haben wir´s einfach nicht clever gespielt. Wir haben den Ball einfach nur noch vorne gehauen, anstatt weiter Fußball zu spielen. Wir haben überhaupt in den 90 Minuten zu wenig Fußball gespielt“, waren für Wollitz nach dem Spiel die Gründe für diese Niederlage.


Nun soll es Thomas Hoßmang richten


Damit war dann auch die Zeit für Wollitz in Magdeburg abgelaufen. Am Mittwoch gaben die Vereinsverantwortlichen dessen Freistellung bekannt. Zeitgleich wurde mit Thomas Hoßmang ein Nachfolger präsentiert. Der 53-Jährige leitet seit 2014 das Nachwuchsleistungszentrum des FCM und besitzt die Fußballlehrer-Lizenz. Zur Seite wird ihm Geschäftsführer Mario Kallnik stehen, der nun auch die Aufgaben des sportlichen Leiters übernehmen wird.


Auch in der MDCC-Arena bleiben derzeit die Ränge zu den Spielen leer.


„Wir befinden uns weiterhin in einer sportlich bedrohlichen Situation und haben uns deshalb aufgrund der sportlichen Entwicklung seit Restart und in Abstimmung mit den Gremien des 1. FC Magdeburg entschlossen, eine Veränderung in der sportlichen Leitung des Teams vorzunehmen“, erklärte hierzu Kallnik.


Bereits am heutigen Donnerstag wird das Mannschaftstraining von Hoßmang geleitet. Es gilt, das Team optimal auf das kommende Heimspiel gegen den FC Viktoria Köln vorzubereiten. Die Rheinländer rangieren nur einen Punkt vor dem FCM und sind somit ein direkter Konkurrent um den Klassenerhalt. Der Anstoß zu diesem wichtigen Abstiegsduell wird um 14 Uhr erfolgen.

    Betway Online Fussball-Wetten banner